Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

9 Fitness-Mythen kurz und knapp aufgedeckt!

Im Bereich der Fitnessindustrie gibt es unzählige Mythen, wir möchten dir 9 der Mythen kurz und knapp aufzeigen. Für nähere Erläuterung wirst du sicher in unserem Artikelarchiv spezifische Erklärungen zu den jeweiligen Themen finden.

1. Die neue Trend-Diät XY hilft besonders gut beim Abnehmen!

Die neue Diät XX verspricht schnellen Erfolg bei der Abnahme von Körpergewicht in nur 4 Wochen. Solche Versprechungen sind leider komplett aus der Luft gegriffen. Eine Diät besitzt immer dasselbe Schema, denn in jeder Diät geht es darum, ein Kaloriendefizit zu schaffen. Ob Low-Carb, Low-Fat, anabole oder katabole Diät, alle werden ein Kaloriendefizit empfehlen. Ebenso wie sämtliche auf dem Markt vertretene Diäten (von A-Z) haben ALLE diesen Hintergrund. Die Abnahme liegt also nicht an der Krautsuppe, der Zitrone, eiweißreicher Ernährung oder wie auch immer.

2. Der Muskelaufbau wird durch den Plan XY bei jedem funktionieren!

Das ist natürlich Blödsinn. Sicherlich ist es für Anfänger von Vorteil, wenn sie einen Trainingsplan an die Hand bekommen, damit sie nicht einfach drauf los trainieren, allerdings sollte auch dieser schon auf den Sportler abgestimmt werden. Welche Gewichte, die eigene Mobilität, Ziele usw. müssen alle berücksichtigt werden. Später sind Pläne noch individueller!

3. Low-Carb ist die beste Diät!

Viele Athleten schwören auf eine Low-Carb Diät. Die Diät hat den Vorteil, dass Kohlenhydrate nicht essentiell für den Körper sind und somit auch in geringen Mengen oder gar nicht aufgenommen werden müssen. Allerdings ist auch diese Diät nur auf ein Kaloriendefizit ausgerichtet.

4. Durch diesen Drink habe ich in 2 Wochen 6 Kilogramm abgenommen!

Das solche Dinge noch geglaubt werden ist sehr schade. Leider siegt an dieser Stelle wohl wieder die Gier um möglichst schnell etwas zu erreichen. Der Mensch kann wohl einfach nicht abwarten. Auch hier bitte Mythos 1 dieses Artikels lesen. Wenn eine Person in 2 Wochen 6 Kilogramm abgenommen hat, wird sie wohl ein sehr hohes Kaloriendefizit genutzt haben. Der Drink hat damit allerdings nichts zu tun!

5. Viel Protein ist ungesund!

Protein ist bis 2,8 Gramm pro Kilogramm des Körpergewichtes komplett harmlos, auch danach gibt es keine Beweise dafür, dass der menschliche Organismus bei einer adäquaten Trinkmenge schaden davon tragen würde!

6. Durch mehr als 4 Mal Training die Woche kommst du ins Übertraining!

Übertraining entsteht durch fehlende Regeneration. Der Begriff „Übertraining“ wird meist nicht so gerne verwendet, allerdings ist es an sich kein Mythos. Mit 4 Tagen hat es allerdings nichts zu tun. Es gibt Athleten, die 7 Tage die Woche trainieren und ihr Training splitten, sodass ihr Körper damit zurechtkommt. Auf der anderen Seite gibt es Athleten, welche nur 3 Mal sehr hart trainieren und bei weiterem Training keine Fortschritte mehr machen, da die Erholung nicht ausreicht. Regenerationszeit ist sehr individuell und kann nicht vereinheitlicht werden.

7. Ohne Cardiotraining wirst du weniger Körperfett verlieren!

Cardiotraining kann den Fettstoffwechsel ankurbeln, allerdings tut dies Kraft- und Intervalltraining ebenso. Cardiotraining kann das Training des Fettstoffwechsels zur Folge haben, allerdings benötigst du kein grundsätzliches Cardiotraining um gute Erfolge bei der Körperfettreduktion vorweisen zu können.

8. Schweres Krafttraining macht den Körper kaputt!

Einfache Antwort – falsches Training macht den Körper kaputt und nicht Krafttraining an sich. Dabei gilt die Aussage nicht für extreme Athleten, welche sehr hohe Gewichte, über viele Jahre bewegen und somit den Körper extremen Belastungen aussetzen.

9. Mit Boostern wirst du schneller dein Ziel erreichen!

Booster sind dafür da, um das Training noch etwas intensiver werden zu lassen. Durch den Einsatz von Creatin und Koffein kann es zu einer Leistungssteigerung beim Training kommen. Allerdings wirst du durch Booster nicht schneller dein Ziel erreichen. Sie können dich pushen, wenn du einen schlechten Tag hast, allerdings werden sie dich auf Dauer in gleicher Dosierung nicht immer dazu befähigen eine Leistungssteigerung zu realisieren.

Fazit

Versuche Fitnessmythen keine Chance zu geben und informiere dich lieber etwas besser, bevor du einen falschen Weg gehst. In diesem Sinne hoffen wir, dass wir dir mit diesem Artikel evtl. weiterhelfen konnten, falls du schon alles wusstest, ist das natürlich noch besser!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!