Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Gründe, warum du keine Resultate siehst!

Du trainierst und trainierst, aber irgendwie wollen die erhofften Resultate ausbleiben? Dann solltest du unbedingt diese 5 Gründe kennen, denn evtl. machst du einen dieser Fehler und merkst es nicht oder du beginnst gerade erst und kannst diese Fehler sogar direkt vermeiden!

1. Du willst eine zu schnelle Veränderung!

Wenn die Resultate ausbleiben gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten woran das Ganze liegen kann. Besonders häufig ist der Schuldige allerdings eine gewisse menschliche Eigenschaft, die viele gar nicht auf dem Schirm haben. Wir sprechen von der Ungeduld! Viele Menschen sind sehr ungeduldig und möchten Dinge nicht nur am besten sofort, sondern möglichst schon gestern besitzen. Dieses Problem führt dazu, dass es bei den Zielen Fettreduktion oder auch Muskelaufbau, zu komischen Ansichten kommt. Der Körper wird evtl. sogar sehr effektiv verändert, doch die Sichtweise ist durch die Ungeduld so unrealistisch bzw. verzehrt, dass die Fortschritte nicht erkannt oder falsch gesehen werden. Wer denkt, dass er nach 2 Wochen Training seinen Körper komplett transformieren kann oder nach so kurzer Zeit bereits extreme Muskelzuwächse besitzen möchte, der irrt sich gewaltig. Du solltest nach zwei Wochen evtl. einzelne Kilogramm verloren oder minimal Muskulatur aufgebaut haben. Besonders beim Muskelaufbau sind die Resultate in einer solch kurzen Zeit kaum zu sehen oder messen. Bedenke, dass du selbst als Anfänger evtl. nur zwischen 5 und 8 kg Muskelmasse in einem Jahr aufbauen wirst, wie sollst du da nach 2 Wochen groß etwas sehen können? Du musst realistisch an die Sache herangehen und dir dementsprechende Ziele setzen, ansonsten wirst du nicht nur keine Resultate sehen, sondern schnell wieder aufgeben!

2. Dein Schlaf ist extrem schlecht!

Kommen wir zu einem klaren Grund, weshalb deine Resultate nicht sichtbar sind. Du ernährst dich gut und bedarfsorientiert und auch dein Training scheint sehr gut abgestimmt zu sein, aber irgendwie geht es nicht voran? Dann solltest du unbedingt einmal dein Schlafverhalten reflektieren. Viele Sportler bedenken nicht die Wichtigkeit des Schlafes und vergessen diesen extrem wichtigen Faktor häufig komplett. Du musst den für dich richtigen Schlafrythmus finden, um deinem Körper die Regeneration zu ermöglichen, die er benötigt!

3. Deine Ernährung ist schlechter als du denkst!

Viele Sportler denken, dass ihre Ernährung schon ok sei, doch sie betrachten nur einzelne Tage. Wenn du eine gesamte Woche oder zwei Wochen betrachtest, wie viele dieser Tage hast du dich gut und gesund ernährt? Wenn du dir diese Frage stellst und sie nicht vollständig oder nur sehr begrenzt beantworten kannst und es darauf hinausläuft, dass du einige Tage deine Ernährung gar nicht wirklich gut unter Kontrolle hattest, wird es am Ende für dich schwer wirklich effizient dein Ziel zu verfolgen. Schnell wird festgestellt, dass die Ernährung doch eher schlecht ist und schon ist der Schuldige gefunden, der die Resultate negativ beeinflusst.

4. Du machst viele Fehler bei deinem Training!

Besonders Anfänger neigen dazu einige Fehler beim Training zu machen. Dabei wird sich anstatt richtig zu informieren, einfach nur darauf verlassen, dass das Training schon irgendwie funktioniert. Ein solches Verhalten ist nicht zu entschuldigen und die Abstimmung auf den eigenen Körper und vor allem auch das Ziel muss ebenso einen hohen Stellenwert besitzen, wie die Ausführung der Übungen.

Fazit!

Es gibt viele Gründe, warum du keine Resultate siehst. Ausschlaggebend ist immer das Ziel. Wir hoffen, dass wir dir helfen konnten gewisse Faktoren bei deinem Urteil zu berücksichtigen. Wenn du Anfänger sein solltest, dann gilt es die genannten Gründe bzw. Fehler unbedingt zu vermeiden!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!