Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Blähbauch in der Off-Season – warum und was kann man dagegen tun?

Eine Erscheinung die ich selbst schon am eigenen Leib erfahren habe. Auch wenn ich nicht der Athlet bin der sich in dramatische Phasen der „Off-Season“ begibt, kenne auch ich die Situation das man sich ab einem bestimmten Körpergewicht oder einer bestimmten Aufnahmemenge am Kalorien irgendwie aufgebläht fühlt. Was beim Einen schon mit 2500kcal auftritt kann der andere nicht einmal mit 5500kcal bei sich feststellen. Blähbäuche in der Off-Season treten stark individuell auf aber Sie treten auf. Bevor ich mich gleich mit dem WARUM und Möglichkeiten befasse dies abzustellen möchte ich noch kurz ein Diskussionsthema ansprechen welches hier gezielt außen vor gelassen werden soll nämlich das Thema Blähbauch durch Verwendung androgener anaboler Steroide oder sonstiger Hormone. Hier haben wir es mit einer möglichen Hypertrophie und vielleicht sogar Hyperplasie von Organgewebe zu tun….eine Situation die den „normal trainierenden“ nicht treffen wird. Befassen wir uns mit den Symptomen die auch ohne Doping auftreten!

Blähbauch oder Fettbauch?

Bevor man sich mit dem Thema Blähbauch befasst muss man natürlich die Athleten ausschließen die behaupten einen Blähbauch zu haben, in Wirklichkeit ist es aber deren subkutanes Fett dass sich durch zu exzessive oder falsch gewählte Kalorienerhöhungen drastisch vermehrt. In diesem Fall spricht der Bayer von einer „Wampe“ der Sportler von einem schlichtweg steigenden Körperfettgehalt im Bereich des subkutanen Fetts.. Schwieriger wird die Situation wenn ebenfalls aufgrund von Ernährungsfehlern in Zusammenhang mit möglicherweise zudem erhöhten Cortisolwerten die Menge an viszeralem Fett zunimmt. Bei viszeralem Fett handelt es sich um zwischen den Organen gelagerte Adipozyten die besonders stoffwechselaktiv sind und darum auch die gefährlichsten ihrer Art darstellen wenn es um die Ausbildung von Stoffwechselerkrankungen geht. Auch wenn hier über den Muskeln keine Fettfalte zu ertasten ist, kann es sich trotzdem nicht um einen Blähbauch sondern um einen Fettbauch handeln. Fazit Als erstes ich wichtig zu wissen ob das Wachstum der Körpermitte in der Off-Season wirklich „geblähten“ Ursprungs ist oder ob man sich schlichtweg einen Fettbauch angefressen hat

Wie entstehen Blähbäuche

Bei Blähbäuchen in der Off-Season liegt ein Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt mehr als nahe. Entstehen können diese zum einen aufgrund einer mangelnden Verdauungsenzymkapazität. Sie tritt besonders dann auf, wenn Kalorienerhöhungen schnell und in hoher Menge stattfinden, da man dem Körper so keine Zeit gibt die Enzymkapazität und Enzymaktivität an zu passen. Ein weiterer möglicher Grund ist eine möglicherweise vorliegende Unverträglichkeit gegen ein Lebensmittel oder einen Lebensmittelbestandteil. Wer normalerweise 250ml Milch pro Tag problemlos aufnimmt hat, kann mit 500ml in der Off-Season schon leichte Schwierigkeiten bekommen, da seine Laktase-Enzym-Kapazität dafür nicht ausreicht. (Beispiel) Dasselbe  Szenario kann beispielsweise auch bei der Aufnahme und Toleranz von Glutamat auftreten. Es werden einfach in der Off-Season bestimmte Toleranzgrenzen überschritten. Diese führen dann wiederum dazu, dass nicht alle Nahrungsbestandteile optimal verdaut werden können, was oftmals mit einer vermehrten Gasbildung im Verdauungstrakt verbunden ist (Gärung). Mehr Gase im Verdauungstrakt wirken sich dann natürlich blähend aus und drücken den Bauch so nach außen. Fazit Eine zu geringe Kapazität an Verdauungsenzymen oder das Überschreiten von Toleranzgrenzen für bestimmte Nahrungsbestandteile können ursächlich für Blähbäuche sein

Was kann man tun?

Generell sollten Kalorienerhöhungen immer im Rahmen erhöht werden! Den Begriff „im Rahmen“ habe ich in meinem Ernährungssystem HBN (Human Based Nutrition) mit einer Menge von 10-15% der derzeitigen Kaloriensituation angegeben und hiermit habe ich auch die besten Erfahrungen bei mir selbst und im Rahmen meiner Coachings gemacht. Wer vor hat, Kalorien und Nährstoffe dennoch schneller zu erhöhen oder wer generell Schwierigkeiten bei der Aufnahme größerer Mahlzeiten hat, kann es mit der zeitgleichen Aufnahme von Verdauungsenzymen versuchen. Sie überstehen den Magen-Darm-Trakt unbeschadet und unterstützen die körpereigenen Enzyme. Treten Blähbäuche und möglicherweise auch Blähungen meist in Verbindung mit der Aufnahme bestimmter Mahlzeiten auf, sollte man sich diese Mahlzeiten ansehen und verdächtige Bestandteile einmal gezielt komplett weglassen. Verschwindet der Blähbauch danach, kann man das betreffende Lebensmittel danach wieder langsam einschleichen und so die Toleranzgrenze herausfinden.

Resümee

Ein Blähbauch muss auch in der Off-Season nicht sein. Ursachenfindung und entsprechende Reaktionen darauf versprechen in den meisten Fällen schnell Abhilfe.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!