Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Tipps für die Verbesserung deiner Leistung!

Nicht jeder Athlet ist mit seiner bestehenden Leistung wirklich zufrieden. Leider werden nicht immer wirklich die Stellschrauben verändert, die die Leistung eines Athleten wirklich effektiv verbessern. Wir möchten dir Tipps geben, wie du wirklich effektiv deine Leistung verbessern kannst.

1. Übungsanpassung

Wer einmal einen funktionierenden Trainingsplan besitzt, der ändert nur sehr ungerne, die enthaltenen Übungen. Leider kann ein solches Verhalten jedoch leistungslimitierend sein. Natürlich sollte man einen funktionierenden Plan nicht zu stark verändern, doch leichte Anpassungen und Verbesserungen sind sehr wichtig, um auch in Zukunft gute Leistungen zu erbringen. Übungen sollten, je nach veränderten Ansprüchen und Reaktion auf Muskelsignale, angepasst werden. Muskelgruppen die leistungstechnisch in Stagnation verfallen, sollten einer anderen Belastungsweise ausgesetzt werden. Das Austauschen von Übungen bzw. das Variieren von Übungstechnik, ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig! Passe deine Übungen immer wieder so an, dass du kontinuierlich Fortschritte machst. Vergiss jedoch auch nicht deinem Körper eine gewisse Zeit zu geben.

2. Anpassung der Satz- und Wiederholungszahl

Neben der Übungsanpassung, kann die Leistung durch das Anpassen von Satz- und Wiederholungszahlen verbessert werden. Wer das Ziel Muskelaufbau verfolgt, der wird meist im Hypertrophiebereich trainieren, im Gegensatz zu Athleten, die Kraft aufbauen möchten. Ob etwas mehr Wiederholungen oder doch eine geringere Anzahl, deine Muskulatur reagiert sehr unterschiedlich auf Belastungen. Im Bereich der Muskelhypertrophie hat sich allerdings eines gezeigt – die Muskulatur wächst am Besten wenn du unterschiedliche Wiederholungs- und Satzzahlen verwendest und so den Muskel immer wieder zu einem Wachstumsreiz zwingst. Auch Athleten, die Kraft aufbauen möchten, sollten immer mal wieder Trainingseinheiten und Sätze mit mehr als 1 – 5 Wdh in ihren Plan einschieben. Wer sich zu sehr in ein Segment versteift, der wird Potential verschenken. Sicherlich sollte die Wiederholungszahl den richtigen Fokus setzen, doch wirst du mehr Erfolg haben, wenn du deinem Körper nicht dauerhaft an eine Wiederholungszahl bindest. Besonders beim Muskelaufbau kann ein Intervalltraining bezüglich der Wiederholungszahl viel bewirken! Auch der Einsatz von Intensitätstechniken ist eine Möglichkeit deine Leistung zu steigern!

3. Regenerationszeiträume verlängern!

Leistung kann nur erbracht werden, wenn du deinem Körper ausreichend Zeit für die Erholung gibst. Ob Bänder, Sehnen, Muskelgewebe, Immunfunktionen usw., alle durch das Training belasteten Körpersegmente müssen ausreichend regeneriert sein. Wenn du selbst das Gefühl hast, dass du große Leistungsschwankungen an unterschiedlichen Trainingstagen erbringst, dann solltest du unbedingt einmal schauen, ob du vor den effektiveren Tagen mehr Regenerationszeit hattest. Dies muss auch nicht grundsätzlich heißen, dass du mehr Tage Zeit hattest um dich zu erholen, sondern auch die Schlafzeit und die stressfreie Zeit etc. sind ein miteinzubeziehender Faktor!

4. Kalorien- und Nährstoffzufuhr anpassen!

Der wohl oft unterschätzte Faktor „Ernährung“ sollte für dich eine besondere Priorität haben. Die meisten Athleten wissen genau, wie wichtig die Ernährung für eine gute Leistung ist. Obwohl es alle wissen, wird der Ernährung nur sehr wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Es wird Proteinpulver getrunken und oft viel Fleisch und etwas Gemüse konsumiert. Die Praxis zeigt ganz klar, dass der Kalorienbedarf und auch die allgemeine Nährstoffzufuhr sehr oft nicht erfüllt wird. Wenn du deine Leistung im Training und auch deinen Muskelaufbau verbessern möchtest, dann hilft nur eines – passe deine Ernährung auf deine individuellen Bedürfnisse und dein Ziel an und beginne endlich diszipliniert zu essen. Viele vergessen, dass die Ernährung mindestens 50% deines Erfolgs ausmacht. Solltest du dich im Training extrem anstrengen, dann wird dieses Engagement schnell geschmälert, wenn deine Ernährung einfach nicht passt!

Fazit

Wenn du deine Leistung verbessern möchtest, dann hilft es nicht, dein ganzes System zu hinterfragen, solange du nicht erst gerade angefangen hast zu trainieren. Du solltest dir Gedanken darüber machen, welche Stellschrauben es bei deinem Lifestyle gibt, die deine Leistung verbessern könnten. Einen Ansatz bei den eingesetzten Übungen, Wiederholungs- und Satzzahlen, der Regenerationszeit sowie deiner Ernährung, sind erste Überlegungen, die am Ende wirklich viel bewirken können!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!