Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

7 Tipps zur Lösung des Konfliktes zwischen dem Fitnesslifestyle und der Arbeit!

Viele berufstätige haben ein Problem mit ihrem Zeitmanagement, wenn es um ein geplantes und kontinuierliches Training geht. Wir möchten dir Tipps geben, wie du dein Training, die Ernährung und deinen Fitnesslifestyle trotz Arbeit umsetzen kannst. Sicherlich ist es nicht immer möglich, neben seinem Job 5 mal die Woche ins Training zu gehen. Allerdings sind bei fast allen Jobs 3 mal die Woche Training als realistisch anzusehen, obwohl viele behaupten, es sei nicht möglich. Dabei ist auch die passende Ernährung meist nicht das Problem der Möglichkeiten, sondern mehr das Problem der Umsetzung, welches sich jedoch beseitigen lässt.

1. Planung ist alles!

Wer seinen Alltag durchplant, der wird meist selbst bemerken, dass sich viele Probleme von alleine erledigen werden. Zeitmanagement ist wohl einer der wichtigsten Faktoren, wenn ein Berufstätiger den Fitnesslifestyle verfolgt. Gerne werden Ausreden benutzt, welche die Zeitknappheit belegen sollen, doch der Betroffene weiß meist selbst, dass er sich selbst anlügt, nur um sich vor anderen zu rechtfertigen!? Häufig siegt dann leider doch einfach die Faulheit, aber zuzugeben, dass man sich doch lieber ausruht, wo doch alle anderen über den Tag so viel machen - Fehlanzeige, dann doch lieber eine Erzählung des geschickt umgestalteten Tages. Wer seinen Tag bewusst plant und Disziplin mitbringt, der braucht solche Ausreden nicht.

2. Frühzeitig informieren oder flexibel reagieren

Wichtig ist es auch, auf mögliche flexible Arbeitszeiten zu reagieren. Dabei spielt vor allem auch eine gewisse Informationsverarbeitung eine Rolle. Du solltest möglichst früh wissen, was auf dich zukommt, aber auch einmal flexibel reagieren können, was ebenfalls eine gewisse Planung und auch mögliche Varianten dieser voraussetzt!

3. Vorkochen kann jeder!

Häufig wird das Vorkochen belächelt. Als Berufstätiger, aber auch als Person mit vielen Aktivitäten am Tag, kann das Vorkochen essentiell sein, um seinen Tag ordentlich gestalten zu können. Häufig scheitert es auch an der Umsetzung. Versuche schnell zu kochende und einfache Gerichte in deinen Plan zu integrieren. Versuche dir selbst ein paar Fertigkeiten anzueignen, damit du deine Mahlzeiten schneller zubereiten kannst. Nach ein paar Tagen hast du schnell eine gewisse Routine. Wir können dir nur empfehlen, das Vorkochen zu nutzen, wenn du ansonsten auf Fast Food und Co zurückgreifen müsstest.

4. Überprüfe deinen Willen zur Erreichung deines Zieles

Häufig liegt es noch nicht einmal an den Fertigkeiten oder an der eigentlichen Zeit die jemand hat, sondern einfach nur an einem fehlenden Willen etwas durchzuziehen. Du möchtest dein Ziel erreichen, dann solltest du auch etwas dafür tun! Gib alles und lass dich nicht von anderen beeinflussen. Du selbst entscheidest, welche Priorität dein Lifestyle und dein Ziel besitzen.

5. Zwischenmahlzeiten können wichtig sein!

Solltest du tagsüber wenig Zeit besitzen, große Mahlzeiten zu dir zu nehmen, so kannst du Zwischenmahlzeiten einbauen, um deinen Bedarf zu decken. Snacks, wie belegte Brötchen mit Schinken, Gemüse, selbstgemacht Joghurts, Proteinshakes, Nüsse usw., können deinen Tagesbedarf ebenfalls decken und in kleinen Portionen für den schnellen Verzehr vorbereitet werden.

6. Achte bei der Wahl des Studios auch auf die Öffnungszeiten

Bei der Wahl des Studios, sollten bei Vielbeschäftigten auch auf die Öffnungszeiten geschaut werden. Ein Studio, welches 24h geöffnet hat, ist natürlich das Optimum. So kannst du dir frei deine Zeit einteilen, ob du frühmorgens oder doch spät abends noch dein Studio besuchst, falls du diese Option benötigst!

7. Ein Booster kann dir helfen, dein Training zu bewältigen

Wer nach dem Training kaputt und lustlos sein sollte, was nach einem langen Arbeitstag schon mal vorkommen kann, der kann sich auch durch Kaffee oder einen Booster wieder etwas pushen. Häufig kann die Müdigkeit so bekämpft werden, allerdings sollte diese Option keine Dauerlösung sein!

Fazit

Die Arbeit kann deinen Lifestyle natürlich negativ beeinflussen, sollte sie jedoch möglichst nicht. Das nicht jeder Vielbeschäftigte seinen Tag optimal gestalten kann, sollte klar sein, allerdings kann man immer versuchen, das Maximum rauszuholen und seinen Tag möglichst effektiv planen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!