Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 4 größten Feinde eines jeden Fitnessfreaks!

Als Fitnessfreak hat man gewisse Feinde in seinem Lifestyle, die immer wieder einmal etwas dagegen haben, dass das Training und die Ernährung wie gewollt ablaufen. Wir möchten dir die größten Feinde etwas näher erläutern!

1. Krankheit und Verletzungen!

Wenn es eine Sache gibt, die kein Fitnessfreak leiden kann, dann sind es Krankheiten. Eine Krankheit wird immer eines bewirken, gewisse Umstände für deinen Lifestyle. Wenn wir von einer Infektionskrankheit sprechen, dann wird diese nach evtl. einer Woche wieder vorbei sein, aber auch schon diese Woche im Bett wird seine Spuren hinterlassen. Wenn wir von schwerwiegenden Krankheiten sprechen, die evtl. sogar den Leistungssport komplett verbieten, dann ist dies für einen Fitnessfreak wirklich ein harter Schlag, der ihm ein ganzes Stück seiner Lebensqualität nimmt. Krankheiten sind definitiv ein Feind eines jeden Fitnessfreaks und jeder kann nur hoffen, dass die Gesundheit so lange wie nur möglich gegeben ist. Ein ähnlicher Punkt ist eine Verletzung. Ob diese das Training langfristig, dauerhaft oder doch nur kurzfristig beeinflusst, hängt vom Schweregrad ab. Verletzungen lassen sich jedoch meistens vorbeugen, dementsprechend kannst du diesen Feind definitiv bekämpfen!

2. Fehlende Motivation und Faulheit - alias der „Schweinehund“!

Fehlende Motivation ist ebenfalls des Fitnessfreaks Feind, denn ohne Motivation gibt es keine guten Ergebnisse beim Training. Wenn die Motivation extrem niedrig ist und Faulheit ins Spiel kommt, kann dies sogar die Umsetzung des Fitnesslifestyles komplett behindern. Der allseits bekannte „Schweinehund“ der dich zur Faulheit zwingt, ist ein klarer Feind des Fitnessfreaks. Du solltest Faulheit keine Chance geben und deine Motivation durch Fortschritte und den Blick auf dein Ziel immer wieder anfeuern!

3. Übertraining!

Ein weiterer Feind des Fitnessfreaks ist das Übertraining. Ein Athlet kann noch so motiviert ins Gym gehen und jeden Tag hart trainieren – wenn er seine Regenerationszeiten nicht einhält, wird er nicht weit kommen und schnell in eine Stagnation verfallen. Langfristiges Übertraining verhindert nicht nur Fortschritte, sondern kann zu körperlichen Veränderungen führen, besonders im hormonellen Bereich, aber auch das Immunsystem kann stark geschwächt werden. Folglich kann Übertraining Krankheitsbilder unterstützen und die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten stark erhöhen!

4. Komische Zufälle!

Es gibt einfach Tage, die lassen sich fast nicht vermeiden oder gewisse Dinge, die sollen anscheinend so passieren – Zufälle sind demnach ein Feind des Fitnessfreaks, der leider nicht beeinflussbar ist. Wir sprechen hier von ungünstigen Verknüpfungen im Alltag, die verhindern, dass du deine Ernährung richtig ausführen oder dein Training absolvieren kannst. Beispielsweise könnte dein Autoreifen auf dem Weg zum Fitnessstudio platzen, dein Fitnessstudio hat einen Wasserschaden oder du kannst aus irgendwelchen Gründen deine Nahrungsmittel nicht einkaufen usw.. Es gibt einfach Tage, da könnte man meinen, jemand möchte verhindern, dass man beispielsweise ins Studio geht. Mit solchen Tagen (einem solchen Feind) muss man lernen umzugehen!

Fazit

Es gibt einfach gewisse Feinde für einen Fitnessfreak. Ohne komplett ins Detail zu gehen, möchten wir dir nur ansatzweise mit diesen 4 Feinden zeigen, dass es auch Dinge gibt, die verhindern können, dass du ins Gym gehst oder dein Ziel erreichen wirst. Auf deinem Weg zum Ziel werden immer auch ein paar Steine liegen, die es gilt aus dem Weg zu räumen. Wenn du dir von Anfang an im Klaren bist, was für Probleme (Feinde) aufkommen können, die deinem Ziel im Weg stehen, dann kannst du selbst bei vielen solcher Probleme vorab präventive Maßnahmen treffen und so Probleme verhindern!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!