Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Der Gesundheitswahn trifft auch den Fitnessbereich!?

Der Gesundheitswahn der Bevölkerung nimmt immer weiter überhand! Wir möchten mit dir über diese kollektive Krankheit „Gesundheitswahn“ diskutieren! Wer sich im Bereich Fitness aufhält, dem wird schnell klar, dass sich vieles um die eigene Gesundheit dreht. Ob die tägliche Ernährung oder Ergänzungsmittel, Tracking (Überwachung des Körpers durch Gadgets usw.) oder auch bestimmte Anwendungen am Körper, der Fitnessbereich ist dazu prädestiniert dem Gesundheitswahn zu verfallen. Warum gibt es überhaupt diesen Gesundheitswahn?

Woher kommt der Gesundheitswahn?

Der heute entstandene Wahn nach Gesundheit und auch Schönheit, hat sich über Jahre hinweg in unsere Gesellschaft eingeschlichen und etabliert. Natürlich wollte man schon immer gesund sein und auch fit, allerdings sind selbst die Schönheitsideale heute meist schon so utopisch, dass es ohne einen gewissen Wahn gar nicht möglich ist, überhaupt in die nähe dessen Aussehen zu gelangen. Das dieser Aspekt auch ohne weiteres auf den Fitnessbereich übertragbar ist, sollte klar sein. Die Harmonie zwischen uns und unserem Körper ist längst schon vergangen, denn fast jeder ist mit sich unzufrieden. Dies liegt meist an den Schönheitsidealen, aber auch immer weiter ausgebauten psychischen Wahrnehmungsstörungen des einzelnen. Beispielsweise durch eine Krankheit namens Adonis-Komplex, wo ein Mann, oft verbunden mit Sportsucht, auch eine realistische Beurteilung seiner Muskulösität verloren hat. Dies scheint in der Theorie häufig verpönt, in der Realität und im Leben ist dies jedoch ein extremes Leitbild für Betroffene. Neben den eigenen Veränderungen des Menschen, ist leider immer ein Schuldiger an einem Wahn zu nennen, welcher immer mehr Einfluss auf die Menschen nimmt und nehmen wird, die Firmen und dessen Marketingstrategien und deren Medien. Die Firmen und dessen Ausrichtung und Gewinnerbringung über den Markt, steht meist in keinem Verhältnis zur Gesundheit des Menschen. Die eingesetzten Einflussfaktoren verändern nicht nur Schönheitsideale, sondern ganze Ernährungssituationen, der Glaube an Gesundheit und legen die Trends von morgen fest. Da die Schiene der Gesundheit immer weiter wächst und sich das Geld in diesem Bereich quasi von den Firmen aufsammeln lässt, investieren sie auch in diesen Zweig, was den Bürger schon fast zwanghaft nachziehen lässt.

Was ist schlimm an einem solchen Wahn?

Es gibt an einem solchen Extrem immer vor und Nachteile für die Bevölkerung. Am Ende überwiegen aber die Nachteile. Natürlich werden sich viele auch vermehrt für ihre Gesundheit interessieren und so ihrem Körper evtl. was Gutes tun, wenn sie den Wahn anderer sehen. Dabei kann die Gesundheitsschiene auch gut für den ökologischen Zweig sein und die Nachhaltigkeit verbessern. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr extreme Menschen, welche einfach zu viel für ihren Körper tun und schnell in psychische Zwänge, operative Eingriffe und eine sehr ungesunde Lebensweise, beispielsweise auch im Ernährungsbereich, stolpern. Dies kann dann ebenfalls zu Krankheiten führen, was wohl genau das Gegenteil von dem ist, was das eigentliche Ziel darstellen sollte. Leider erkennt die Industrie auch an diesen Stellen die Naivität der Bürger und dreht diesen Unmengen unnütze Sachen an, wie beispielsweise Ergänzungen aus seltene Pflanzen, Cremes, Trainingsprogrammen, Trainingsgeräten, Dienstleistungen und der stark im Trend liegende Markt der veganen Produkte oder Produkte ohne typische Allergene usw.. Natürlich ist dieser Markt für viele sehr praktisch, die wirklich Probleme mit einer gewissen Kostform, Nährstoffen oder Substanzen besitzen, allerdings wird es immer mehr zum Trend sich „Kranken“ oder auch Problemen anzuschließen oder etwa „vorzusorgen?!“ Wer sich in diesen Bereichen näher auskennt oder sich mit dem Wachsen dieses Marktes beschäftigt, der wird schnell feststellen, wie viel „Mist“ und unnütze Dinge es in diesem Bereich gibt, welche jedoch durch ein gutes Marketing einen riesigen Absatz erhalten.

Du müsstest es besser wissen!

Vor allem vom Fitnessfreak, welcher selbst gerne als sportsüchtiger, Adonis-Komplex Leidender oder auch Wahnsinniger gilt, sollte man erwarten, dass er diese Tricks und auch den Gesundheitswahn erkennt, denn er beschäftigt sich ja intensiver mit der Materie Ernährung oder auch Training. Falsch! Denn viele kommen genau aus dem Grund des Trends und der „Verbesserung“ ihres Gesundheitsstatus ins Studio. Dieser Ansatz wäre ja sehr gut, wenn sie sich auch an eine gesunde Lebensweise halten würden und diese nicht nur durch Konzepte der Medien und einer suggerierten Gesundheit durch Sport und Pillenschlucken umsetzen, was meist nichts mit der „Gesundheit“ oder einem längerfristigen Ziel zu tun hat. Als Fitnessfreak solltest du kein Trendgänger sein, hinterfrage Dinge, auch Ergänzungen, Ernährungskonzepte und Dinge die gerne als „gesund“ hingestellt werden, weil sie ja plötzlich jeder macht. Lebe deinen Lifestyle und sei lieber der Außenseiter, der als Wahnsinniger gilt, als der Industrie und den Konzern zu verfallen und sämtlichen Blödsinn zu glauben!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Das habt ihr gut gesagt

    Das habt ihr gut gesagt.

Newsletter bestellen und informiert sein!