Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese Dinge sollte jeder FitnessFreak besitzen

Wir sind in der Regel Freunde von einem komplett grundlegenden Training. Kein großer Schnick Schnack, sondern die Basics. Diese dafür aber richtig. Doch es gibt ein paar Dinge, die sollte wirklich jeder FitnessFreak sein Eigen nennen können.

Das richtige Schuhwerk

Was so banal klingt ist leider bei weitem nicht selbstverständlich. Denn wenn man sich im Gym einmal genauer umschaut, so stellt man oftmals fest, dass die richtigen Schuhe eher Seltenheitswert haben. Meist sieht man Sportler mit super gedämpften Schuhen und hoher Sohle. Trainiert man jedoch Übungen im Stehen mit diesen Schuhen, wie etwa die Military Press oder so wichtige Grundübungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben, dann sind diese Schuhe nicht nur nicht optimal, sondern tendenziell sogar eher gefährlich. Wer Kraftsport betreibt sollte flache Schuhe mit einer harten Sohle haben. Nur so kann man einen sicheren Stand garantieren.

Einen Gewichthebegürtel

Ein Gewichthebegürtel ist eigentlich nicht zwingend notwendig, allerdings eine sehr gute und sinnvolle Investition. Denn der Gürtel kann uns bei schweren Gewichten schützen. Wir können dadurch einen höheren Druck im Bauchinnenraum aufbauen und damit unsere Wirbelsäule stabilisieren. Man sollte zwar nicht bei jedem Satz auf den Gürtel zurückgreifen, doch für die ganz schweren Sätze gibt er uns nicht nur physisch sondern auch psychisch eine gewisse Sicherheit!

Kniebandagen

Hier reden wir von Wickelbandagen. Und es verhält sich hier ähnlich wie beim Gürtel. Es ist dringend davon abzuraten, bei jedem x-beliebigen Satz sofort die Knie zu umwickeln, doch derartige Bandagen können uns schnell einmal 5-10kg mehr auflegen lassen bei der Kniebeuge. Daher ist der Einsatz von Wickelbandagen speziell als Plateau-Breaker hervorragend geeignet.

Fat Gripz

Wer kein Axel-Bar hat kann diese mit Fat Gripz ersetzen. Das trainiert die Unterarme und die Griffkraft auf enorme Weise. Man kann die Fat Gripz auch sehr gut dazu einsetzen, um Warm-Up Sätze beim Kreuzheben auszuführen. Dadurch kann man sich diese Sätze erschweren und produktiv für die Unterarme nutzen. Das bringt natürlich noch den zusätzlichen Vorteil, dass man mit einer stärkeren Griffkraft dann auch in den schweren Sätzen mehr bewegen kann oder der Griff zumindest nicht mehr der limitierende Faktor ist.

Liquid Chalk

Bleiben wir bei einem soliden Grip. Magnesia ist hier essentiell, wenn die Gewichte schwerer werden. Egal ob fürs Kreuzheben, für olympische Übungen, Ruderbewegungen oder Chin-Ups. Ein fester Griff ist hier wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Da man sich im Studio jedoch selten Freunde macht, wenn man mit Magnesia Pulver aufkreuzt, sollte man sich in jedem Fall Liquid Chalk zulegen.

Ein Trainingstagebuch

Das Trainingstagebuch sollte deine wichtigste Fitness Bibel sein. Denn dein Tagebuch verrät dir, wie gut du dich steigern kannst und was für dich funktioniert und was eher nicht. Vollkommen egal was andere Bücher und Experten sagen und behaupten. Wenn du es beherrschst dein Trainingstagebuch zu führen, zu lesen und zu interpretieren, dann kannst du deine Fortschritte lesen und weißt genau, worauf es für DICH ankommt!

Eine mentale Stütze

Das können nun unterschiedliche Dinge sein. Aber es sollte etwas sein, was dich für dein Training motiviert und dich in Trainingsstimmung bringt. Das kann ein Song sein, ein Bild, ein Zitat, egal. Wichtig ist nur, dass du dich mental plötzlich in eine Flow-Gefühl versetzen kannst und den vollen Fokus abrufen kannst und dich somit auch gezielt auf Höchstleistung triggern kannst. Schaffst du das, wirst du im Gym unaufhaltsam sein!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!