Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


5 typische Fehler von Fitnessfreaks im Winter!

Es herrscht Wintereinbruchstimmung in Deutschland. Die Weihnachtmärkte haben geöffnet und die Temperaturen werden knackig. Als Fitnessfreak solltest du in der kalten Jahreszeit gewisse Fehler vermeiden.

1. Nicht wettergerecht angezogen!

Viele Athleten ziehen sich zu wenig an, wenn sie vor dir Tür gehen. Besonders in den ersten Wochen der kalten Tage wird das Risiko einer Unterkühlung und dem Einfangen einer typischen Grippe nicht gesehen. Du solltest dich immer wettergerecht anziehen und lieber zu warm als zu kalt. Es macht mehr Sinn nach dem Training schwitzend und mit dicker Jacke aus dem Studio zu gehen. Wenn du den Winter ohne eine Erkältung überstehen möchtest, dann triff die richtigen präventiven Maßnahmen und achte auf deine Kleidung. Wenn du nach Tipps suchst, wie du eine Erkältung vermeidest oder los wirst, dann schau gerne in unserem Artikelarchiv vorbei!

2. Wegen schlechtem Wetter den Lifestyle vernachlässigen!

Ja im Winter wird es auch gerne mal stark schneien oder draußen nicht gerade gemütlich sein. Doch dies ist kein Grund nicht ins Gym zu gehen, denn das Wetter sollte keinen Ausschlag geben, ob dein Training absolviert wird oder nicht! Wer sein Training so einplant, dass er darauf angewiesen ist, dass andere ins Training gehen oder was auch immer für Faktoren – der plant einfach nur schlecht. Natürlich gibt es Ausnahmen wenn es zu Unwettern kommt etc.. Schlechtes Wetter dafür verantwortlich zu machen, dass man seinem Lifestyle nicht nachgehen kann ist nur eines – Selbstbetrug!

3. Es wird zu viel Alkohol getrunken!

Die Weihnachtsmärkte haben geöffnet und auch zu Hause ist es in der Winterzeit ausgesprochen gemütlich. Diese Gemütlichkeit wird gerne genutzt um Alkohol zu trinken. Ob Glühwein, Feuerzangenbohle oder andere warme Getränke mit Alkohol, der Konsum an Alkohol steigt nicht nur im Hochsommer an, sondern ebenso rund um die Weihnachtszeit. Alkohol ist für keinen Sportler von Vorteil, in größeren Mengen und bei kontinuierlichem Konsum kann dieser die eigenen Fortschritte ganz klar zerstören und den eigenen Lifestyle negativ beeinflussen.

4. Die Ernährung wird schleifen gelassen!

Die Ernährung wird rund um die Winterzeit von vielen Athleten schleifen gelassen. Natürlich kannst du an den Festtagen einen Cheatday einlegen usw., allerdings solltest du dein Konzept über die Zeit weiterhin ernst nehmen und nicht nach dem Winter plötzlich feststellen, dass du dich gar nicht mehr ordentlich ernährst! Wie schon so häufig angesprochen, hat die Ernährung einen großen Anteil an deinem Erfolg und ist ein Teil des Fitnesslifestyles, den du unbedingt im Auge haben solltest! Auch den Konsum von Süßigkeiten solltest du im Auge behalten!

5. Es wird zu viel gegessen!

Wer über die Wintermonate effektiv Muskeln aufbauen möchte, kann seine tägliche Kalorienzufuhr etwas anheben - allerdings artet das Ganze häufig aus. Du musst dir im Klaren darüber sein, dass aufgebautes Körperfett auch wieder vom Körper runter muss. Aufgebaute Fettzellen werden nicht einfach wieder verschwinden, sondern nur entleert, dementsprechend baust du dir eine Fettzellen-Armee auf, die später wieder leicht gefüllt werden kann. In einer darauffolgenden Diät läufst du außerdem Gefahr das Potential deines Muskelaufbaus nicht mehr zu nutzen oder im Extremfall sogar Muskulatur durch katabole Prozesse zu verlieren.

Fazit!

Im Winter lauern für den Fitnessfreak verschiedene Gefahren, die dem Fitnesslifestyle nicht gut tun. Vermeide ein zu vieles Essen, falsches Essen, vernachlässige dein Training nicht und ziehe dich wettergerecht an! Wenn du es dann schaffst im Winter nicht zu viel Alkohol zu konsumieren, wirst du 5 typische Fehler vermeiden!


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!