Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Das sichere AUS für die Diät – Schluss damit!

Zum heutigen Artikel werde bzw. wurde ich regelrecht genötigt, nicht weil mich jemand dazu aufgefordert hat, sondern weil die Praxis gerade wieder zeigt, wie viele Leute mit dem Thema Abnehmen, Diät, Gewichtsreduzierung und Körperfettabbau immer noch ihre Schwierigkeiten haben. Im Rahmen meiner Coachings erhebe ich von all meinen Leuten eine sog. Ist-Analyse, also den momentanen Stand der Ernährung. In Verbindung mit dem Sportaufkommen und weiteren persönlichen sowie biometrischen Daten wird daraufhin dann eine Ernährungsempfehlung erstellt, die möglichst schnell zum genannten Ziel führen soll. Was sich mir hierbei immer öfter offenbart ist in jedem Fall einen Artikel wert!

Wenn Verzweiflung sich breit macht

Anders kann ich es mir nicht vorstellen und tatsächlich erfahre ich genau das, wenn ich mich nach der Ursache dessen erkundige, warum der Ernährungs- und Trainingsalltag vieler Abnehmwilliger derartige Ausmaße annimmt. Entgegen dem was ihr vielleicht jetzt erwartet, berichte ich nicht von Übermengen an Kalorien, Zucker, Fett, Transfettsäuren usw. sondern von Kleinstmengen an Kalorien, oftmals sogar nur einer einzigen Mahlzeit pro Tag. Passend dazu ist das Sportpensum erstaunlicherweise oftmals zudem sehr hoch. Kalorienbilanzen von 1000 kcal und weniger pro Tag bei 1,5 Stunden Sport täglich sind keine Seltenheit. Man muss sich manchmal wirklich fragen wie diese Leute es noch schaffen, einigermaßen leistungsfähig zu sein und den Alltag bestreiten zu können. Eine solche Person, sollte man meinen, hat Modelmaße, eher dürr und dünn. Genau das Gegenteil ist der Fall liebe Leserinnen und Leser! Der Körperfettgehalt ist in vielen Fällen beträchtlich und deutlich über der Norm, obwohl diese Art Lebensstil teilweise schon mehrere Monate aufrechterhalten wird. Fazit Entgegen jeglicher Logik zählen inzwischen viele Abnehmwillige korpulente Frauen aber auch Männer zu denen die sich DEUTLICH unter Bedarf ernähren

Wenn die Logik nicht mehr greift

Was denkt man als Erstes wenn es mit dem Fettabbau nicht mehr vorwärts geht? ….man geht den logischsten Gedankenweg! Dieser führt über zu viele Kalorien die immer weiter Fett in die Depots speichern. Zu viele Kalorien bedeutet weniger essen und mehr bewegen, denn immerhin möchte man ja schnell ans Ziel kommen und Sport ist ja eh gesund! An diesem Punkt wird oftmals der Blick fürs Wesentliche vergessen. Einmal in diesem Teufelskreis gefangen, manövrieren sich Betroffene in das was schon oftmals Thema hier bei fitnessfreaks war, nämlich der jedem bekannte „eingeschlafene Stoffwechsel“. Das Paradoxum ist tatsächlich auch für mich schwierig, auf plausible Art und Weise zu erklären. Noch schlimmer wird es, wenn man den Schützlingen dann Ernährungspläne auf den Tisch legt die 500kcal mehr liefern als gehabt und dies noch mit Trainingsplänen untermauert, die statt sechs Mal die Woche Cardio nur noch drei Einheiten vorsehen. Liebe Leserinnen und Leser die ihr Euch jetzt vielleicht angesprochen fühlt: DAS IST DER EINZIGE WEG AUS DIESER MISERE Fazit Kein Fatburner der Welt und kein noch so tolles Trainingsprogramm wird Euren Körper dazu veranlassen nennenswert Depotfett freizugeben wenn ihr ihm die Zügel des Hungerns und damit des evolutionären Kampfes um die Existenz anlegt!

Eine goldene Regel

Ich gebe Euch an dieser Stelle abschließend eigentlich nur eine einzige goldene Regel mit auf den Weg an die sich jeder Abnehmwillige halten sollte, egal mit wem und welchem System er versucht ans Ziel zu kommen: Lasst Euch nicht darauf ein, Euch längere Zeit unterhalb der Kaloriengrenze zu versorgen die den Grundumsatz ausmacht GRUND-Umsatz bedeutet Existenz, er bedeutet eine konstante Körpertemperatur und die Funktion Eurer Organe. Wie soll Euer Körper denn einen Gedanken an Fettverbrennung verschwenden, wenn ihr versucht in systematisch zu zerstören? (hart geschrieben aber ich denke ihr versteht wie es gemeint ist). Phasen unterhalb des Grundumsatzes dürfen, wenn überhaupt, nur von kurzer Dauer Anwendung finden und müssen metabolisch kontrolliert werden! Fazit Der Grundumsatz stellt die absolute Untergrenze einer Kalorienvorgabe in der Diät dar!

Resümee

Es ist Zeit aus dem Teufelskreis auszubrechen. Ich vermute nicht nur, ich WEISS das sich hier und heute eine Menge Leserinnen und Leser angesprochen fühlen. Traut Euch und geht den richtigen Weg!  
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • So hat sich meine Freundin früher ernährt bevor wir ein paar wurden um abzunehmen

    So hat sich meine Freundin früher ernährt bevor wir ein paar wurden um abzunehmen. Jetzt wird mir auch klar wieso sie nicht dürr geworden ist.

  • Es geht nicht nur darum es bei 1500 Kcal zu halten

    Es geht nicht nur darum es bei 1500 Kcal zu halten, jeder Mensch hat abhängig von sein Gewicht und den Muskeln die Arbeiten (also je nach dem wie fit man ist) einen individuellen Grundumsatz, bei meinen 95 Kilogramm liegt der eher bei 2200 bis 2300 Kalorien ( über den Daumen gerechnet) dafür gibt es Formeln, meine stammt aus der Ausbildung, daher gehe ich erstmal von einem hohen Validitätsgrad aus.

Newsletter bestellen und informiert sein!