Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Bessere Prüfungsnoten mit Sport!

Unsere Community besteht aus sehr einer Menge junger aktiver Menschen. Viele davon drücken sicher noch die Schulbank oder studieren und müssen sich somit mentalem Lernstress und den Bedingungen einer Prüfung unterziehen. Im Unterricht aufpassen, das Kurzzeitgedächtnis beim Lernen füllen und dann auf den Punkt alles im richtigen Zusammenhang aufs Papier bringen so lautet die Aufgabe. Was sich nach einer rein mentalen Herausforderung anhört, bedeutet in Wirklichkeit eine Situation mit der wir Menschen (sicher auch beeinflusst durch den IQ) unseren ganzen Körper unter Druck setzen. Stresshormone, Veränderung der Körpertemperatur, bestimmte Enzyme die in Ihrer Aktivität gefordert werden. Im Prinzip laufen dieselben Vorgänge ab, die auch bei einer sportlichen Aktivität zum Zuge kommen nur das die Energie eben nicht in mechanische Arbeit sondern in Denkarbeit umgesetzt werden muss. Neue Studien sehen deutliche Zusammenhänge zwischen Sport, Prüfungsnoten und generell mentaler Leistungsfähigkeit!!

Gewichtstraining für bessere Prüfungsnoten

Im Journal of Strenght and Conditioning Research wurde unlängst eine Studie veröffentlicht, die sich mit eben genau dieser Beziehung zwischen der Häufigkeit von Krafttraining und den Notendurchschnitten von Collegestudenten auseinandersetze. Im Ergebnis stellten die Forscher tatsächlich einen signifikanten Zusammenhang zwischen krafttrainierenden Probandinnen und Probanden und besseren Noten her! Wenngleich die genauen Mechanismen noch nicht bekannt sind, geht man hier von einer gewissen Multikausalität aus. Leistungsfähigkeit auf körperlicher Ebene beeinflusst anscheinend also auch mentale Leistungsfähigkeit. Dazukommt sicher die Einstellung und ein generell gestärktes Selbstvertrauen wie es nachweislich durch Sport gefördert wird. Wer an sich glaubt geht an eine anstehende Herausforderung anders heran als jemand der an sich selbst zweifelt. Fazit Die positiven Einflüsse von Sport auf den Körper und das Selbstbewusstsein sind nur zwei von sicher etlichen Gründen warum aktive Schülerinnen und Schüler bessere Noten schreiben als „Couchpotatoes“

Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und geistigen Fähigkeiten

Sehr interessant in dieser Hinsicht sind auch die Zusammenhänge zwischen Hypertonie und einer eingeschränkten Denkleistung wie Sie aus mehreren Studien belegt ist. Wer jetzt fragt was das Ganze mit Sport zu tun hat muss wissen, dass Hypertonie als Symptom des metabolischen Syndroms neben Ernährungsfehlern zu einem großen Teil auf Bewegungsmangel zurück zu führen ist. Fazit Mehr Sport = Geringeres Risiko auf Hypertonie“ = Geringeres Risiko auf eine verminderte Denkleistung

Mehr Gehirnzellen dank Sport?!

Auch wenn es nur das Ergebnis eines Tierversuchs ist möchte und muss ich es an dieser Stelle abschließend noch anbringen. An der University of Cambridge wurden Versuchstiere in 2 Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 hatte ungehinderten Zugang zu einem Laufrad, während Gruppe 2 der Zugang verwährt blieb. Erstaunlich war bereits, dass die aktive Gruppe täglich 12 Meilen an Strecke zurück legte (das als Maus!!).  Noch interessanter war aber die Erkenntnis, dass die aktiven Mäuse bei Gedächtnistests deutlich besser abschnitten als die inaktiven Mäuse. Genauere Untersuchungen ergaben zudem, dass sich die Anzahl neuer Gehirnzellen bei den aktiven Versuchstieren verdoppelte!! Fazit Sport fördert möglicherweise sogar die Neubildung von Gehirnzellen und hält uns so geistig auf einem hohen Level

Resümee

Die Vorteile die von einem aktiven Lebensstil ausgehen sind nahezu unzählbar. Nebst körperlichen und metabolischen Vorteilen sind es mitunter auch geistige Fähigkeiten die sich mit sportlicher Aktivität aufpeppen lasen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!