Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Gründe, warum extremes Bodybuilding schlecht für dich ist!

Mehr und mehr Muskeln – nach außen hin ein Lächeln für jeden, doch alleine oft nur noch ein Schatten seiner selbst. Extremes und besonders professionelles Bodybuilding sind alles andere als gesund. Aus diesem Grund würden wir dir auch von einem klassischen Bodybuildinglifestyle abraten. Die folgenden Gründe sprechen gegen das „klassische“ Bodybuilding!

1. Ohne Stoff keinen Erfolg

Als klassischer Bodybuilder, der wirklich darauf aus ist extrem breit zu werden und evtl. sogar als Bühnenathleten Erfolge feiern möchte, gibt es nur einen Weg – der mit anabolen Steroiden. Viele machen sich etwas vor, doch außer der Start in den „naturalen“ Klassen, welche meist auch sehr grenzwertig bezüglich illegalen Substanzen gesehen werden, macht es für einen Bodybuilder keinen Sinn, natural zu sein. Sollen Erfolge in Meisterschaften gefeiert werden oder wird versucht das ganz große Geld mit dem Bodybuilding zu verdienen, dann geht überhaupt kein Weg an Steroiden vorbei. Die genetische Grenze wäre viel zu schnell erreicht und der Muskelaufbau würde viel zu langsam voranschreiten, um ansatzweise nur in den kleinsten Klassen mithalten zu können - hinzu kommt die fehlende Form. Ein naturaler Athlet hat nur mit sehr guten genetischen Voraussetzungen die Chance, einen sehr definierten, aber extrem muskulösen Körper zu präsentieren. Vielen Sportlern ist dies ohne gewisse Hilfsmittel nicht möglich und selbst mit Hilfsmitteln muss es nicht unbedingt klappen.

2. Zerstörung des Körpers durch anabole Steroide!

Die zugeführten Substanzen werden den Körper physisch auf Dauer zerstören. Wir haben bereits in vielen Artikeln auf die Nebenwirkungen von anabolen Steroiden hingewiesen. Als Profi Bodybuilder oder Bodybuilder, der extrem massiv sein möchte, wirst du deinen Körper kontinuierlich weiter zerstören. Nicht ohne Grund beenden selbst Profis ihr Karriere meist schon mit 35 – 40 Jahren, denn die hohen Mengen an anabolen Steroiden und vielen anderen Medikamente, hinterlassen ihre Spuren am und im Körper. Auch die Psyche verändert sich!

3. Gelenke, Sehnen und Bänder werden nachgeben!

Die extrem muskulösen Körper, als klassischer Bodybuilding-Athlet, nehmen ebenfalls ihren Einfluss auf die Gelenke, Bänder und Sehnen des Organismus. Jeder Körper besitzt eine Gewisse Auslegung der Gelenke usw. welche natural nicht überschritten werden könnte, um den Körper funktionsfähig zu halten. Beim unnatürlichen Muskelwachstum und den eingesetzten Gewichten, die der Körper normalerweise nicht bewegen könnte, kommt es zu hohen Belastungen. Der Körper wird sich immer versuchen anzupassen, doch oft wird auch dieser Prozess nicht ausreichen, um bevorstehende Probleme zu vermeiden. Aus diesem Grund kann es schon nach wenigen, aber auch erst nach vielen Jahren zu den unterschiedlichsten Sehnen-. Bänder-, und Gelenkproblemen sowie auch zu muskulären Problemen kommen. Natürlich sind diese Probleme nur beispielhaft für die Auswirkungen der extrem schnell ansteigenden Muskelmasse und Kraftzuwächse – dabei können außerdem alle anderen Nebenwirkungen der zugeführten Substanzen auftreten.

4. Das Leben hat nur noch den einen Sinn!

Den Fitnesslifestyle zu leben kann schon stark einschränken, doch wer sich dafür entscheidet macht es gerne. Als Bodybuilder ist dieser Ansatz sicherlich ähnlich, doch verschreibt man sich zu 100% seinem Sport und dem Aufbau von Muskulatur. Selbst die Arbeit leidet oft darunter, weshalb nur noch „gewisse“ Jobs gemacht werden. Hört sich an wie ein Vorurteil, bestätigt sich jedoch leider immer wieder. Als klassischer Bodybuilder, der evtl. auch noch Bühnenathlet ist, gibt es nur noch die eine Welt – den Sport! Viele von ihnen sind Studiobesitzer oder Personal Trainer und versuchen Verträge mit namenhaften Nahrungsergänzungsmittelherstellern zu erhalten. Eigentlich auch egal, denn Hauptsache das Geld stimmt, um seinen Sport so effektiv wie möglich gestalten zu können. Ein solches Leben ist leider oft nicht sehr gesund und auch das verzehrte Essen muss häufig nur funktionieren, denn ab einer gewissen Nahrungsmenge pro Tag, wird es schwierig, sich noch ausreichend auf die Qualität des Einkaufs zu konzentrieren. Wer sich einem solchen Leben verschreibt, der muss wirklich zu 100% davon überzeugt sein und sollte Erfolgschancen im Business besitzen, ansonsten wird dieser Weg meist im mittleren Alter traurig enden, indem Selbstzweifel aufkommen und sich gefragt wird, ob man nicht doch lieber einen anderen Weg eingeschlagen hätte, besonders, wenn die ersten Verschleißerscheinungen des Körpers auftreten.

Fazit!

Natürlich ist ein Bodybuildingleben nicht unbedingt schlecht und jeder kann selbst entscheiden, welchen Lebensweg er wählt. Doch dass der Weg eines klassischen Bodybuilders, der auch auf der Bühne seinen Platz findet, nicht gerade gesund ist und viele Probleme mit sich bringen kann, sollte dir klar sein, wenn du dich dafür entscheiden solltest eine solche Laufbahn einzuschlagen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!