Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


6 Gründe warum du dein Krafttraining immer an erster Stelle haben solltest!

Es ist traurig aber wahr. Krafttraining, Bodybuilding und Aesthetic-Sport wird nicht selten in einem schlechten Licht präsentiert. Man wird oft als Freak, Vollidiot, Fanatiker oder dumm dargestellt. Man könnte praktisch meinen, Muskeln würden tatsächlich doof machen und alle Bodybuilder auf diesem Planeten sind geistig unterentwickelt. Doch dass der wahre Fitness-Lifestyle eigentlich eine ganz andere Facette trägt, darüber redet niemand. Außer wir natürlich…

Muskeln für ein langes Leben

Es ist interessant, dass es mittlerweile sogar schon Studien zu diesem Thema gibt die zeigen, dass Personen die ein Leben lang Krafttraining betreiben im Durchschnitt länger leben. Dafür muss man nicht 400kg Kreuzheben machen können oder 120kg auf die Waage bringen. Aber wer regelmäßig zum Eisen greift, der wird zumindest die Wahrscheinlichkeit erhöhen länger fit und gesund zu bleiben.

Muskeln können mehr als nur gut aussehen

Natürlich, die Aesthetic Bewegung und auch das Bodybuilding legen den Schwerpunkt darauf, gut auszusehen und einen hohen Muskelanteil bei geringem Fettanteil zu präsentieren. Doch Muskeln können noch viel mehr als einfach nur gut auszusehen. Sie schütten Myokine aus, die unserer Gesundheit zuträglich sind. In ganz unterschiedlicher Weise. Es kommt zu einer verbesserten Knochendichte, zu hormonellen Gleichgewichten und einer verbesserten Insulinsensibilität. All das und noch deutlich mehr, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in Punkt 1 mit hinein spielen. Doch es ist doch auch irgendwie beruhigend zu wissen, dass selbst wenn man nur für die Optik trainiert, die allgemeine Gesundheit ebenfalls profitiert, oder nicht?

Du lernst Aufgaben zu bewältigen

Stell dir die folgende Situation vor: Du stehst vor einer vollbeladenen Hantel und musst diese im Zuge eines schweren Satzes Kreuzheben nun vom Boden anheben, bis zum Punkt der vollkommenen Hüftstreckung. Möglicherweise bist du aufgeregt, möglicherweise hast du ein wenig Angst. Doch genau dieser Siegeswille hilft dir auch im Alltag Aufgaben zu bewältigen. Das Krafttraining lehr tDisziplin und Selbstbewusstsein. Nicht die schlechtesten Eigenschaften in Studium, Job oder Familienleben!

Verbesserte Lebensqualität

Wer intensiv trainiert und dies mit vielen funktionellen Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritten oder Schulterdrücken tut, für den wird das Leben außerhalb des Gyms sicherer und einfacher. Denn plötzlich sind Gegenstände die du in deinem Alltag tragen musst, nicht mehr als ein kleines Warm-Up für dich. Das Leben wird entsprechend deutlich einfacher und angenehmer für dich und du kannst mit mehr Energie an unterschiedlichen Aufgaben arbeiten.

Mehr Kraft für bessere Laune

Adrenalin, Dopamin…Arbeit und Freude! Wer regelmäßig trainiert und regelmäßig Rekorde bricht und zusehen kann wie sich der Körper positiv verändert und man immer leistungsfähiger wird, der wird auch unweigerlich bessere Laune haben und sich allgemein besser fühlen. Es ist oftmals zu beobachten, dass FitnessFreaks generell positiver durchs Leben gehen und sich nicht so schnell unterkriegen lassen. Selbst gegen Depressionen und depressive Zustände kann Krafttraining erfolgreich eingesetzt werden.

Krafttraining zieht einen „Rattenschwanz“ mit sich

Es gibt kaum Fitness Sportler die es beim Krafttraining belassen. Nach und nach wird sich immer mehr herauskristallisieren, dass es auch noch andere Dinge als das Training alleine gibt, um seine Ergebnisse zu optimieren. Dann wird man nach und nach meist unterbewusst seine Ernährung optimieren, seine Regeneration zu verbessern versuchen und einen allgemein positiveren und fokussierten Mindset entwickeln. Das sind doch alles Dinge, die für ein regelmäßiges Krafttraining sprechen, oder?


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!