Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Tipps um morgens fit zu sein!

Es gibt einige Athleten, die gerne morgens ins Training gehen würden, allerdings ihr Schlafrhythmus da nicht mitmacht. Ebenso kann es sein, dass du dich morgens einfach nur kaputt fühlst und deshalb das Training lieber nach der Schule, Uni oder der Arbeit erledigst. Wie möchten dir in diesem Artikel Tipps geben, wie du morgens fit in den Tag startest und somit auch dein Training an den Anfang des Tages legen kannst.

1. Den Biorhythmus an die Änderung gewöhnen!

Du musst deinen Biorhythmus an die gewünschte Änderung gewöhnen. Gib dir und deinem Körper Zeit dich an eine Änderung der Schlafzeit zu gewöhnen. Wer seit Jahren um gleiche Uhrzeiten aufsteht, der benötigt eine gewisse Zeit bis er aus diesem Gewöhnungsprozess abweichen kann. Viele Menschen gewöhnen sich nach einer Zeit besser an eine solche Umstellung als sie denken würden!

2. Gib deinem Körper den nötigen Schlaf!

Du musst deinem Körper den nötigen Schlaf geben, den er benötigt! Dies bedeutet nicht, dass du deine Gewohnheiten einhalten musst. Doch jeder Körper tickt etwas anders. Es gibt Menschen, die benötigen nur 6, andere 9 Stunden Schlaf. Die durchschnittlich benötigte Menge an Schlaf liegt bei ca. 7,5 – 8 Stunden. Wer jeden Tag nur 5 Stunden schläft, allerdings evtl. fast 9 Stunden benötigen würde, der braucht sich nicht darüber zu wundern, dass er einfach nie fit ist und seinen Körper auf Dauer schädigt. Du solltest dieses Thema unbedingt ernst nehmen. Wenn du morgens früh raus möchtest und auch schon ins Gym willst, dann gilt es früh genug ins Bett zu gehen. Dies Umsetzung dieser Aussage scheint sehr einfach, schaut man sich allerdings das Schlafverhalten vieler an und wie solche Dinge versucht werden umzusetzen, so scheitern sie schon an dieser einfachen Hürde!

3. Sei Tagsüber produktiv!

Wer tagsüber produktiv ist und eine gewisse Zeit vor dem Schlafengehen auch nochmal abschalten kann, der wird die besten Ergebnisse bezüglich seines Schlafes erhalten können. Nutze deine Schlafzeit ordentlich und versuche dir wirklich einen guten Schlaf zu ermöglichen. Wenn du den Tag über unzufrieden bist, Dinge nicht erledigt hast, die du dir vorgenommen hast und mit Problemen ins Bett gehst, dann wird dein Schlaf ebenfalls nicht effizient sein. Körperliche Belastung hilft ebenfalls dabei müde zu werden. Ein allgemein produktiver Tag wird dir dabei helfen besser und effektiver zu schlafen!

4. Nutze Tricks um besser einzuschlafen!

Ein besserer Schlaf kann die Regeneration deines Körpers verbessern und dich evtl. endlich morgens richtig fit aus dem Bett kommen lassen. Wenn du dich für solche Tipps interessiert, dann schau gerne in unserem Artikelarchiv vorbei, dort wirst du einiges finden können, was dir sicher weiterhelfen kann.

5. Das richtige Wecken!

Versuche dich „richtig“ zu wecken. Jeder hat einen anderen Schlaf und wacht demnach anders auf. Manche Menschen brauchen nur leichte und sanfte Geräusche um aus den Federn zu kommen, bei anderen muss schon der Panzer durchs Zimmer fahren. Viele Menschen wissen auch nicht, dass sie durch Tageslicht oder andere Lichtquellen sehr gut aufwachen. Versuche herauszufinden, welche Weckarten für dich am angenehmsten sind und durch welche du wirklich effektiv und fit aufwachst!

Fazit!

Beachte diese und weitere Tipps von uns und du wirst es evtl. endlich schaffen früh aus dem Bett zu kommen, um den Tag noch effektiver nutzen zu können! Viel Erfolg dabei!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!