Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Gründe, weshalb es Frauen mit Fitnessfreaks in einem Bett nicht leicht haben!

Als richtiger Fitnessfreak kann es schwierig sein mit einer Frau in einem Bett zu schlafen. Dies kann teilweise lustig, auf Dauer allerdings zu großen Streitpunkten führen!

1. Das Bett ist einfach zu klein!

Wenn das Bett zu klein ist, wird es schnell zu Kämpfen um den Schlafplatz kommen. Was zu Beginn einer Romanze noch als kuschelig und „liebevoll“ angenommen wird, ist zu einem späteren Zeitpunkt schnell einfach nur noch nervig. Sobald eine Beziehung etwas weiter fortgeschritten ist, möchten die meisten Menschen ihren eigenen Schlafplatz im Bett behaupten. Kuscheln und andere Aktivitäten finden ebenfalls im Bett statt und meist stört ein kleines Bett dabei weniger - geht es jedoch um den Schlaf werden die Krallen ausgefahren. Fitnessfreaks haben häufig eine gewisse Spannweite des Rückens -kommen dann noch zwei kräftige Arme und Schenkel hinzu, ist ein kleines Bett schnell gefüllt und für die Angebetete bleibt nicht mehr viel Platz. Lasst es erst gar nicht zu dem Streitpunkt kommen und sprecht gezielt über die Bettgröße, es lohnt sich ein Bett zu kaufen, welches die nötigen Maße mitbringt!

2. „Heizung im Bett“ ist geschmeichelt!

Ein Fitnessfreak hat durch seinen hohen Muskelmassenanteil, die Stoffwechsel- und Hormonlage sowie den Leistungssport häufig eine hohe Thermogenese, sprich er schwitzt häufig schnell und verbreitet eine gewisse Wärme im Bett. In den Wintermonaten kann dies ja ganz kuschelig sein, doch was ist, wenn wir uns in den Sommermonaten befinden und es 30 Grad in der Wohnung hat? Auch hier kann ein etwas größer bemessenes Bett Hilfe liefern. Wenn du dich mit deiner Freundin oder Frau in ein Bett quetschen musst, dann kann dies schnell zu großen Problemen führen, wenn du das Bett aufheizt!

3. Der Abgasprüfstand!

Du hast ein neues Proteinpulver und deine Proteinzufuhr wurde durch Quark und Garnelen weiter gesteigert? Es könnte somit sein, dass du durch die neue Umstellung und den höheren Anteil an Proteinen gewisse Ausdünstungen von dir gibst. Nachts sind Blähungen nicht zu kontrollieren und genau hier ist das Problem. Solltest du einen anfälligen Magen haben, kann sich deine Frau oder Freundin schon einmal auf eine „interessante“ Nacht einstellen, denn euer Bett ähnelt evtl. einem Abgasprüfstand. Diesem Problem kann man allerdings mit einer gezielten Ernährung entgegenwirken. Auch ist ein langsames Gewöhnen an größere Mengen Protein oder Protein/Fettgemische etc. sinnvoll, um deinen Magendarmtrakt nicht zu schnell zu überfordern. Du solltest dir und deiner Freundin einen Gefallen tun und eine Ernährungsumstellung nicht zu extrem gestalten bzw. Gegenmaßnahmen einleiten.

4. Die Matratze ist irgendwie nicht passend!

Ja im heimischen Bett kann es auch zu Problemen mit der Matratze kommen. Je nach Matratzenart können unterschiedliche Probleme auftreten. Besonders problematisch kann es werden, wenn der Fitnessfreak sehr schwer, die Freundin sehr leicht und das Bett aus einer Matratze besteht. Wenn sich dann noch der Fitnessfreak gerne breit macht, kann dies dazu führen, dass die Freundin bei Bewegungen in Richtung des Fitnessfreaks rollt. Dies hört sich irgendwie lustig an, kann jedoch das gesamte Schlafverhalten sehr negativ beeinflussen. Diesem Problem lässt sich mit getrennten Matratzen und/oder einer gewissen Härte bzw. Weiche der Matratze entgegenwirken.

Fazit!

Wir wünschen alles Fitnessfreaks und Freundinnen bzw. Frauen viel Spaß zusammen im Bett und einen gesunden und guten Schlaf!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!