Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Der Aesthetic Code: 5 Dinge die dir im Vorfeld keiner verrät!

Die Ästhetik Bewegung ist mittlerweile praktisch die neue Pop Bewegung. Denn Aesthetic Sportlern wird mittlerweile heftig nachgeeifert. Sie sind die Idole der Neuzeit. Und wirklich verwunderlich ist das auch gar nicht. Schließlich gibt es durchaus schlimmere Dinge, als einen guten und durchtrainierten Körper mit viel Muskeln und wenig Körperfett mit sich herumzutragen. Doch der Aesthetic Lifestyle ist nicht ganz so einfach und unbeschwert, wie man vielleicht denken mag. Es ist harte Arbeit. Wie du trotzdem an dein Ziel kommst, haben wir für dich zusammengefasst.

Punkt 1: Training ist nur die halbe Wahrheit

Training ist die Grundlage. Zweifelsohne. Ohne Training, kein Muskelaufbau. Allerdings reicht Training alleine nicht aus, um eine Form zu erreichen die der „Generation Aesthetics“ gerecht wird. Du musst hier über den Tellerrand hinausschauen und auch deine Ernährung durchweg im Griff behalten. Denn während du über das Training den entsprechenden Reiz setzt, entscheidest du mit der richtigen Ernährung darüber, was daraus wird und wie dieser umgesetzt wird. Hierzu solltest du in erster Linie mit einer ausreichenden Proteinzufuhr aufwarten können und mit dem bestmöglichen Proteinsupplement ergänzen, wie etwa Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard.

Punkt 2: Immer schon cool bleiben

Cool bleiben bezieht sich hier vor allem darauf, Geduld zu haben. Denn Muskelaufbau ist kein Sprint, es ist ein Marathon. Muskeln aufbauen benötigt nun mal einfach Zeit. Daran führt kein Weg vorbei. Wenn man also nach 2 Wochen Training mit einem neuen Trainingsplan nicht gleich aussieht wie ein neuer Mensch, ist das vollkommen in Ordnung und vollkommen normal. So schnell geht das eben nicht. Es ist also von enormer Bedeutung, dass du immer einen coolen Kopf bewahrst. Arbeite einfach immer weiter und weiter.

Punkt 3: Die Arbeitsethik ist der Schlüssel zum Erfolg

Nur wenn du immer motiviert weiter arbeitest und versuchst Tag für Tag dein Bestes zu geben, wirst du überhaupt erst eine Chance haben dein Ziel zu erreichen. Aber genau das macht die meisten Aesthetic Builder auch wirklich aus. Sie arbeiten hart für ihren Erfolg und lassen sich nicht unterkriegen. Außerdem haben sie immer das Große und Ganze im Blick und im Hinterkopf. Das ist ebenfalls von enormer Bedeutung, um nichts auszulassen und um sich um alle Aspekte optimal zu kümmern.

Punkt 4: Es gibt Dinge die du zusätzlich beachten musst

Der Unterschied vom Aesthetic Bodybuilding zum klassischen Bodybuilding liegt vor alle darin, dass das Bodybuilding zum Ziel hat, Extreme zu entwickeln. Extreme Muskelberge, extrem niedrige Körperfettanteile mit ebenso extremer Vaskularität. Oder anders ausgedrückt, klassisches Bodybuilding ist meist ein wenig „freaky“. Bei Ästhetik Bodybuildern wird eher auf das gesamte äußere Erscheinungsbild geachtet. Extreme sind nicht unbedingt gefragt. Ausgezehrte und zusammengefallene Gesichter beispielsweise sind nicht gefragt beim ästhetitischen Bodybuilding. Hier ist eher der gepflegte Fitness Model Look gefragt, anstatt Extremerscheinungen.

Punkt 5: Präsentation ist alles

Die Aesthetic Bewegung präsentiert sich in aller Regel über die sozialen Netzwerke. Fotos, Selfies und Videos sind demnach die absoluten Grundlagen. Wer sich nicht präsentieren kann hat hier entsprechend verloren. Es ist also von extremer Bedeutung, dass du lernst und übst, dich nach außen hin optimal zu präsentieren. Denn nur so kannst du überhaupt auf dich aufmerksam machen und Teil dieser Bewegung sein. Vergiss das also nicht in deinem täglichen Aesthetic Lifestyle!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!