Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


3 Fitnesslügen, die du nicht glauben darfst!

Es gibt viele Fitnesslügen, moft von der Industrie induziert. Wir möchten dir typische Lügen aufzeigen, damit du diese nicht glaubst und falschen Wahrheiten hinterher rennst.

1. Jeder der „breit“ ist macht alles richtig und weiß alles!

In der Fitnessszene ist eine Sache immer wieder zu beobachten. Ein sehr muskulöser Sportler muss einfach alles wissen und macht alles richtig, denn ansonsten würde er nicht so aussehen. Diese Annahme ist allerdings völlig falsch! Die Wahrscheinlichkeit wird höher sein, dass ein muskulöser Athlet einiges richtig macht, im Gegensatz zu einem sehr schlanken Sportler, doch die Verallgemeinerung ist einfach nur quatsch. Du wirst das Wissen von Menschen nicht anhand ihres Äußeren beurteilen können. Viele Sportler wissen was bei ihnen funktioniert und an diese Regeln halten sie sich. Das allerdings für andere die eigenen Regeln gelten ist sehr unwahrscheinlich. Ein gutes Beispiel sind leider viele Profibodybuilder. Auf Seminaren wird stark verallgemeinert, viele besonders ernährungsspezifische Fragen werden komplett falsch beantwortet. An solche Aussagen halten sich dann die jungen Zuhörer. Ebenso gelten die meisten dieser Aussagen nur für dopende Sportler und sind daher für die Allgemeinheit nicht übertragbar. Wer Mister Olympia ist muss nur wissen was sein Körper benötigt um zu wachsen – dafür benötigt er kein Expertenwissen und dies beweisen solche Athleten leider immer wieder. Im Bodybuilding gewinnt am Ende der, der die bessere Genetik besitzt und mehr Medikamente verträgt – was nicht bedeutet, dass diese Menschen nicht alles für ihren Sport geben, hart trainieren und vieles opfern. Doch gibt es sicherlich andere Sportler aus dem Hobby- und Amateurbereich die ebenso hart arbeiten und evtl. wesentlich mehr Wissen besitzen – jedoch nur halb so breit sind. Wir möchten dir nur damit sagen, dass dir der breiteste im Studio evtl. nicht die besten Tipps geben kann, ebenso wie Werbefiguren. Überzeuge dich immer selbst von Kompetenzen und wähle demnach deine Informationsquellen.

2. Du brauchst ein Fitnessprogramm!

Niemand braucht ein Fitnessprogramm! Ein Fitnessprogramm kann Menschen an die Hand nehmen und ihnen dabei helfen ihr Ziel zu erreichen. Oft sind Fitnessprogramme allerdings nicht sehr individuell und bieten dir nur Grundlagen, die sich auch schnell anlesen lassen. Ein Fitnessprogramm muss grundsätzlich nicht etwas negatives sein. Wer wenig Zeit hat, kann sich durch ein Fitnessprogramm schnell Informationen aneignen, ob diese Informationen dann für den eigenen Körper wirklich passgenau sind, ist allerdings fragwürdig, Die Grundaussage – niemand braucht ein Fitnessprogramm um Muskulatur aufzubauen, bleibt daher bestehen.

3. Obst ist der heilige Gral der Gesundheit!

Immer und überall wird der Konsum von Obst als heiliger Gral der Gesundheit betrachtet. Die Betrachtungsweise liegt vor allem an den enthaltenen Mikronährstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Abzustreiten, dass Obst in gewissen Mengen gesund ist wäre natürlich falsch. Allerdings ist Obst auch nicht das Allheilmittel, wie es gerne von de Industrie angepriesen wird. Oft ist Gemüse durch den niedrigeren Zuckeranteil die bessere Wahl. Allerdings wird Gemüse nicht so attraktiv angeboten und außerdem ist es nicht so süß, weshalb viele Obst bevorzugen. Dabei ist Obst in größeren Mengen wegen des hohen Fruchtzuckergehaltes alles andere als gesund. Wir empfehlen dir Obst als „Süßigkeit“ anzusehen und dementsprechend zu verwenden. Jeden Tag eine Banane, ein halber Apfel und ein paar Trauben sind kein Problem - wird Obst allerdings in großen Mengen konsumiert, ist es alles andere als gesund.

Fazit!

Diese Fitnesslügen solltest du nicht glauben, denn einige werden dich auf einen falschen Weg führen. Wenn du weitere Lügen suchst, um diese zu vermeiden, dann schau gerne in unserem Artikelarchiv vorbei schauen!


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!