Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 typische AUSREDEN warum Frauen angeblich nicht zum Sport können!

Dieser Artikel soll mit einem Schmunzeln darauf aufmerksam machen, dass nicht nur Männer interessante Dinge erfinden um Sport auszuweichen, sondern ebenso Frauen dies hin und wieder tun! Der Fitness- und Gesundheitstrend schlägt in der Gesellschaft immer weiter um sich. Heutzutage könnte man schon fast denken, dass es moralisch nicht in Ordnung ist Fleisch zu essen oder keinen Sport zu treiben. Aus diesem Grund fühlen sich viele Menschen dazu gezwungen sich zu rechtfertigen, wenn sie keinen Sport treiben – einige gehen dann doch lieber den einfachen Weg – eine AUSREDE erfinden!

1. Wenn diese Kopfschmerzen nicht wären!

Kopfschmerzen sind schon etwas Schlimmes und das ist unser Ernst, denn wer unter Migräneattacken leidet, der wird damit sicher keinen Spaß haben. Doch werden Kopfschmerzen auch gerne als Ausrede benutzt, um gewissen „Dingen“ aus dem Weg zu gehen. Dies liegt vor allem daran, dass Kopfschmerzen nur schwer nachweisbar sind und ob wirklich betroffen oder nicht, lässt sich nur schwer herausfinden. Natürlich funktioniert diese Ausrede nur begrenzt, denn wenn eine Freundin immer nur dann Kopfschmerzen bekommt, wenn es um das Thema Sport geht, sollte selbst sie merken, dass es doch ein wenig auffällig ist.

2. Mein Arzt hat mir...

Auch eine beliebte Ausrede ist der Satzbeginn mit „Mein Arzt hat mir...“ – daraufhin folgt meist eine romanlange Erklärung, warum die Frau oder das Mädchen kein Sport machen darf. Je länger die Erklärung jedoch dauert, desto mehr verstrickt sie sich dabei in Widersprüchen. Leider wird ebenfalls oft nicht bedacht, dass Fachwissen in einigen Krankheitsbildern oder auch gewissen Problemen heute nichts Ungewöhnliches ist und die Ausrede noch schneller auffällt. Lustig wird es dann, wenn irgendwelche komplett abgehobenen Geschichten erfunden werden – da fragt man sich dann doch manchmal – „ist das dein Ernst“?

3. Ich mache zu Hause Sport!

Sehr beliebt und einer der Klassiker ist die Aussage – „ich mache zu Hause Sport, ich brache kein Studio“! In den seltensten Fällen wird effektiv zu Hause Sport getrieben, denn entweder wird dies nur wenige Tage bzw. Wochen durchgehalten oder von Anfang an nur als Ausrede eingesetzt. Auch diese Ausrede ist nicht nachweisbar und für das eigene Gewissen ist dieser Weg wohl ebenso einfacher, als sich als „Uncool“ hinzustellen und keinen Sport zu machen, denn JEDER macht wohl heute Sport – ein Paradoxon!

4. Ich habe Probleme mit meinem Zyklus!

Schon in der Schulzeit sehr beliebt, ziehen sich gewisse Ausreden bei Frauen gerne durch das ganze Leben und ja, es gibt ebenso Ausreden von Männern, die schon frühzeitig zum Einsatz kommen. In diesem Fall könnte man jedoch annehmen, dass die Ausrede für einen Mann recht schwierig sein sollte. Die Ausrede „Ich habe meine Tage“, „Probleme mit meinem Zyklus“ und all die Dinge, die damit zusammenhängen können, sind für eine Frau immer eine gute und besonders einfache Ausrede, um sich vor sportlichen Aktivitäten zu „schützen“, denn auch hier kann keiner wirklich nachweisen, in wie weit die Frau eingeschränkt ist. Dass Regelschmerzen allerdings über den ganzen Monat gehen oder dafür sorgen, dass nie wirklich Sport getrieben werden kann, ist nur in den seltensten Fällen gegeben. Auch hier, wie bei allen anderen Gründen zählt – wer wirklich Sport treiben möchte, der wird auch trainieren können!

5. Wenn ich nur die Zeit hätte!

Ebenfalls eine der beliebtesten Ausreden ist ein gewisses vorhandenes „Zeitproblem“, welches den Sport verhindert. Auf der Suche nach Ausreden erscheint fehlende Zeit bei vielen Frauen zur einer der beliebtesten Ausreden. Allerdings vergessen viele, dass ein gewisses Zeitmanagement-Problem immer nachprüfbar ist. Jeder Mensch hat eine gewisse Freizeit zur Verfügung, selbst Topmanager oder Menschen mit mehreren Jobs. Die Frage ist einfach, wie wichtig es für eine Person ist sich sportlich zu betätigen. Wer Sport einen hohen Stellenwert im Leben gibt, der setzt eine gewiss Priorität – genau das führt dazu, dass eigentlich JEDER der Sport treiben möchte, dies wohl auch tun kann!

Einfach nur ehrlich sein!

Ehrlichkeit währt am längsten! Diese Aussage ist nicht nur ein sinnloser Spruch, sondern zeigt sich im Leben oft als sehr sinnvoll! Je früher man sich diesen Spruch einprägt, desto mehr Vorteile wird man durch Ehrlichkeit haben. Warum muss jeder jeden Trend mitmachen?! Wer keine Lust auf Sport hat oder zeitlich eingeschränkt ist und einfach in seiner Freizeit keinen Sport treiben möchte, der sollte sich auch nicht zwingen lassen. Eine Ausrede zu suchen ist immer der schlechteste Weg, denn oft kommt die Wahrheit doch ans Licht! Viele denken auch nur, dass die anderen etwas vormachen könnten, doch deine Freunde sind nicht blind! Traut euch einfach zu euch selbst zu stehen und lebt euer Leben wie ihr es für richtig haltet und nicht wie andere es für richtig auszeichnen! Wir empfehlen immer ein sportliches Leben, doch niemand sollte sich dazu genötigt fühlen irgendetwas zu tun, was er nicht möchte. Wenn du deinen Freunden und Mitmenschen erklärst warum du etwas nicht machen möchtest, dann wirst du bei reflektierten Personen normalerweise immer auf Verständnis stoßen.

Fazit!

Ausreden sind meist nichts Positives und haben nur Nachteile. Interessant ist es immer wieder zu sehen, dass sehr ähnliche Ausreden verwendet werden, um sportlichen Tätigkeiten auszuweichen. Oft kommen Ausreden zum Einsatz, die nicht oder nur sehr gering nachprüfbar sind, denn dann wird sich selbst sicher gefühlt. Denke daran, dass du nicht jeden Trend mitmachen musst und du mit Ehrlichkeit am besten durchs Leben kommen wirst. Du musst dich vor niemandem rechtfertigen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!