Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese 5 Lebensmittel helfen dir dabei unmittelbar Fett zu verbrennen!

Gibt es Lebensmittel die Fett verbrennen überhaupt? Mit Sicherheit nicht in dem Sinne, wie man es vielleicht gerne annehmen würde. Aber es gibt Lebensmittel, die durchaus einen positiven Einfluss auf den Fettabbau haben. Sei es, weil sie Inhaltsstoffe besitzen, die den Stoffwechsel anregen oder die Fettfreisetzung fördern. Und wenn all diese Lebensmittel nur einen geringen Einfluss auf den Fettabbau haben, so können sie in Summe dann doch etwas bewirken und einem die Reduktionsdiät erleichtern. In diesem Artikel wollen wir einmal ganz genau darauf schauen, welche Lebensmittel wir in einer Diät auf keinen Fall streichen sollten oder auf welche Lebensmittel wir eben besonders hohen Wert legen sollten.

Kaffee - ein einfacher und günstiger Fatburner

Beim Kaffee ist es vornehmlich das Koffein welches sich positiv auf den Fettabbau auswirkt. Denn Koffein hat einen positiven Einfluss auf die Lipolyse, also die Fettfreisetzung. Dies geschieht vor allem über die Freisetzung diverser Stresshormone wie Adrenalin und Nor-Adrenalin. Diese können die Fettsäuren aus dem Fettgewebe in die Blutbahn freisetzen und entsprechend können diese dann zum Ort der Fettverbrennung - den Muskeln - transportiert werden und dann auch verbrannt werden. Kaffee setzt also bereits im ersten Schritt der Fettverbrennung bzw. des Fettabbaus an und kann zudem helfen, Hungerattacken zu unterdrücken und „Diät-Lethargie“ zu vermeiden.

Grüner Tee - Des Kaffees bester Freund

Grüner Tee wirkt insbesondere über seine enthaltenen Katecholamine. Diese haben den Vorteil dass sie ebenfalls zu einer Adrenalin-Ausschüttung in der Lage sind und somit auf demselben Weg wie bereits Kaffee wirken, gleichzeitig kommt es jedoch noch zusätzlich zu einem verzögerten Abbau von Nor-Adrenalin, sodass die Wirkungen auf die Lipolyse und die des Kaffees bzw. des Koffeins länger aktiv bleiben können. Alles in Summe führt dann noch zu einer gesteigerten Thermogenese und damit zu einem erhöhten Kalorienverbrauch über eine gesteigerte Stoffwechselrate. Grüner Tee hilft auch hier erneut wieder den Hunger unter Kontrolle zu halten und ist als sehr positiv in Bezug auf die allgemeine Gesundheit anzusehen.

Chilli - Die Schärfe des Fettabbaus

Wer schon einmal richtig scharf gegessen hat wird es kennen…man beginnt nahezu unmittelbar damit zu schwitzen! Durch die Schärfe wird die Wärmeproduktion im Körper angeregt und der Stoffwechsel wird in Schwung gebracht. Verantwortlich hierfür ist das Capsaicin. Wer also von diesem Effekt profitieren möchte, sollte unbedingt während seiner Diät regelmäßig scharf essen und mit Chillis nicht geizen. Allerdings sollte man es natürlich auch nicht übertreiben. Chillis pur zu essen oder jede Mahlzeit unerträglich scharf zu würzen ist weder empfehlenswert, noch gesundheitlich gesehen eine all zu gute Idee.

Wild - Die Quelle für den Transporter

An nächster Stelle sollte in jedem Fall Wild stehen. Denn das Fleisch von Reh oder Hirsch ist besonders gehaltvoll in L-Carnitin. Und L-Carnitin nimmt eine Schlüsselfunktion im Prozess des Fettabbaus ein. Denn L-Carnitin ist verantwortlich - oder mitverantwortlich - für den Transport aktivierter Fettsäuren aus dem Zytoplasma in die Mitochondrien. Dort können die Fettsäuren dann verbrannt werden. Wer diesen Prozess optimal unterstützen möchte, sollte in regelmäßigen Abständen eine ordentliche Portion Wild auf den Teller bekommen. Auch Ziegenfleisch oder Exoten wie Känguru sind reich an L-Carnitin. Wenngleich natürlich seltener zu finden hier. Wer mit Wild nichts anfangen kann, sollte alternativ auf Rindfleisch setzen. Auch hier finden sich größere Mengen an L-Carnitin.

Forelle - Der Stoffwechsel Booster

Gut…ganz so spektakulär wie in der Überschrift ist es dann doch nicht. Dennoch ist Forelle reich an Selen. Und Selen wiederum ist wichtig zur Umwandlung von T4 in T3 in unserem Körper. Also von der „inaktiven“ Form T4 in die „aktive“ Form T3. Beides sind Schilddrüsenhormone und wie man weiß, sind Schilddrüsenhormone absolut essentiell für einen laufenden und aktiven Stoffwechsel. Je länger man es während einer Diät schafft, den Abfall der Schilddrüsenwerte zu verhindern, desto besser. Selen hilft hierbei. Denn meist ist es die Umwandlung von T4 zu T3 die mit zunehmender Diätdauer ins Stocken gerät. Eine selenreiche Ernährung kann dies zumindest hinauszögern.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!