Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese 4 Dinge NERVEN extrem im GYM!

Es gibt einfach bestimmte Dinge, die im Gym extrem nerven! Wir möchten dir zeigen, dass du nicht der Einzige bist, dem diese Dinge gehörig auf die Nerven gehen!

1. Trainer, die entweder nichts, oder alles falsch machen!

Natürlich kann und sollte man diese Aussage nicht verallgemeinern, denn nicht jeder „Trainer“ ist schlecht. Oft kommt der Athlet im Fitnessstudio allerdings gar nicht mehr in den Genuss eines richtigen Trainers. Häufig stehen nur noch Aushilfskräfte an der Theke, die gar keine Ahnung von der fachlichen Materie haben. Auf der anderen Seite sind die eingestellten Trainer leider weniger kompetent. Das liegt auch daran, dass viele „Trainerscheine“, veraltet und über schlechte Wochenkurse gemacht werden können. Abgesehen von leider häufig fehlender Kompetenz, hat man bei vielen „Trainern“ auch das Gefühl, dass sie einfach keine Lust haben ihren Job zu machen. Es wird sich lieber mit einem Sportler an die Theke gestellt und den ganzen Tag über Gott und die Welt geredet, anstatt Anfänger und auch anderen Athleten bei Ausführungen usw. zu helfen – woran das liegt? ...Naja, man könnte jetzt auf die Idee kommen, dass der Trainer evtl. selbst die Fehler nicht sieht, oder aber die Fehler nicht sehen will. Wir finden die derzeitige Philosophie in vielen Studios, besonders großen Ketten, nicht wirklich kundenfreundlich – wirklich nervig so etwas mitanzusehen!

2. Mitglieder die dein Training behindern!

Wir haben bereits viele Artikel mit „schlimmen“ und „nervigen“ Studiomitgliedern veröffentlicht und leider fallen auch uns immer wieder neue Mitglieder auf, die irgendwie nicht verstanden haben, was man eigentlich im Fitnessstudio macht oder wie man sich verhalten sollte. Mit dem Handy zu spielen und dabei Leute beim Training zu blockieren, Kurzhanteln neben sich zu bunkern, Geräte schweißüberströmt zurückzulassen, andere Athleten abzulenken oder was auch immer – Studiomitglieder schaffen es wirklich immer wieder effektiv trainierende Athleten bei ihrem Workout zu behindern. Hier hilft oft nur das Ignorieren, die Music des Ipods aufzudrehen und sich auf sein Training zu konzentrieren. Leider ist auch dann nicht unbedingt garantiert, dass du nicht doch einmal abgelenkt wirst.

3. Schlecht platzierte Geräte oder fehlendes Equipment!

Sehr ärgerlich ist es, wenn in einem Gym gewisse Geräte fehlen, oder Gerätschaften ungünstig im Fitnessstudio verteilt werden. In gewisser Weise lassen sich solche Probleme bei der ersten Besichtigung des Studios schon erahnen. Leider gehen Geräte auch schnell mal kaputt oder es wird im Studio umgebaut usw., sodass es dann zu Engpässen kommen kann. Oft hängt ein Defektschild über mehrere Wochen und Monate an einem Gerät. So etwas ist einfach ärgerlich und nervig zu gleich. Dem Kunden sollte ein vollständiges Studio geboten werden, so wie er es vor seinem Vertrag besichtigt hat. Ebenfalls stellt sich bei vielen Studioketten die Frage, ab wann ein Studio überfüllt ist?! – eine Frage die natürlich auch rechtlich meist nicht festgelegt ist.

4. Dreckige Umkleiden und Duschräume!

Hygiene sollte bei einem Sportstudio immer an erster Stelle stehen. Wo viele Menschen zusammen trainieren, ist die Gefahr groß, Krankheitserreger zu übertragen. Besonders die Toiletten in Studios sind oft komplett unhygienisch und werden zu selten geputzt. Eine Umkleide sollte zum Umziehen genutzt werden und nicht um seine schweißigen Kleider dort zu verteilen, ein Waschbecken nicht zum Rasieren und in der Dusche wollen sich auch noch andere Athleten waschen. Oft liegt es leider auch an der Rücksichtslosigkeit der einzelnen Sportler. Doch auch viele Studios putzen zu ineffizient und fördern somit eine schlechte Hygiene im Studio.

Fazit

Das Gym sollte ein Ort sein, indem man sich wohlfühlt, sich gegenseitig pusht und sich auch ordentlich verhält. Nicht immer sind die Studiobetreiber daran schuld, dass der Zustand evtl. nicht optimal ist, allerdings müssen sie auch die richtigen Regeln setzen. Wir hoffen, dass du nicht allzu viele dieser nervigen Aspekte in deinem Gym als schwerwiegendes Problem empfindest, ansonsten solltest du evtl. über einen Wechsel nachdenken. Du musst ungestört trainieren können, denn nur so wirst du deine optimale Leistung abrufen können!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!