Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Gründe, weshalb du unbedingt deine Beine trainieren solltest!

Das Beintraining ist essentiell für den Aufbau deiner gesamten Muskulatur, aber warum ist das so und welche Hintergründe hat das Ganze?! Wir möchten dir noch Mal verdeutlichen, weshalb das Training deiner Beinmuskulatur wirklich so unglaublich wichtig ist!

1. Ein starkes Fundament!

Du solltest dir deinen Körper im Zusammenhang dieses Punktes wie ein Bauwerk vorstellen. Ohne ein starkes Fundament wird das Bauwerk keinen starken Stand haben und wenig Stabilität aufweisen. Genau durch diese Metapher lässt sich einfach beschreiben, weshalb ein gutes Fundament so wichtig für dich ist und somit eine starke Beinmuskulatur einen hohen Stellenwert haben sollte. Ohne einen starken Unterkörper, wirst du prinzipiell in fast jeder Sportart nur Nachteile haben und genau so ist es auch beim Fitnesssport.

2. Beweglichkeit und Gleichgewicht!

Wer seine Beinmuskulatur nicht ausreichend trainiert, der wird definitiv Potential bei der Beweglichkeit und seinem Gleichgewicht besitzen. Dabei geht es nicht nur um Dinge, bei denen du deine Beine benötigst, sondern ebenso bei allen anderen Dingen die du tust, ob Training oder im Alltag. Eine gut trainierte Beinmuskulatur gibt dir einen sicheren Stand und fördert deinen Gleichgewichtssinn, ebenso wie ein gewisse Beweglichkeit, welche natürlich im beste Falle noch weiter durch spezifische Koordinationsübungen gefördert werden sollte.

3. Ausschüttung von Hormonen!

Die Beinmuskulatur macht von der Masse her einen großen Anteil deiner Gesamtmuskulatur aus und besitzt große Muskelpartien. Durch das Training dieser großen Muskelpartien regst du deinen Körper zur Bildung von Wachstumshormonen an. Außerdem aktivierst du deine Stoffwechselprozesse und trainierst dein Nervensystem bezüglich Belastungen. Die Aktivierte Muskulatur kann mehr als nur Muskelarbeit verrichten und hat einen großen Einfluss auf deinen Körper, dies solltest du nicht vergessen! Besonders wenn du nach Muskelaufbau strebst, kann eine sehr schwache Beinmuskulatur auch das Wachstum des Oberkörpers negativ beeinflussen – du limitierst dein Muskelwachstum somit automatisch!

4. Verbesserung der Übungsausführungen!

Durch das Training der Beinmuskulatur verbesserst du die gesamte Ausführung aller Übungen, die du durchführst. Dass du durch vermehrtes Training der Beinmuskulatur die Übungen dieser technisch verbesserst, sollte kein Wunder sein, doch auch die deines Oberkörpers kannst du beeinflussen. Wie das funktioniert? – Durch die angesprochenen Effekte auf die Beweglichkeit, Koordination und ein besseres Gleichgewicht, wirst du sitzende und stehende Übungen deines Oberkörpers ebenfalls positiv beeinflussen können. Ein fester Stand kann dazu beitragen, Übungen effizienter auszuführen.

5. Ästhetik !

Eine Sache ist wohl bekannt – der ästhetische Faktor. Wer seine Beinmuskulatur nicht trainiert, allerdings dem Oberkörper viel Trainingszeit schenkt, der wird am Ende eine Disbalance erhalten, die auch ästhetisch meist nicht gewünscht ist. Ein starker Oberkörper benötigt für eine schöne Optik ebenso einen starken Unterkörper und anders herum, um ein athletisches Gesamtbild zu liefern. Aus diesem Grund solltest du deinen Ober- und Unterkörper möglichst gleichmäßig trainieren und keinem von Beiden einen großen Vorsprung gönnen, der später evtl. schwer aufzuholen sein kann.

Fazit!

Wir hoffen, dass wir dir 5 Gründe für das Beintraining geben konnten. Sicherlich wird es noch sehr viele weitere geben konnten und alle sind meist sehr überzeugend. Mache nicht den Fehler und schenke deinen Beinen zu wenig Aufmerksam – als fortgeschrittener Athlet wirst du dies ansonsten sicher bereuen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!