Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Anfängerfehler: 4 Fehler beim Umgang mit Supplementen!

Du hast dich dazu entschieden gewisse Supplemente einzunehmen? Dann solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden!

#Fehler 1: Die Ernährung passt nicht!

Ohne die richtige Ernährung wirst du mit Supplementen auch nichts erreichen. Supplemente sind Nahrungsergänzungsmittel. Diese Mittel sollen, wie der Name schon sagt, deine Ernährung ergänzen. Die meisten Supplemente sollen deine Ernährung verbessern oder gezielt Substanzen in einer Dosis liefern, die über die natürlich Ernährung nur schwer zu realisieren ist. Die am meisten eingenommenen Supplemente im Fitnessbereich sind Protein- und Multivitaminpräparate. Einer der größten Fehler ist es zu versuchen, die eigene Ernährung durch die Aufnahmen von Supplementen grundlegend zu verbessern. Anstatt zu ergänzen, wird mit Supplementen versucht eine gesunde Ernährung zu erschaffen. Durch diesen Fehler gibst du nicht nur viel Geld aus, sondern wirst auch den Bezug zur Ernährung verlieren. Die Folge können gesundheitliche Probleme sein. Als Anfänger solltest du immer zuerst eine gesunde und sportive Ernährung aufbauen und danach schauen wo es sinnvoll ist zu ergänzen.

#Fehler 2: Supplemente werden zu falschen Zeiten eingenommen!

Ein weiterer Anfängerfehler ist die zeitlich falsche Einnahme von Supplementen. Gerne werden Ergänzungsmittel einfach dann eingenommen, wenn es dem Konsumenten passt. Supplemente sollten sinngemäß zu gewissen Uhrzeiten eingenommen werden. Die Zufuhrempfehlungen findest du dabei nicht nur auf den Verpackungen, sondern ebenso in vielen Artikeln unseres Artikelarchivs. Wir empfehlen dir dich immer genau zu informieren, wie die zeitliche Einnahme am sinnvollsten ist.

#Fehler 3: Falsche Dosierung!

Ein weiteres großes Problem ist die falsche Dosierung von Ergänzungsmitteln. Die Dosierung sollte sinnvoll sein – nicht zu hoch, aber auch nicht wesentlich zu niedrig. Eine falsche Dosierung kann nicht nur das Supplement sinnlos werden lassen, sondern bei Boostern, Vitaminen und anderen Produkten auch Schäden am Körper verursachen. Sei dir außerdem bewusst darüber, dass keine Wirkung ohne Nebenwirkung existiert.

#Fehler 4: Zu früher Einsatz gewisser Supplemente!

Als Anfänger macht es oft keinen Sinn gewisse Supplemente einzunehmen. Ein Beispiel für ein solches Supplement ist Kreatin. Kreatin kann eine gute Wirkung auf die eigene Leistung haben. Allerdings solltest du dir im Klaren darüber sein, dass Kreatin keine Wunderwaffe ist und du als Anfänger zuerst einmal die richtige Ausführung der Übungen sowie einen gewissen Aufbauprozess durchlaufen solltest. Wir empfehlen Kreatin fortgeschrittenen Athleten, die ihren Körper kennengelernt und Erfahrung am Eisen haben. Durch Kreatin lassen sich als erfahrener Sportler Leistung und somit Muskelaufbau verbessern. Diese Aussage ist durch unzählige Studien belegt worden. Als Anfänger kann es außerdem passieren, dass du nicht mit dem Leistungsschub umgehen kannst und zu schnell Arbeitsgewichte etc. erhöhst. Dabei kann es schnell zu Verletzungen kommen, auch die Regeneration wird gerne falsch eingeschätzt. Du solltest in sämtlichen Bereichen des Fitnesslifestyles Grundkenntnisse besitzen.

Fazit!

Als Anfänger musst du lernen mit allem aus dem Fitnesslifestyle umzugehen – auch Supplemente gehören dazu! Du solltest Nahrungsergänzungen als das betrachten, was sie sind – Ergänzungen für die eigene Ernährung. Mache dir Supplemente intelligent zu nutzen. Als Anfänger ist weniger meist mehr, denn du musst deinen Körper erst einmal kennenlernen. Du musst eine gesunde und sportive Basisernährung schaffen und diese kannst du dann mit Supplementen verknüpfen.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!