Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 6 Todsünden eines Fitnessfreaks!

Wer ein richtiger Fitnessfreak ist, der wird versuchen sein Ziel zu erreichen. Das angestrebte Ziel kann unterschiedlich sein, doch der Sport und die Ernährung bleiben die grundlegenden Faktoren im Zusammenhang des Ziels. Für einen Fitnessfreak gibt es grundlegende Dinge, die dazu führen, dass er seine Fortschritte und den Weg zum Ziel blockiert oder gar komplett zerstört. Die Folge kann neben dem Nichterreichen den Ziels sogar eine Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustandes sein. Wir möchten dir Todsünden eines Fitnessfreaks vorstellen, die du niemals machen solltest!

1. Kontinuierlicher Drogenkonsum!

Ein dauerhafter Drogenkonsum wird sich immer negativ auf deine körperliche Gesundheit auswirken. Wir sprechen in diesem Zusammenhang bewusst die Kontinuität an, denn wer mal ein Glas Wein trinkt und dies keine Kontinuität annimmt, wird davon keinen negativen Effekt tragen. Natürlich hat auch die direkt aufgenommene Menge einen großen Einfluss auf deinen Körper. Vergiss niemals, dass Alltagsdrogen ebenso Drogen sind und deinem Körper schaden. Ob weiche oder harte Drogen, keiner dieser Substanzen sollte deinem Körper zugeführt werden. Ob Organschäden, Muskelschwund oder negative psychische Auswirkungen, alle diese Dinge werden deinen Fitnesslifestyle negativ belasten!

2. Dauerhaftes Nichtbeachten der Trainingstechnik!

Als Fitnessfreak bist du auf eine gute Trainingstechnik angewiesen. Beachtest du die Trainingstechnik nicht, hat dies schnell zur Folge, dass dein Körper dauerhaft und irreversibel geschädigt werden kann. Als Fitnessfreak, der Trainingstechnik keinen wichtigen Stellenwert zu geben ist fahrlässig und sollte als leistungsorientierter Sportler immer vermieden werden.

3. Langfristige Unterversorgung des Körpers mit Nährstoffen!

Wer als Fitnessfreak seinen Körper dauerhaft mit Nährstoffen unterversorgt, der wird seinem Organismus nichts Gutes tun. Auf Dauer kann eine Unterversorgung zu vielerlei psychischen und physischen Krankheiten führen und für die Leistungsfähigkeit deines Körpers ist dies natürlich einer der schlechtesten Voraussetzungen. Als Fitnessfreak bist du darauf angewiesen deinen Organismus möglichst optimal zu versorgen. Wer genau das Gegenteil tut und dies kann auch durch eine falsch angesetzte einseitige Ernährung oder eine extreme Diät passieren, der wird nicht nur seinen Lifestyle gefährden.

4. Überanstrengung des Körpers!

Dieses Problem ist im Fitnesssektor weit verbreitet und kommt leider viel zu häufig vor. Der eigene Körper wird überlastet, weil das Training falsch angesetzt wird. Die Regeneration des Körpers kommt mit diesem Problem nicht klar und dementsprechend kann dies dauerhaft zu einer Leistungsstagnation bzw. wirklich langfristig zu Krankheitsbildern führen.

5. Nichtbeachten von Krankheiten und Verletzungen!

Viele Menschen neigen dazu erst zum Arzt zu gehen wenn körperliche und auch seelische Probleme extrem akut geworden sind. Als Sportler kannst du dir dieses Verhalten nicht erlauben. Du musst unbedingt auf deine Gesundheit achten und Probleme schnellst möglich abklären. Besonders wichtig ist auch das Auskurieren, denn wer Krankheiten verschleppt, läuft Gefahr sie am Ende zu verschlimmern oder neue Krankheitsbilder zu schaffen!

6. Fehlende Disziplin!

Ein Fitnessfreak braucht unbedingt Disziplin. Ob beim Training, der Ernährung oder allgemein seinem Lifestyle – ohne Disziplin wirst du den Lifestyle nicht lange durchhalten. Als Katalysator für die Disziplin ist vor allem Motivation gefragt. Nicht jeder besitzt unglaublich viel Disziplin, wenn er mit dem Fitnesslifestyle startet, doch gilt es spätestens ab dem Start des „Lifestyles“ - Disziplin aufzubauen!

Fazit!

Du solltest die genannten Todsünden unbedingt vermeiden, ansonsten wirst du nicht nur dienen Lifestyle sondern meist auch deine Gesundheit aufs Spiel setzen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!