Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 Regeln um für immer fit zu bleiben!

Für die meisten FitnessFreaks ist Fitness eine Einstellungssache. Ein Lifestyle. Etwas das man aus dem Herzen heraus tut und für das man förmlich geboren wurde. Doch das ist nicht immer so. Sehr viele würden das gerne so handhaben, schaffen es jedoch nicht, es in die Praxis umzusetzen. Und das hängt nicht an einer mangelnden Motivation oder einer mangelnden Leidenschaft. Oftmals ist es eher ein Problem der falschen Wahrnehmung, was ein Fitness Lifestyle überhaupt ist. Was alles dazugehört und worauf man achten muss. All das passt oftmals einfach nicht in den eigenen Alltag. Und nur weil irgendwelche Fitness Pros mit einer bestimmten Vorgehensweise Erfolg haben, bedeutet das noch lange nicht, dass es in gleicher Weise auch für dich passen muss. Um Erwartung und Ergebnis aufeinander abzustimmen, solltest du folgende Dinge beachten, um für immer fit zu bleiben!

Regel 1: Tu was dir gefällt

Das ist absolut der wichtigste Punkt überhaupt! Nur wer liebt was er tut, wird dies auch langfristig umsetzen und nur wer Dinge an seinen eigenen Vorlieben und Möglichkeiten ausrichtet, wird Kontinuität in sein Tun bringen. Das beginnt mit der Ernährung und geht bis zum Training. Egal wie erfolgreich andere Sportler mit einer bestimmten Diät waren, wenn du nicht damit klar kommst und diese nicht dauerhaft durchziehen kannst, wirst du auch keinen langfristigen Erfolg haben. Gleiches gilt für das Training! Das Training muss Spaß machen. Man muss gerne ins Gym gehen. Und wenn irgendjemand behauptet, Kniebeugen sei die einzig wahre Möglichkeit an ein paar ordentliche Beine zu kommen, du aber, weil du diese Übung nicht magst, regelmäßig dein Beintraining schwänzt, wirst du auf Dauer mit Sicherheit keine guten Beine haben. Suche dir also eine Vorgehensweise aus, die dir Spaß macht, mit der du dich anfreunden kannst und welche du kontinuierlich durchziehen kannst!

Regel 2: Intrinsische und extrinsische Motivation

Motivation muss von innen kommen. Das ist wichtig. Man spricht von intrinsischer Motivation. Einer inneren Überzeugung. Das Gegenteil ist extrinsische Motivation. Das ist eine Motivation die von außen gesteuert wird. Beispielsweise auch über falsche Vorbilder. Man verspürt den Drang einen Six Pack haben zu müssen, weil alle anderen einen haben. Eine solche extrinsische Motivation kann kurzfristig funktionieren. Auch die Prinzipien von „Tschakka“-Motivationscoaches basieren auf diesem Prinzip. Kurzfristige Motivation von außen. Langfristiger Erfolg kommt jedoch immer von innen. Nur wer eine Sache wirklich will und einen Profit darin sieht, wird diese Sache auch wirklich dauerhaft durchziehen und für immer fit bleiben.

Regel 3: Das große Ganze sehen

Man darf Dinge in keinem Fall isoliert betrachten. Fitness ist nicht nur Training oder Ernährung oder Regeneration, sondern Training und Ernährung und Regeneration. Was so einfach und selbstverständlich klingt, ist in Wirklichkeit jedoch alles andere als das. Es gibt viele Sportler, die sich praktisch mit Cheat Meals überhäufen, weil sie so intensiv trainiert haben. Andere essen super clean, schaffen es jedoch nicht, sich im Training ans Limit zu bringen und andere wiederum trainieren wie Bestien, gehen dann jedoch die ganze Nacht feiern und trinken und vernachlässigen damit die Regeneration in einem starken Maße. Wichtig ist es daher, das große Ganze zu betrachten und alles optimal ausgewogen zu gestalten. Nichts zu stark betonen, nichts zu stark vernachlässigen. Und du wirst für immer fit bleiben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!