Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Tipps für ein erfolgreiches Training!

Ein richtiger Fitnessfreak hat in der Woche einige Trainingseinheiten - diese Einheiten gilt es zu planen und dementsprechend Auszuführen. Dass es dabei zu Alltagsproblemen kommen kann, die dein Training negativ beeinflussen können, wird wohl jeder kennen. Aus diesem Grund möchten wir dir Tipps geben, solche Einflüsse zu vermeiden und folglich ein erfolgreiches Training absolvieren zu können.

1. Die Anfahrt sichern!

Wichtig ist es sich im Klaren zu sein, dass man gut zum Gym kommt und dies kein Problem darstellt. Viele von euch werden in größeren Städten wohnen, einige evtl. auf dem Dorf. Wer auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, um seinen Besuch beim Gym zu absolvieren, der sollte seine Anfahrt gut planen. Je nach Verbindungen, sollten Trainingszeiten gewählt werden, welche evtl. nicht nur von einem Bus oder einer Bahn abhängig sind, sondern ebenfalls Ausweichmöglichkeiten anbieten. Wer sein Training von einer Busverbindung abhängig macht und bei Nichterreichen dieser Linie sein Training canceln muss, der wird sich selbst ein Bein stellen. Dies lässt sich ebenfalls auf Kumpels übertragen, die vorher gesagt haben, dass sie ins Training gehen und du dich von ihnen bezüglich einer Mitfahrgelegenheit abhängig machst usw.. – halte dir bei der Anfahrt deines Gymbesuchs immer eine Möglichkeit in der Hinterhand!

2. Den Alltag frühzeitig abschalten!

Wenn du den Alltag frühzeitig abschaltest, wirst du dein Training besser wahrnehmen und dich auf das Gym konzentrieren können. Du wirst nicht so schnell Dinge für dein Training vergessen und voll bei der Sache sein. Wer im Training zu sehr an seinen Alltag und/oder Probleme denkt, der wird Potential verschenken!

3. Checkliste für die Trainingssachen!

Um ein erfolgreiches Training zu absolvieren, benötigst du alle wichtigen Dinge aus deiner Trainingstasche. Ob Kleidung, Equipment oder IPod, alle diese Dinge können beim Training eine wichtige Rolle spielen. Wer schon einmal seine Trainingsschuhe, -hose oder andere essentielle Dinge vergessen hat, weiß genau wie ärgerlich das sein kann. Im schlimmsten Fall kannst du dein Training nicht ausführen. Aus diesem Grund kann eine kleine Checkliste wirklich viel bewirken und dich an die wichtigsten Dinge erinnern!

4. Trainingszeiten fix einplanen!

Die Trainingszeiten fix einzuplanen ist ebenfalls sehr wichtig, denn nur so wirst du deinem Training eine maximal hohe Priorität geben können. Wer seinem Training den gleichen Stellenwert wie seine Arbeit gibt und fixe Tage mit Uhrzeiten einplant, der wird diese Tage auch wahrnehmen, selbst wenn du einen schlechten Tag hast!

5. Problemen vor dem Training aus dem Weg gehen!

Versuche Probleme vor dem Training aus dem Weg zu gehen. Dieser Punkt baut auf Punkt 2 auf. Es ist extrem wichtig, dass du vor dem Training jegliche Probleme, sei es mit anderen Menschen oder materiellen Dingen vermeidest. Wer kurz vor dem Training in Probleme verstrickt ist, nimmt diese häufig ungewollt mit in die Trainingseinheit und beeinflusst sich ebenfalls damit negativ. Viele Diskussionen, aber auch andere negative Dinge, lassen sich vor dem Training meiden und an eine andere zeitliche Stelle platzieren – genau dies solltest du tun!

Fazit!

Durch diese Tipps wirst du dein Training erfolgreich absolvieren können. Einige dieser Dinge hören sich recht trivial an, allerdings macht es oft Sinn sich darüber im Klaren zu sein, was Einfluss auf das Training nimmt und wie einfach man diese Dinge vermeiden kann.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!