Wie hast du mit Bodybuilding & Fitness angefangen ?
Ich war schon von klein auf sportbegeistert. In jungen Jahren habe ich in jeder freien Minute Basketball gespielt. Ich bin morgens aus dem Haus und erst abends wieder heimgekommen.

Ausgekommen bin ich mit nur einer Flasche Wasser.

Essen war für mich nie etwas Ausschlaggebendes und das bringt mir bis heute sehr grosse Vorteile, da es für mich einfach nur eine reine Notwendigkeit ist.

Zurück zum Thema. Leider stand mir bei dieser Sportart immer meine Grösse im Weg die mit 1,74m eher klein ist. Als ich dann meine Ausbildung angefangen habe und somit keine Zeit mehr hatte, Basketball zu spielen, sich aber zeitgleich mein damaliger bester Kumpel im Fitnessstudio angemeldet hatte, kam das eine zum anderen, und ich hatte plötzlich selber Hanteln in der Hand.

Damals wusste ich nicht einmal wieso, aber meine Natur verlangt es von mir, mich in alles voll und ganz reinzuhängen, was ich anfange. So habe ich angefangen fünfmal die Woche ins Studio zu gehen, mir die ganzen Bodybuilding Zeitschriften zu kaufen und mich nach den Informationen die ich aus diesen Zeitschriften entnommen habe zu richten und bin in einem halben Jahr von 60kg auf 70kg geschossen. Ich bin heilfroh das ich zum Bodybuilding gekommen bin, denn es hat mein leben bereichert.

Woher kommt deine Motivation, was treibt dich an ?

Da ich schnelle Fortschritte machen konnte, war nicht mehr dran zu denken, damit aufzuhören. Meine Welt hat sich um 180 Grad gedreht. Ich bin noch selbstbewusster geworden und wusste Frauen und Männer drehten sich nun nach mir um. Das hat mich immer angetrieben. Oft hatte ich keine Lust mehr und ich hatte mir hin und wieder auch mal Pausen gegönnt, aber nach höchstens vier Wochen, wenn man dann total eingefallen ist, hat es mich wieder ins Studio getrieben.

Ich als Mensch bin mit diesen Muskeln gewachsen und sie machen mich zu dem, was ich bin. Natürlich reduziere ich mich nicht nur auf meine Muskeln aber sie haben definitiv meine Persönlichkeit geprägt und mein Selbstbewusstsein gestärkt. Mittlerweile trainiere ich 15 Jahre und 13 Jahre davon hab ich einfach nur trainiert um einigermassen meine Discofigur zu halten und mir keine weiteren Gedanken gemacht. Ich hatte, meine 70kg behalten und das hatte mir immer gereicht. Vor zwei Jahren jedoch hat sich da etwas geändert, von heute auf morgen wollte ich mehr. Ich wollte nicht muskulöser werden, ich wollte dass man jeden einzelnen Muskel sieht und habe angefangen, mich mit Ernährung und Diäten auseinander zu setzen.

Ich habe mir das erste Mal seit meinem bis dato 13-jährigen Workouts Gedanken über richtige und ausreichende Ernährung gemacht. Habe meine Proteinaufnahme auf das 4-fache meines Gewichtes erhöht also 70kg x 4= 280g , meine Kohlenhydrate und Fette angepasst und habe in einem halben Jahr zirka 11kg zugenommen. Jetzt erst war mir bewusst, was Ernährung eigentlich ausmacht. Seither ist es nicht mehr die Discofigur die mich antreibt, sondern das Körpergefühl, die volle Körperkontrolle durch Ernährung und meine Gesundheit. Es erstaunt mich jeden Tag immer mehr, was man allein durch die Ernährung erreichen kann.

Welches Trainingssystem bevorzugst du und wie sieht dein Trainingsplan aus ? ( Von Mo – So)

In der Regel Trainiere ich nach dem Beine/Push/Pull Prinzip. Ich wechsle meine Pläne nach bedarf um Stagnationen zu vermeiden.
Es sollte vermieden werden den Trainingsplan zu oft zu wechseln. Die Muskulatur wird dadurch irritiert und negativ “geschockt” mit dem Ergebnis, das sie nicht mehr optimal auf Trainingsreize durch Anpassung und Muskelaufbau reagieren kann.

Montag : Beine

Kniebeugen
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Beinpressen
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Beinstrecken
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Beinbeugen
1 Satz 20-25 Wdh. PITT-Force
Wadenheben an der Beinpresse
1 Satz 35-40 Wdh. PITT-Hardcore
Beliebige Bauchübung
1 Satz 30-40 Wdh. PITT-Hardcore


Mittwoch : Brust,Trizeps,Bauch

Dips mit Gewicht
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Bankdrücken
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Hardcore
Frontdrücken Schultermaschine
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Butterfly Maschine
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Seitheben am Kabel
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Trizepsmaschine
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Wadenheben stehend
1 Satz 35-40 Wdh. PITT-Force
Beliebige Bauchübung
1 Satz 30-40 Wdh. PITT-Hardcore

Freitag : Rücken,Nacken,Bizeps,Bauch

Klimmzüge mit Gewicht
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Duale Lat-Maschine
1 Satz 15-20 Wdh. PITT Alternierend
Kreuzheben gestreckt
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Rudermaschine sitzend Enger Griff
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Latziehen zur Brust enger Griff
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Maschine für hintere Schulter
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Nackenheben
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Beliebige Bizeps Übung
1 Satz 15-20 Wdh. PITT-Force
Wadenheben an der Beinpresse
1 Satz 35-40 Wdh. PITT Alternierend
Beliebige Bauchübung
1 Satz 30-40 Wdh. PITT-Hardcore


Was ist deiner Meinung nach die besten Methoden um Muskelaufbau zu erzielen ?
Das Wichtigste ist einfach die Ernährung. Ohne ausreichende Proteinzufuhr kann man keine Muskeln aufbauen. Natürlich kann man das aber auch nicht ohne intensives Training.
Das bedeutet nicht stundenlang im Gym rumzuhängen und irgendwelche unnötig schweren Gewichte zu stemmen, während die Ausführung total für den Arsch ist. Für die Meisten ist das Trainieren wohl ein Ego-Pushing, auf die Art – Ich kann so und so viel stemmen, was kannst du?
Macht ruhig eure Gelenke kaputt, danach juckt es keinen mehr, was du stemmen kannst. Meiner Meinung nach ist es ausschlaggebend, die jeweilige Muskelpartie in kürzester Zeit mit korrekt ausgeführten Übungen zum brennen zu bringen und noch ein paar drauf zulegen bis zum Muskelversagen. Irgendeiner hat irgendwann mal gesagt „macht 4×12 Wiederholungen an 3-4 Geräten“ und jeder macht es einfach nach und fixiert sich nur darauf – was ja auch nicht verkehrt ist. Nur führen es die Meisten einfach falsch aus und es ist keiner da, der es besser weiss, es sei den man hat ein Studio erwischt, in dem aktive Sportler trainieren die einem evtl. weiter helfen könnten. Die Möchtegern-Trainier heutzutage kannst ja alle samt in die Tonne kloppen.
Es bring nun mal nichts, wenn man locker seine 12 Wiederholungen macht und dann plötzlich aufhört, obwohl man noch darüber hinausgehen könnte. Dein Muskel kann nicht zählen und es ist letztendlich egal, ob es eben genau 15 Wiederholungen werden, am Ende ist nur wichtig, ob es brennt und dein Muskel versagt. Muskelversagen kann man natürlich auch nach 6-8 oder 10 Wiederholungen erreichen, es kommt eben auf die Intensität an. Das fatale ist, dass man eine Woche später wieder dasselbe Gewicht nimmt und denselben Fehler macht und die Motivation verliert, weil nichts passiert. Es führen viele Wege nach Rom und es gibt viele Wege und Trainingssysteme, um Muskeln aufzubauen. HIT, PITT, HSC, ILT, DC sind einige Systeme und jede davon hat wohl ihre Berechtigung, da sie sich letztlich alle durchgesetzt haben und Erfolge damit erzielt worden sind und werden. Der eigene Wille ist ausschlaggebend, die Intensität, die Härte und die Disziplin. Ich Bevorzuge PITT, da ich so bis zum bitteren Muskelversagen trainieren kann.

Wie sieht deine Diät aus ?
Meine Diät gestalte ich nahezu Kohlenhydrate-frei und nur dann, wenn ich trockener als sonst aussehen möchte. Lediglich morgens esse ich ein wenig Haferflocken und der Rest an Kohlenhydraten kommt nur durch Gemüse. Um genau zu sein, ist das auch mein normaler Ernährungsplan – nur dass zu den Mahlzeiten 2 und 5 jeweils eine halbe Packung Reis-/Maiswaffeln dazu kommen.

Mahlzeit 1
6 Eiklar, 40g Haferflocken, 30g Whey mit ein wenig Rapsöl zu einem Pfannkuchen.
Mahlzeit 2
200g mageres Fleisch oder Fisch, 200g Gemüse.
Mahlzeit 3
50g Whey, 15g Leinsamen (Vor dem Training)
Training
Mahlzeit 4
50g Whey, 15g Leinsamen (Nach dem Training)
Mahlzeit 5
200g mageres Fleisch oder Fisch, 200g Gemüse.
Mahlzeit 6
200g mageres Fleisch oder Fisch, 200g Gemüse.
Mahlzeit 7
500g Magerquark, 10ml Leinöl

Wie sieht deine Aufbauphase aus ?
Ich hab keine. Ich versuche das ganze Jahr über so sauber wie möglich auszusehen und ernähre mich hauptsächlich Low Carb. Ich möchte nicht zu bullig aussehen, daher versuche ich nicht mehr zuzunehmen.

Führst du auch Cheat Meals
( Schummelmahlzeiten) zu dir ?

Ja, die habe ich und sie sind ein Teil von meinem Lade Tag – in der Regel einmal die Woche und das am Wochenende. Wenn man 5-6 Tage Low Carb war, fühlt man sich ziemlich ausgelaugt und flach, da die Kohlenhydrate, die in der Leber und in den Muskeln gespeichert werden, aufgebraucht sind. Um diese wieder zu füllen, wird an ein oder zwei Tagen ein relativ hohes Volumen an Kohlenhydraten aufgenommen. Dadurch wird der Stoffwechsel wieder angeregt und die Muskeln bekommen ihr pralles Aussehen zurück. An diesen Ladetagen ernähre ich mich weiterhin sauber – sprich ich lade mit Reis, Kartoffeln, Reis-/Maiswaffeln, Haferflocken und gönne mir trotzdem auch mal süsses auf das ich Lust habe. Ich sehe das als Belohnung und keine Selbstverständlichkeit.

Welche Supplemente führst du dir zu ?
• Zink
• Magnesium
• Vitamin B Komplex
• Multi Vitamin
• Fischöl
• BCAA’s
• Glutamin
• Kre Alkalyn
• Whey

Welche Cardio Methode bevorzugst du und wann führst du es aus ?
Ich mache kein Cardio. Ich ernähre mich das ganze Jahr sauber und tanze das Wochenende durch.

Deine Tipps für die Leser :
• Wenn du Anfänger bist, dann informiere dich, so viel du kannst über Ernährung und Trainingssysteme. Probiere alles gezielt aus und beobachte dich genau, um deinen Körper kennenzulernen. Nur wenn du weisst, wie dein Körper funktioniert und reagiert, kannst du Fortschritte machen.
• Wenn du schon etwas erreicht hast, sei stolz darauf, aber bleib bescheiden – keiner mag Angeber. Sei Hilfsbereit und gebe dein Wissen weiter, sodass auch andere davon profitieren können.


Vorbilder im Bodybuilding ?
Ich respektiere alle Sportler und schätze ihre Disziplin und Arbeit sehr. Vorbilder hab ich ehrlich gesagt keine, aber jeder einzelne Sportler ist eine Motivation mehr für mich.
An dieser Stelle möchte ich aber Murat Demir – Amateur Mr. Olympia Classic 2011 danken, der sich nie zu schade war, mir zu antworten und der mich am meisten inspiriert hat.
Welche Ziele hast du dir für die Zukunft gesetzt ?
Einfach gesund bleiben

Lieblingsspruch ?
It’s about what you do, not what you say


Facebook

FitnessFreaks Tanks