Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


3 Punkte an denen du erkennst, ob du dein Potential verschwendest!

Es gibt Tausende Artikel hier auf FitnessFreaks, die sich damit beschäftigen, wie du dein Training und deine Ernährung gut strukturierst und wie du sichergehen kannst, die perfekte Grundlage für deinen Erfolg legen zu können. Und trotzdem gibt es noch immer sehr viele Sportler die riesiges Potential darin verschwenden, in dem sie sich auf Dinge konzentrieren, die absolut keine Relevanz besitzen. Die sie letztlich nur davon abhalten, weitere Fortschritte zu erzielen und eine echte Progression auf den Tisch zu legen. Mache den Test und schaue, ob du zu einer dieser Personen gehörst, die eine dieser Dinge tut und damit jede Menge Potential auf der Strecke lässt.

Punkt 1: Du machst Krafttraining um Kalorien zu verbrennen

Krafttraining dient dem FitnessFreak nur einer einzigen Sache: Es geht darum einen Reiz für den Muskelaufbau zu setzen. Oder im Falle einer Diät, um einem Muskelabbau möglichst effektiv entgegenzuwirken. Um das sicherzustellen solltest du immer darauf achten, möglichst stark während einer Diät zu bleiben und dich während dem Aufbau in Sachen Kraft zu steigern. Wenn du allerdings jemand bist, der wie verrückt durchs Studio rennt und einen Supersatz nach dem anderen herunterreißt mit hohen Wiederholungszahlen um möglichst viel Kalorien während dem Training zu verbrennen, dann dürfte es dir schwer fallen, die oben beschrieben wichtigen Punkte auch wirklich in die Tat umzusetzen. Denn dann dürfte es früher oder später zu Problemen der Regeneration kommen und deine Energiereserven werden mit fortschreitender Diätdauer auch immer weiter aufgebraucht sein, was dazu führt, dass du das Volumen nicht mehr packst, insgesamt an Kraft verlierst und damit einen Muskelabbau während der Diät riskierst bzw. diesen immer Wahrscheinlicher werden lässt!

Punkt 2: Du machst einen Finisher

Bist du jemand der einen „Finisher“ zum Ende des Trainings hin macht oder hast du schon einmal eine Art „Meltdown“ oder „HGH-Workout“ gemacht? Dann kannst du dich direkt unter Punkt 1 einreihen. Versuche nicht über dein Krafttraining Kalorien zu verbrennen und versuche nicht über dein Krafttraining deine Diät und deinen Fettabbau zu steuern. Versuche über das Krafttraining Muskeln und Kraft aufzubauen. Nicht mehr! Finisher rauben dir nur unnötig Regenerationskapazität, die du ohnehin in der Diät schon nicht mehr in größerem Maße hast. Verzichte daher besser auf derartige Vorgehensweisen. Konzentriere dich auf das Wesentliche und steuere deinen Fettabbauerfolg über deine Ernährung und dein Cardiotraining.

Punkt 3: Du machst HIIT zum Fettabbau

HIIT ist ebenfalls eine Trendeigenschaft vieler FitnessFreaks. Speziell wenn es um den Fettabbau geht. Hier hat sich HIIT mittlerweile einen Namen gemacht als die Fettverbrennungsmaschinerie schlechthin. Doch ist das wirklich so? Ja, es stimmt, der Nachbrenneffekt beim HIIT ist wirklich bedeutend höher als beim herkömmlichen Cardio. Was jedoch gezeigt wurde ist, dass dieser Nachbrenneffekt durch die etwas längere Cardiodauer beim herkömmlichen Cardiotraining wieder aufgehoben wird. Soll bedeuten, HIIT ist vielleicht effizienter, jedoch nicht effektiver. Dafür ist es wie eine Art zusätzliches kleines Beintraining mit hoher Gesamterschöpfung und erneuter Inanspruchnahme der Regenerationskapazität. Also einmal mehr, keine gute Idee. Um einen wirklich extremen Nachbrenneffekt erreichen zu können, muss man in Sachen Intensität schon regelrecht brutal vorgehen. Das schafft man wiederum während einer Diät nicht mehr. Das Einzige was HIIT dann zuverlässig tut, ist dich zu ermüden!

Fazit

Wenn du wirklich alles richtig machen möchtest und den perfekten Körper entwickeln willst mit viel Muskeln und wenig Körperfett, dann konzentriere dich auf schwere Grundübungen mit regelmäßiger Gewichtssteigerung und viel Alltagsbewegung in Form von flotten Spaziergängen und steuere den Rest über deine Ernährung.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!