Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese 3 Profi-Bodybuilder-Tipps bringen dich NICHT weiter!

Profi-Bodybuilder verfolgen ebenfalls einen ähnlichen Lifestyle wie du. Sie verfolgen irgendwie ja auch den Fitnesslifestyle, nur lassen sie dabei einen wichtigen Aspekt etwas offener – das Risiko ihrer Gesundheit durch Unmengen an Medikamenten. Jeder ist allerdings für sich selbst verantwortlich. Wenn du gewisse Erfahrungswerte von Profi-Bodybuildern nutzt, wirst du als naturaler Fitnessfreak nicht immer wirklich weiter kommen. Wir möchten dich vor gewissen Profitipps bewahren, denn einige sind für dich nicht relevant!

1. Du möchtest Masse, dann iss!

Natürlich ist es sehr wichtig ausreichend Nährstoffe zu sich zu nehmen, denn ansonsten wirst du wohl kaum Muskulatur aufbauen können. Doch die Aussage „iss so viel es geht“ oder „iss einfach mehr“, ist leider nicht die richtige und bringt dich nicht weiter. Profibodybuilder haben durch den Konsum von Wachstumshormonen eine komplett andere Stoffwechselarbeit des Körpers und können daher selbst bei hohen Überschreitungen des eigenen Bedarfs anders Muskulatur aufbauen als naturale Athleten. Auch die Fettverbrennung und das Ansetzen von Körperfett sowie der Proteinstoffwechsel funktioniert bei einem naturalen Athleten etwas anderes. Die langfristigen Folgen sind für dich wesentlich negativer, als für einen Bodybuilder. Sicherlich ist es auch für Bodybuilder sinnvoller das ganze Jahr über ihre Ernährung voll im Griff zu haben, doch selbst dann haben sie einen ganz anderen Kalorien- und Nährstoffverbrauch als du ihn vielleicht hast. Sei dir dessen bewusst und nutze Lebensmittel sinnvoll, denn essen einfach in dich hineinzuschaufeln wird dich am Ende viel Arbeit kosten. Der Bodybuilder diätet sich innerhalb von knapp über einem Monat mit der Hilfe von Medikamenten herunter und dies ohne extremen Muskelverlust, dies kannst du natural unmöglich schaffen!

2. Mindestens einmal am Tag Training muss sein!

Auch diese Aussagen kennt man von Profis. Sie sprechen von - viel Training bewirkt viel! Natürlich kann man nicht alle Profis und dessen Aussagen verallgemeinern. Wer natural Muskulatur aufbaut, besitzt eine wesentlich geringere Regenerationszeit, wie Athlet unter Wachstumshormonen. Schon geringe Dosen von Steroiden können die Regenerationsgeschwindigkeit fast verdoppeln. Aus diesem Grund ist diese Aussage für Profis sicherlich gerechtfertigt. Jeder naturale Hobbysportler sollte sich auf solch eine Aussage allerdings nicht verlassen. Viele Fitnessfreaks brauchen mindestens 24 – 48h Pause zwischen den Einheiten, um eine ausreichende Regeneration zu absolvieren und eine Progression bei Muskelaufbau und Kraft zu erhalten.

3. Du brauchst mehr Volumen um zu wachsen!

Ebenso wie bei den Trainingstagen empfehlen viele Profis einfach mehr an Volumen im Training. Sie empfehlen mehr Übungen für einzelne Muskelgruppen, um den Muskel richtig zu durchbluten. Einige Athleten sind sogar der Meinung, dass es das einzige ist, was zählt – wenn der Muskel richtig voll mit Blut ist, dann wächst er auch. Dies ist natürlich falsch! Jetzt könnte man behaupten, wie kann das falsch sein, der Bodybuilder weiß was er tut. Naja er trainiert sicherlich nicht falsch und der Medikamentenkonsum wird auch stimmen, doch kommt es nicht darauf an, wie stark der Muskel durchblutet wird. Die richtige und ausreichende (intensive) Kontraktion setzt den Reiz, dabei ist das einströmende Blut in die Muskulatur ein schöner Nebeneffekt, der dir den Pump beschert. Wichtig ist es für dich zu wissen, dass du nicht dem besten Pump hinterherlaufen sollst, denn dieser wird deine Muskulatur nicht grundsätzlich zum Wachstum bringen!

Fazit!

Profibodybuilder sind nicht immer Trainings- und Ernährungsexperten. Sie wissen, was für ihren individuellen Körper funktioniert und setzen dies zielstrebig und mit Disziplin um. Wir möchten ihre Arbeit nicht schmälern! Leider können sie allerdings nur ihre Erfahrungen mit dir teilen und Dinge fachlich nicht immer korrekt erläutern bzw. ihnen fehlt häufig sogar das Wissen. Erfahrungen unter Medikamentenmissbrauch sind für einen naturalen Athleten meist auch nur bedingt geeignet – natürlich zählt dies nicht für alle Tipps sowie alle Profi-Athleten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!