Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Dein Weg zur Traumfigur: Die 4 wichtigsten Faktoren!

Jeder individuelle Weg zum persönlichen Ideal ist unterschiedlich! Doch es gibt Faktoren, welche es immer zu beachten gilt. Wir möchten dir diese Faktoren gerne vorstellen! Jeder von uns hat ein gewisses Ideal vor Augen. Dieses Ideal wird sich häufig nach ein paar Jahren des Trainings immer weiter verändern. Doch was bleibt, ist immer wieder ein neuer Weg bis zum Ziel. Genau diesen gilt es individuell optimal zu gestalten. Wir möchten dir Tipps geben, welche es immer zu beachten gilt!

1. Die Zielsetzung ist der Schlüsselfaktor!

Das Ziel ist der wichtigste Faktor bei einem Vorhaben. Ohne Ziel einen Weg zu bestreiten ist meist sehr ineffizient. Wer eine Karriere anstrebt, wird am Ende dieser auch ein Ziel sehen. Wer dies nicht tut, arbeitet häufig nicht mit genügend Engagement. Ebenso ist es beim Erreichen der Traumfigur. Ob Muskelaufbau oder Reduktion von Körperfett, es sollten immer Ziele gesetzt werden. Versuche Ziele für dich zu finden, welche nicht zu weit in der Ferne liegen, um Erfolge feiern zu können. Sinnvoll ist es ebenfalls ein Oberziel zu haben und Meilensteine zu setzen, um diesem Ziel kontinuierlich entgegen zu fiebern. So wirst du dich selbst immer wieder aufs Neue motivieren können. Beispielsweise könnte ein Ziel Muskelaufbau sein, dabei steckst du dir das Ziel, dass du bei einem Körperfettanteil von XX ein Gewicht XX erreichen möchtest und dies in XX Jahren. Meilensteine könnten die Kontrolle des richtigen Wegs für dein Ziel sein, indem du dich einmal im Monat wiegst und deinen Körperfettanteil kontrollierst. Sich ein solches Ziel zu setzen kann dich sehr stark motivieren und wird dich auch bei Fehlern davor bewahren, diese über längere Zeit zu machen.

2. Theorie ist gut, Praxis ist besser!

Sich für sein Ziel Theorie anzueignen ist äußerst wichtig, denn wer beispielsweise abnehmen möchte, sollte wissen, was er essen sollte, wie viel er essen sollte und dies auch mit seinem Körper abstimmen. Theoretische Kenntnisse im Bereich Ernährungsphysiologie und evtl. Biochemie, aber auch in der Trainingslehre usw., können an dieser Stelle sehr nützlich sein. Doch darfst du eines nicht vergessen, ohne die praktische Umsetzung und zwar die individuell auf dich abgestimmte, wirst du nichts erreichen. Der Trend geht immer weiter dazu, sich gut zu informieren, allerdings werden trotzdem dann in der Praxis viele Fehler gemacht. Wir können dir nur empfehlen, diese Fehler nicht zu machen! Informiere dich und lerne immer etwas Neues, allerdings setze dein gelerntes Wissen auch praktisch um.

3. Glaube an DICH und dein Ziel

Wenn der Glaube daran fehlt, dass du dein Ziel erreichen kannst, wirst du dein Ziel höchstwahrscheinlich nicht erreichen. Wer nicht an sich selbst glaubt, hat immer das Problem, dass er sich selbst auch nicht motivieren kann. Doch ohne Motivation verlierst du bei Misserfolgen schnell die Lust dein Ziel weiter zu verfolgen. Du willst dich verändern und dessen musst du dir sicher sein, denn dann können selbst andere vielnegatives quatschen, werden dich jeder nicht von deinem Weg abbringen! Lebe deinen Traum!

4. Höre auf deinen Körper!

Wichtig ist es auf seinen Körper zu hören. Wie viele ihre Leistungsfähigkeit überschätzen, bei Infektionskrankheiten nicht wissen wie ihr Körper tickt usw., ist leider auch nach Jahren des Trainings noch zu beobachten. Du wirst feststellen, dass bestimmte Mechanismen, welche bei dir funktionieren, bei anderen nicht so gut klappen. Dies bedeutet NICHT, dass du es falsch machst, du wählst evtl. nur den für dich effizienteren Weg. Aus diesem Grund solltest du immer auf deinen Körper hören und ihn über die Zeit und den Weg zu deinem Ziel immer weiter besser kennenlernen, damit du weißt was du wann zu tun hast und ihn auch lernst richtig einzuschätzen. Dieser 4te Faktor ist definitiv eine Erfahrungssache, wird jedoch ebenfalls gerne bei Athleten übersehen, welche sich in fertige Systeme quetschen und sich dann wundern, warum dies bei ihnen nicht so gut funktioniert wie bei anderen.

Fazit

Es gibt viele Faktoren nach denen man sich richtigen kann, um seinem Ziel etwas näher zu kommen. Allerdings gibt es ebenfalls einige grundlegende Dinge, welche meist bei ihrer Auswirkung auf das Ziel unterschätzt werden. Wir wollen dir mit diesen 4 grundlegenden Faktoren helfen, genau solche wichtigen Einflüsse nicht aus den Augen zu verlieren.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!