Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Das Training mit Blick in den Spiegel fehlt!

Du willst Kraft und Muskelmasse aufbauen, dabei deinen Stoffwechsel anregen, damit deine Fettoxidation verbessert wird und möglichst alle Muskeln deines Körpers trainieren? Dann solltest du endlich anfangen die richtigen Übungen auszuführen, denn dann wirst du auch Erfolge verzeichnen.

Das Isolations- und Übungsproblem

Wer einen starken Körper aufbauen möchte, der sollte die „richtigen“ Übungen auswählen. Wer zu Beginn nur an Maschinen trainiert, verschenkt meist Potential beim Muskelaufbau. Warum ist das so? Durch komplexe und freie Übungen, wird wesentlich mehr Muskelmasse des Körpers trainiert. Außerdem verbrennst du mehr Kalorien und deine Hormonsynthese, wie auch deine Stoffwechselaktivitäten, sind wesentlich höher als beim geführten Training an Geräten. Auch bei der Isolation von großen Muskelgruppen an Geräten, spannst du deinen Körper meist in eine Apparatur ein, weshalb Stützfunktionen von anderen Muskelpartien wegfallen und so evtl. vernachlässigt werden können.

Von welchen Übungen sprechen wir und warum?

Wir sprechen von Grundübungen und freien Übungen, welche vor dem Spiegel ausgeführt werden. Bei diesen Übungen siehst du dich selbst. Auch freie Isolationsübungen zählen in diese Kategorie, welche ebenfalls meist wesentlich effektiver für die Muskulatur sind, als Maschinenübungen. Durch die Isolation von kleinen Muskelgruppen an Maschinen, kannst du dein Training ergänzen, solltest dieses jedoch nicht so aufbauen, dass sie die Hauptbestandteile sind. Dabei gibt es jedoch Ausnahmen, wie beispielsweise das Isolationstraining der einzelnen Teile der Beinmuskulatur. Übungen, welche in deinem Training nicht fehlen sollten sind: Ruderübungen, Kreuzheben, Kniebeugen, Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln usw., Aber auch Isolationen, wie gut ausgeführte Kickbacks, Kurzhanteldrücken, Seitheben und Curls können super vorm Spiegel durchgeführt werden und sind sehr effektiv, dabei bietet der Spiegel dir an sich auch noch einige Vorteile.

Reflektiere dich selbst richtig!

Den Hauptvorteil, den der Spiegel dir bringt, ist es eben nicht, dich im Spiegel zu bewundern wie schön du wieder heute aussiehst, sondern ob die Ausführungen der Übungen auch passen. Bei den meisten Übungen sollte dein Blick ohnehin geradeaus sein, sodass du keine andere Wahl hast, als dich zwischendurch immer wieder anzuschauen. Diese Blicke solltest du nutzen, um die Ausführung zu checken und dich bei den Übungen immer weiter zu verbessern. Durch die Reflektion kannst du dein Trainingsverhalten stark positiv beeinflussen und dich auch durch den Spiegel selbst pushen.

Steig endlich hart ans Eisen

Wer immer noch meint im Gerätedschungel seine Kraft wirklich zu steigern, der kann zwar auch dort ein paar wirklich hilfreiche Geräte finden, allerdings lassen sich viele der Übungen auch frei durchführen und erzielen wesentlich bessere Ergebnisse. Freie Übungen mit schweren Gewichten, sind eines der Regeln, welche den Muskelaufbau umfassen. Oft stellen Athleten erst nach Jahren fest, dass freie Übungen vorm Spiegel wesentlich effektiver für sie sind – wir möchten nicht, dass du diesen Fehler auch machst. Allerdings muss man auch sagen, dass man sehr oft falsche Ausführungen im Freihantelbereich sieht. Dadurch, dass die Übungen nicht geführt sind, wie es bei Geräten der Fall ist, kann es natürlich schnell zur falschen Ausführung kommen. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, deine Zielmuskulatur beim Training auch zu treffen und die Übung korrekt auszuführen. Lass dir die Übung lieber von erfahrenen Athleten oder dem Trainer mehrmals zeigen, als wenn du sie falsch ausführst und somit nicht nur den Trainingseffekt schmälerst, sondern außerdem das Verletzungsrisiko stark ansteigen lässt.

Schlussfolgerung

Das Thema  „Das Training mit Blick in den Spiegel fehlt“ soll verdeutlichen, dass frei Übungen bei denen du mit schweren Gewichten und dem Blick in den Spiegel arbeitest, ihre Vorteile haben und Athleten unbedingt solche Übungen bevorzugen sollten. Das es auch einige wirklich brauchbare Geräte gibt, steht dabei außer Frage. Allerdings werden vor allem Anfänger von den Trainern gerne komplett an die Geräte geschickt, was eindeutig der falsche Weg darstellt. Wir möchten dich daran erinnern, dass freie Grundübungen, aber auch Isolationsübungen, möglichst frei ausgeführt werden sollten, dabei kann sich die Ergänzung durch Geräte als nützlich erweisen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!