Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Fehler die deine Fitness-Vorsätze für 2016 verpuffen lassen!

Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon sind die neuen Vorsätze wieder Geschichte – aber woran lag es? Genau darum soll es in diesem Artikel gehen. Diese Fehler musst du unbedingt vermeiden, wenn du deine Fitness-Vorsätze auch umsetzen möchtest!

1. Ein zu überstürzter Start!

Auf geht’s an den Fitnessvorsatz dieses Jahr! Voll motiviert werden Pläne geschrieben und praktische Dinge umgesetzt, doch fehlt die langfristige Sichtweise. Wie immer, versucht der Mensch alles so schnell wie nur möglich zu regenerieren, doch dies klappt häufig nicht. Ob Diät, Kraft- oder Muskelaufbau – sich Ziele zu setzen und diese als Vorsätze anzunehmen ist gut, doch müssen diese auch in ein nachhaltiges Konzept eingepflegt werden. Ziele, die zu schnell erreicht werden sollen und demnach falsch geplant werden, führen nur zu einem – Scheitern. Überstürze nicht deine Vorgehensweise und sei Realist, wenn es um deine Ziele geht. Ob eine zu kurz geplante Diät und somit viel zu geringe Kalorienaufnahme, zu schnelles Steigern der Arbeitsgewichte oder was auch immer, eines machen diese Dinge immer – sie führen nicht zum Ziel und lassen deinen Vorsatz scheitern!

2. Utopische Vorsätze festlegen!

Neben dem Überstürzen, kann es auch grundsätzlich zur utopischen Planung von Vorsätzen kommen. Dies bedeutet evtl. nicht, dass eine Planung falsch ausgelegt wird, allerdings das Ziel nicht erreicht werden kann. Auch hier gilt es seine Vorsätze und Ziele anzupassen, wenn du nicht enttäuscht werden möchtest!

3. Zu schnell aufgeben!

Eines der wohl größten Vorsatz-Killer ist zu schnelles Aufgeben. Egal ob der Vorsatz nicht realistisch oder realistisch ist, du wirst nicht ansatzweise in die Nähe deines Zieles kommen, wenn du schon früh beginnst aufzugeben. Diesen Fehler betrifft besonders im Fitnessbereich eine Großzahl an neuen Mitgliedern im Januar. Es wird sich vorgenommen mehr Sport zu machen und sich im Studio angemeldet, doch schon in den ersten Wochen wird wieder aufgegeben – stehe zu deinen Vorsätzen und Zielen und gib nicht sofort auf, sobald es nur ein bisschen schwer wird!

4. Vorsätze, die man selbst nicht ernst meint!

Wer Fitness-Vorsätze festlegt, sie sozusagen versucht umzusetzen, allerdings von Beginn an nicht hinter seinen Aussagen steht, der braucht ebenfalls am Ende nicht den Überraschten zu spielen. Viele Menschen nehmen sich Dinge vor, die sie eigentlich selbst gar nicht machen möchten, beispielsweise um sich vor anderen zu beweisen, jemanden zu beeindrucken oder mit der Masse zu schwimmen – alle diese Gründe sind Blödsinn. Wenn du etwas wirklich machen möchtest, dann lass von nichts aufhalten! wenn du dir nicht sicher bist, dann verschwende keine Energie und Zeit!

5. Disziplin und Motivation fehlen!

Viele Menschen wünschen sich eine gewisse Veränderung in ihrem Leben und oft ist der Weg dort hin gar nicht so weit wie sie denken. Auch sind erste Veränderungen und der erste Ansatz schon große Motivatoren, doch wer sich nicht weiter motiviert, wird nicht weit kommen. Du brauchst Motivation, um immer wieder weiter zu machen. Bei Fitness-Vorsätzen werden immer Zeiten kommen, die evtl. nicht wirklich gut laufen – von diesen darfst du dich allerdings auf keinen Fall beeinflussen lassen! Neben der Motivation ist auch die Disziplin extrem wichtig. Beide Punkte korrelieren miteinander. Ohne Disziplin wird es schwer sich zu motivieren und ohne Motivation ist es sehr schwer diszipliniert zu sein. Ohne Disziplin und Motivation wirst du deine Vorsätze nicht umsetzen können!

Fazit!

Wenn du an deinen Vorsätzen für das neue Jahr wirklich festhalten möchtest, dann solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden! Sei dir sicher was du willst und arbeite hart, um dein Ziel zu erreichen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!