Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese Gym-Typen haben es im Gym nicht leicht!

Im Studio laufen die unterschiedlichsten Typen durch die Gegend. Es gibt nicht die Personengruppe im Gym. Es gibt Personengruppen, die es im Gym evtl. nicht leicht haben, oft sind sie sogar selbst daran schuld, aber nicht jeder kann etwas dafür. Wir möchten dir 5 Gymtypen vorstellen, die es im Gym nicht leicht haben.

Typ 1: Der „Unehrliche“-Korpulente!

Ja diesen Typ werden die meisten von euch kennen. Der etwas dickere Studiobesucher, der in Wirklichkeit gerne athletische Maße besitzt, aber dies nicht zugeben will. Gute Ausreden wie, „ich will gar nicht so dünn sein“, „ich trainiere auf Kraft“ und „ich will einfach nur breit werden, es muss nicht athletisch sein“, sind häufig ausreden, weil die Nahrungsaufnahme nicht diszipliniert durchgeführt wird. Natürlich gibt es hier ausnahmen, die wirklich nichts darauf geben schlank zu sein, doch die meisten spielen einen geringen Körperfettanteil einfach runter – ist ja auch einfacher...!

Typ 2: Der motivierte „Nicht-Athlet!

Der motivierte „Nicht-Athlet“ ist einer von denen, die nichts dafür können, dass sie es im Gym nicht gerade leicht haben. Sie trainieren anständig und achten auf ihren Körper. Allerdings haben sie genetisch einfach Pech gehabt. Viele undisziplinierte Sportler nutzen diese Aussage, um sich aus der Affäre zu ziehen. In Wirklichkeit ist es nur ein sehr geringer Prozentsatz, der dieses Problem besitzt. Ein „Nicht-Athlet“ kann einfach tun was er will, er wird nur sehr wenig und sehr gering Muskulatur aufbauen. Er wurde irgendwie nicht für den Sport und den Muskelaufbau geschaffen. Die Knochenstruktur dieses Athleten ist sehr schmal, die Testosteronwerte extrem niedrig und evtl. besitzt er noch gewisse Probleme mit Gelenken, chronischen Schmerzen etc. irgendwer will einfach verhindern, dass er ein richtiger Athlet sein kann. Wirklich feststellen werden solche Athleten das „Problem“ erst nach Jahren, allerdings muss ja nicht jeder aussehen wie der Mr. Olympia. Sport ist für jeden Körper gut, das Ziel von „Fitnessmodelmaßen“ muss auf andere Maße reduziert werden und weiter am Ball bleiben ist angesagt.

Typ 3: Der extreme Hautständer!

Der extreme Hautständer ist übertrieben dünn! Wenn man es nicht besser wüsste, würde man auf eine Krankheit tippen, doch er ist anscheinend gesund. Auch hier wurde der Mensch wohl nicht mit den „sportlichsten“ Genen versehen. Aber was will man machen, rann an den Speck und Muskulatur aufbauen!

Typ 4: Der Nichtskönner!

Der Nichtskönner ist das beste Beispiel dafür, dass viele Menschen ihren Mund aufmachen, aber keine Ahnung von gewissen Dingen haben. Neben der Inkompetenz in Person, denkt der „Nichtskönner“ auch noch, dass er extrem gut aussehen würde. Häufig handelt es sich um Sportler die genetisch recht gut ausgestattet wurden. Nur weil sie auch ohne den Gymbesuch recht muskulös sind, heißt dies aber nicht, dass sie Fachwissen besitzen. Dieser Gymtyp gibt gerne Tipps im Studio und denkt er wäre eine Maschine, schaut man ihm allerdings mal beim Training zu, dann weiß man, dass er so nicht wirklich weit kommen wird. Oft relativiert sich sein genetischer Vorteil auch nach ein paar Jahren, denn seine Freunde werden irgendwann ihrem Ziel näher sein, als er seinem.

Typ 5: Der Fitnessurlauber

Der Fitnessurlauber ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen. Er geht jedes Jahr 2 Mal für eine Woche ins Gym und denkt so würde er etwas erreichen. Nach der Anmeldung im Gym werden die ersten Wochen hart trainiert, doch schon nach 1 – 2 Monaten lässt die Kontinuität stark nach und irgendwann geht er nur noch ganz selten trainieren. Leider fehlt es dem Fitnessurlauber an Disziplin. Gymbesitzer sehen solche Mitglieder besonders gerne, sie bezahlen Beiträge, besetzen jedoch keine Plätze im Studio. Wenn du es wirklich nicht hinbekommst, ins Gym zu gehen und Sport zu machen, dann melde dich doch lieber ab, somit musst du deine Freunde nicht immer abweisen wenn sie mit dir ins Training gehen wollen und du sparst dir Geld!

Fazit!

Es gibt unterschiedlichste und extrem viele Gym-Typen in jedem Fitnessstudio. Die genannten Typen haben einen schweren Standpunkt im Gym. Natürlich solltest du diesen Artikel auch nicht all zu ernst nehmen. Viel Erfolg weiterhin!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.