Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Dinge, die Frauen im Gym häufig besser machen als Männer!

Schaffen wir ein Anfängerszenario, in welchem Männer und Frauen die ersten Wochen ins Training gehen, gibt es Dinge, die Frauen von Beginn an einfach besser machen als Männer. Wir möchten dir diese Dinge aufzeigen und einen Erklärungsansatz suchen.

1. Umsetzung der Technik!

Frauen neigen dazu die Technik disziplinierter umzusetzen. Dabei achten sie auch auf die Kleinigkeiten der Übung und versuchen die Übung ordentlich und sauber auszuführen, dabei unterschätzen sie sich oft sogar selbst. Über die Zeit perfektioniert sich ihre Ausführung durch diese anfängliche Disziplin sehr schnell und sie trainieren dadurch sehr nachhaltig. Bei Männern setzt dieses Verhalten nach Beobachtungen leider immer erst etwas später ein. Natürlich sprechen wir immer von durchschnittlichen Beobachtungen und wollen nicht verallgemeinern. Viele Männer neigen besonders zu Beginn ihrer Trainingskarriere dazu zu wenig Wert auf die Ausführung und deren Technik zu legen. Der Drang schnell das Arbeitsgewicht zu erhöhen scheint zu groß zu sein. Es wird dabei oft zu unsauber trainiert.

2. Disziplin!

Allgemein lässt sich feststellen, dass Männer häufig Probleme damit haben von Beginn an diszipliniert ihr Training durchzuziehen. Allerdings ist es interessant zu sehen, dass wenn Männer einmal ihre Disziplin diesbezüglich gefunden haben, sie diese nicht mehr missen möchten und dementsprechend sehr diszipliniert sind.

3. Regeneration!

Zu Beginn der Trainingskarriere ist es für Männer häufig schwer zu verstehen, dass ein gewisses Maß an Regeneration extrem wichtig ist, um den Erfolg zu maximieren. Aus diesem Grund trainieren viele Männer und vor allem männlichen Teenager zu häufig und gönnen ihrem Körper zu wenige Pausen. Der Spruch „viel hilft viel“ wird allerdings nicht weiterhelfen. Genau das Gegenteil ist der Fall, denn häufig führt das „Viel“ nur zu einem Regenerationsproblem, was schnell ins Übertraining führen kann. Frauen sind an dieser Stelle wesentlich erfolgsorientierter, indem sie besser auf ihre Regeneration achten.

4. Zielsetzung!

Eine realistische und nicht utopische Zielsetzung ist sehr wichtig. Wer sich ein utopisches Ziel setzt, wird sich schnell demotivieren. Diese Demotivation kann schnell zu Frust führen und als Folge evtl. sogar zum Abbruch des Trainings. Du solltest dir klare und am Besten messbare Ziele setzen, welche nicht ausarten sollten. Frauen haben in diesem Zusammenhang oft das realistischere Händchen und dies kann sie auf ihrem Weg zum Ziel super lenken. Wer sich vorstellt kann, in 12 Monaten aussehen zu können wie Arnold, der wird schon nach 6 Monaten frustriert in den Spiegel schauen.

5.Benehmen!

Wie in allen Punkten, bitte daran denken, dass wir auch hier nur Aufgrund von Beobachtungen Rückschlüsse treffen und nicht verallgemeinern wollen. Nach unserer Erfahrung achten Frauen während des Trainings mehr auf die Hygiene im Studio. Ebenso behandeln sie das Studioequipment sorgsamer und verhalten sich gegenüber anderen Mitgliedern netter. Es kommt leider immer wieder im Training vor, dass sich Männer so dermaßen auf den Keks gehen, dass sie kurz vorm Ausrasten sind und selbst Schlägereien gab es schon in Studios. Ebenso findet Diebstahl meist an Männerspinden statt. Alles in allem fassen wir das Ganze als „Benehmen“ im Studio zusammen und dort sind Frauen vielen Männern von Beginn an überlegen – was den „Benehmfaktor“ angeht. Allerdings relativiert sich auch dies über die Trainingserfahrung des Sportlers. Wer wirklich ins Training geht, um erfolgreich zu trainieren und vor allem effizient, der wird dies auch anderen Athleten im Gym wünschen und sich denen gegenüber anständig benehmen sowie die Hausordnung akzeptieren.

Fazit!

Grundsätzlich gibt es bei Frauen ebenso einen Anteil, der im Gym zu Beginn vieles falsch macht. Doch es lässt sich definitiv eine Tendenz erkennen, dass Frauen weniger Anfängerfehler machen als Männer. Meist handelt es sich um grundlegende Fehler, die sich sehr einfach vermeiden lassen. Das Zauberwort heißt informieren und Wissen ansammeln und dies von Beginn an, bestmöglich vor der praktischen Umsetzung. Niemand muss und wird von Beginn an alles wissen, doch Grundlagen solltest du zumindest grob verstanden haben und Benehmen im Studio gehört zum guten Umgang. Frauen machen zu Beginn ihres Training allerdings ebenso Fehler, doch dazu mehr in einem anderen Artikel.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!