Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Auswirkung einer Massage auf den Muskelaufbau

Falls du jemals eine Massage hattest, weißt du, dass sich eine Massage sehr gut anfühlt. Aber wie genau hilft dir eine Massage dabei, deine sportliche Leistungsfähigkeit zu verbessern? Die Zauberkraft einer Massage liegt darin, wie man deine Haut und dein Gewebe bewegt. Diese Bewegungen helfen dabei deinen Muskeln wieder mehr Elastizität zu geben und fördern auch deine Erholung und Entspannung. Das ganze Kneten, Ziehen und Drücken trägt dazu bei, dass dein Blutkreislauf angekurbelt wird. Dadurch werden Gifte und Schadstoffe aus deinen Muskeln gezogen, so dass die Schmerzen in den Muskeln gelindert werden. Es gibt viele verschiedene Massagemethoden, die einen konzentrieren sich mehr auf deine Entspannung und Erholung und die etwas härteren Methoden werden angewendet, um Knoten und starke Verspannungen aus den Muskelfasern heraus zu massieren. Während beide Methoden bestimmte Resultate hervorrufen, ist das Endziel jedoch eine Verbesserung der Bewegung, durch bessere Flexibilität und gutes Gewebe. Dr. Mike Reinold, der Chef Physio-Therapeut der Bostoner Red Sox fügt noch hinzu: „ Unsere Gesellschaft sitzt jedes Jahr mehr und mehr, dies führt zu deutlich mehr Haltungsschäden und Verspannungen, die wiederum unsere Fitnessziele eingrenzen. Eine Massage ist eine hervorragende Lösung, um diese Verspannungen zu lösen, damit man sich wieder besser bewegen kann und auch wieder bessere Ergebnisse beim Training erzielt.“ Eine Massage kann ein hervorragendes Hilfsmittel sein, um die Erholungszeit zwischen den Trainingssätzen zu verbessern und sie erhöht deine Flexibilität, die wahrscheinlich durch regelmäßiges Krafttraining eingeschränkt ist.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!