Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 knallharte Tipps für deinen Last-Minute-Sixpack

Wer jetzt seine Wunschfigur für Sommer 2015 noch nicht erreicht hat ist schon reichlich spät dran, darum heißt es jetzt mit richtig harten Bandagen kämpfen um in wenigen Wochen nochmals extreme Fortschritte zu machen. Die heutigen drei Tipps sind sicher nichts für Weicheier und stellen auch keinen Kompromiss dar. Das auserkorene Ziel ist es, den Körperfettgehalt nochmals in 3 Wochen maximal zu reduzieren. Schnallt Euch an!

Tipp 1 – Mit Ketonkörpern zum Traumkörper

Keton- was?? Bei Ketonkörpern handelt es sich um eine Art Ersatzenergiesubstrat, welches  unser Körper immer dann produziert wenn Kohlenhydratmangel herrscht und die Versorgung sog. glucoseabhängiger Systeme gefährdet ist. Während es tatsächlich Einrichtungen gibt die ohne Glucose verarmen, kann einer unserer größten Verbraucher, das Gehirn, in einem Zustand der Kohlenhydratunterversorgung in der Tat auf die Verstoffwechslung von Ketonkörpern umschalten. Anders als Fettsäuren schaffen Sie den Übertritt über die Blut-Hirn-Schranke. Auch unsere Muskulatur ist in der Lage bei Glucoseverarmung und entleerten Glykogenspeichern vermehrt mit Triglyceriden und Ketonkörpern zu arbeiten. Was ist nun das Besondere an diesen Ketonkörpern in Hinblick auf unsere Diät? Ketonkörper werden hauptsächlich in der Leber aus Fettsäuren gebildet. Kommt es zu einer Unterversorgung mit Kohlenhydraten reagiert unser Körper darauf mit einer verstärkten Lipolyse (Ausschleusung von Fettsäuren aus den Fettdepots). Die abschließende Frage ist nun, wie ich eine Mangelversorgung mit Kohlenhydraten am effektivsten bewerkstellige. Die Antwort – Mit einer ketogenen Diät Ab sofort heißt es für dich die Kohlenhydratzufuhr auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Inklusive aller versteckten Kohlenhydrate in Protein- oder Fettträgern darf die Aufnahme 30g pro Tag nicht überschreiten. Nach einer anfänglichen Phase der Konzentrationsschwierigkeiten, der Kraftlosigkeit und des fehlenden Pumps kommst du nach einiger Zeit an den Punkt an dem der Körper die Energiebereitstellung komplett umgestellt hat. Von diesem Moment an heißt es für Dich Fettverbrennung 2.0. Im Rahmen deines Kalorienverbrauchs ist es notwendig das du um die 60% der Kalorien aus Fett zu dir nimmst, der Rest sollte Protein. Keine Angst vor hohen Fettmengen! Fazit Die ketogene Diät ist sicher keine Ernährungsform für die Ewigkeit, wer allerdings bis heute die Diät für den Sommer verschlafen hat findet in ihr das perfekte Werkzeug für den Last-Minute-Sixpack

Tipp 2 – Hochintensives Training

Cardiotraining an sich ist schon ein notwendiges Übel wenn es darum geht den Körperfettgehalt zu minimieren. Wer aber keine Zeit zu verlieren hat darf sich nicht damit zufrieden geben 30 oder 40 Minuten 3x die Woche gemächlich zu radeln oder zu laufen, oh nein! Es müssen andere Geschütze her die da heißen – HIIT und Tabata. Bei beiden Methoden wird im absoluten Herzfrequenzmaximum trainiert. Während die Tabata-Einheit schon nach 4 Minuten zu Ende ist, lassen sich HIIT-Einheiten durchaus auf 25 Minuten ausdehnen. Folgender Ablauf sollte ab heute für die nächsten 2-3 Wochen zu deinem Pflichtprogramm werden:
  • Morgens 25 Minuten HIIT
  • Mittags 1 x 4 Minuten Tabata
  • Abends 60-75 Minuten Krafttraining zzgl. 4 Minuten Tabata davor und danach
Trainingsfreie Tage gibt es nicht mehr! Solltest du Dir regenerationsbedingt eine Auszeit vom Krafttraining gönnen müssen so sind alle Cardioeinheiten trotzdem Pflicht. An Tagen ohne Krafttraining sind selbstverständlich auch die Kalorien entsprechend zu reduzieren. Fazit Nur wenn du an deine Grenze gehst wird es in 2015 noch mit der Sommer-Figur klappen!

Tipp 3 – Keine Crash-Diät dafür den Supplement-Turbo einschalten

Sicher hast du in Tipp 3 noch erwartet das ich Dir rate nur noch 800 Kalorien pro Tag zu essen nach dem Motto: „Je weniger Kalorien desto höher die Fettverbrennung“. Genau das Gegenteil ist der Fall. Egal wie schnell es gehen soll, eine Crash-Diät ist in absolut keinem möglichen Fall eine sinnvolle Alternative. Dank der ketogenen Diät läuft die Fettverbrennung bereits auf Hochtouren, jetzt heißt es über ein ausgeklügeltes Kaloriendefizit dafür zu sorgen, dass der Körper nicht in den „Überlebensmodus“ schaltet und all die Thermogenese und Grundumsatzaktivität weiter läuft. Möglich wird dies, indem du das Kaloriendefizit nicht zu drastisch ausfallen lässt. Ausgehend von deinem aktuellen Ist -Bedarf empfehle ich dir eine maximale Reduktion um 40%. Als Beispiel: Dein aktueller Bedarf liegt bei 3000 Kalorien was bedeutet, dass die Zielkalorien der nächsten 3 Wochen sich im Bereich um die 1800 Kalorien einpendeln. Wichtig Egal wie hoch Deine Kalorienbedarfssituation ausfällt, der Grundumsatz ist und bleibt die magische Grenze! Abschließend besorgst du dir noch einen Lipolyse- und Thermogenese-fördernden Stack bestehend aus EGCG, Koffein, Tyrosin und Capsaicin um das Feuer noch weiter zu schüren. Fazit Mit der Begrenzung des Kaloriendefizits soll das Feuer am Laufen gehalten werden. Genannte Supplementkombination gießt nach noch Benzin hinein und sorgt für eine Fettverbrennungs-Explosion

Resümee

3 Wochen nach denen du mich zugleich hassen und lieben wirst – Worauf wartest du!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!