Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 6 schlechtesten Dinge, die ein Anfänger im Gym tun kann!

Als Fitness-Anfänger macht man viele Fehler. Einige dieser Fehler sind nicht so schlimm, andere hingegen umso schlimmer. Wir möchten dir die größten Anfängerfehler aufzeigen, damit du diese unbedingt vermeiden kannst!

1. Das Aufwärmen weglassen!

Das Aufwärmen vor dem eigentlichen Training ist sehr wichtig und sollte von Beginn der Trainingskarriere an ausgeführt werden. Der Körper gewöhnt sich mit den Jahren an eine langsam steigernde Belastung, was dein Herzkreislaufsystem gesund hält und dich vor Verletzungen schützt. Deine Leistung ist durch ein gutes Aufwärmprogramm in den Arbeitssätzen wesentlich effizienter und erfolgreicher. Wer ein Aufwärmprogramm von Beginn an umsetzt, wird die Vorzüge dauerhaft nutzen können.

2. Der Routine von Profis folgen!

Einer der größten Fehler ist es, der Routine von Profis zu folgen. Als Anfänger ist der Trainings- und auch Ernährungsplan von Profiathleten ungeeignet. Die Übungen des Trainingsplans sind meist viel zu komplex oder das Trainingspensum zu volumenreich. Der Ernährungsplan ist oft auf dem Geschmack des Athleten ausgerichtet und der Kalorienanteil wird viel zu hoch für einen Anfänger sein. Sinnvoll ist es, sich einen Profiplan anzuschauen und sich Dinge abzugucken, allerdings ist auch dies als absoluter Anfänger nicht einfach – Wissen ist Macht!

3. Die Basics auslassen!

Wenn du als Anfänger die Basics übergehst und zu schnell in fortgeschrittene Pläne wechselst, weil du meinst du kannst dir dies erlauben, dann brauchst du dich nicht über schlechte Resultate zu beschweren. Bei gewissen Basics kannst du wenig falsch machen und selbst viele Profis verwenden diese dauerhaft mit großem Erfolg. Du solltest dein Training hauptsächlich aus Grundübungen gestalten und deine Ernährung nicht zu stark verkomplizieren. Halte die Dinge einfach und dich an die Basics, um herauszufinden wie dein Körper tickt. Nach ein paar Monaten Erfahrung, kannst du beginnen langsam kleine Schrauben in deiner Planung zu verstellen.

4. Zu schweres Training!

Als Anfänger möchte man so schnell es nur geht Ergebnisse erzielen. Dies führt meist dazu, dass man viel zu viel Gewicht im Training einsetzt und dieses irgendwie bewegt - Hauptsache es ist viel! Doch genau dieser Ansatz ist völlig falsch! Es geht nicht darum so viel Gewicht wie möglich zu bewegen, sondern das Gewicht ordentlich zu bewegen. Durch zu hohes Trainingsgewicht wirst du weder deine Muskulatur ordentlich reizen, noch deine Gelenke und deinen Körper gesund halten. Du wirst genau das Gegenteil tun, was du eigentlich möchtest – vermeide diesen Fehler unbedingt!

5. Die Technik vernachlässigen!

Teilweise in Punkt 4 schon angesprochen, verdient dieser Fehler jedoch unbedingt einen eigenen Punkt! Wenn dein Training dir etwas bringen soll, dann musst du auf die Technik bei deinem Training achten! Immer wieder wird dieses Thema von jeglichen Experten angesprochen und dies zu Recht! Du musst deine Technik im Auge haben, denn diese ermöglicht dir nicht nur den Muskelaufbau, sondern über die Trainingsjahre auch deine Gesundheit. Denke nicht nur von heute bis morgen, sondern nachhaltig an deine Zukunft! Es gibt keinen einzigen Vorteil bei der Technik sich selbst zu betrügen, bis auf den Einsatz von mehr Arbeitsgewicht, welches dich jedoch in keiner Weise weiterbringen wird, außer dein Ego für kürze Zeit pushen!

6. Die Regeneration vernachlässigen!

Als Anfänger möchte man so viel wie möglich trainieren, denn viel hilft ja bekanntlich viel! Falsch! Viel hilft nicht immer viel und das sollte dir klar sein! Dein Körper baut Muskulatur in der Ruhephase auf und ebenso baut dein Körper in der Ruhephase Körperfett ab. Er regeneriert sich von physischem und psychischem Stress und tankt Nährstoffe usw.. Die Regenerationsphase ist für den Körper extrem wichtig. Das Problem ist dabei, dass jeder Körper unterschiedlich lange für seine Regeneration benötigt und unterschiedlich Belastungen begegnet. Aus diesem Grund musst du deinem Körper die Zeit geben, die er braucht um sich zu regenerieren und wieder leistungsfähig zu sein.

Fazit!

Wenn du die folgenden Fehler vermeidest, wirst du als Anfänger den richtigen Weg einschlagen. Viele Anfänger machen die genannten Fehler und verhindern so ihr Vorankommen. Trainiere effektiv und effizient, indem du dich vor dem Beginn deines Trainings richtig informierst und so nicht nur Anfängerfehler vermeidest, sondern deine Fortschritte extrem positiv beeinflusst!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!