Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

DMAA - 1,3-Dimethylamylamin

Was ist DMAA?

Dimethylamylamin, kurz DMAA ist ein flüchtiges Symapathomimetikum und kommt als Bestandteil in der Pflanze Pelargonium graveloens in der Natur vor, kann aber auch synthetisch hergestellt werden. Früher wurde DMAA als Karbonatform in Inhalationsmitteln benutzt, um eine gefäßverengende Wirkung zu erreichen und so zum Beispiel die Nase bei Entzündungen zum Abschwellen zu bringen. Im Nahrungsergänzungsmittelbereich wird der Stoff auch unter den Namen 1,3-Dimethylamylamin, Methylhexanamin, Geranium Extrakt und weiteren - auf den Produkten geführt. DMAA wird als natürliches Stimulans „bezeichnet“.

Wirkung und Einsatz von DMAA?

Dimethylamylamin wirkt aufputschend. Bei der Einnahme werden die Gefäße verengt und es kommt zu einer Blutdruckerhöhung, Stresshormonausschüttung und zu einem starken Fokus, ähnlich wie bei Koffein, jedoch wird die Wirkung auch oft mit der von Amphetaminen oder Adrenalinähnlichen Stoffen verglichen. DMAA findet vor allem in Produkten Einsatz, welche Gewichtsreduktion fördern möchten oder wird in Pre-Workout-Produkten eingesetzt, um den genannten Aufputscheffekt zu bekommen und so eine härtere und fokussiertere Trainingseinheit durchführen zu können. Auch in verschiedenen „Partypillen“ wurde DMAA bereits nachgewiesen.

Bekannt durch Jack3d

Das Produkt Jack3d (USPlabs) ist wohl einer der Produkte, welche im Fitness- und Sportbereich gerade durch DMAA bekannt geworden ist. Es gibt viele Konsumenten, welche von der Wirkung auf das tägliche Training schwärmen und die starke aufputschende Wirkung und Fokussierung bestätigen können. Dabei enthält Jack3d auch noch Arginin, Creatin, Alanin, Coffein und Chizandrol A, was die Wirkung von DMAA noch um einiges verstärkt. Auch ein Warnungshinweis von USPlabs wurde ausgesprochen und betont, dass das Produkt nur bei völliger Gesundheit, nicht mit Medikamenten eingenommen werden und am besten mit dem Arzt abgesprochen werden sollte. Diese Vorsichtsmaßnahme des Herstellers zeigt, wie stark die Kombination der Stoffe eingestuft wird.

DMAA VERBOTEN!

Seit Juli 2012 ist DMAA in Europa verboten. Trotz der Studie „Impact of a Dietary Supplement Containing 1,3-Dimethylamylamine on Blood Pressure and Bloodborne Markers of Health: a 10-Week Intervention Study”, auf welche sich zum Beispiel Jack3d bezieht, werden auch in den USA Produkte mit DMAA vom Markt genommen. In Deutschland schätzt das Institut für Risikobewertung den Stoff DMAA als gefährlich ein. Einige Berichte lassen darauf schließen, dass es einen Zusammenhang zwischen starken Nebenwirkungen gibt, dabei werden Beispiele wie Erkrankung des Herzens, des Nervensystems und auch psychatrische Erkrankungen genannt. Die Hersteller reagieren und bieten ihre Produkte ohne DMAA an - wie zum Beispiel Jack3d „micro“. Auch im Profisport ist DMAA bereits in den meisten Verbänden auf der Dopingliste.

DMAA Einsatz

Wer DMAA trotz der allgegenwärtigen Verbote als Substrat oder in Produkten zu sich nimmt, sollte sehr vorsichtig mit diesem Stoff umgehen oder besser auf Alternativen zurückgreifen, wie zum Beispiel Koffein, wo jedoch bei der Dosierung ebenfalls aufgepasst werden sollte. Egal welche Pre-Workout-Produkte, sie sollten nie vor jedem Training benutzt werden, da der Körper sich an jeden Stoff gewöhnt und somit eine Dosierung immer weiter erhöht werden muss, was zu körperlichen Schäden führen kann.

Wird DMAA irgendwann wieder erlaubt?

Möglich ist dies sicherlich, denn viele Produkte, welche leistungssteigernde Wirkungen aufweisen, auch wenn sie nicht direkt im Körper Stress verursachen, werden zuerst genau unter die Lupe genommen. Wenn dabei ein Verdacht auf ein Risiko besteht, werden Stoffe zur Sicherheit des Verbrauchers verboten. Das beste Beispiel ist hier Koffein, welches auch schon auf der Dopingliste stand und somit in vielen Profisportarten nur begrenzt eingesetzt werden durfte, heute ist Koffein fast überall im Sport erlaubt. Genauere Untersuchungen und neue Studien jedoch werden zeigen, ob DMAA wirklich zu „Schäden“ an unserem Körper führt oder bei richtiger Dosierung einsetzbar ist.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Hallo zusammen Ich habe mal eine Frage

    Hallo zusammen

    Ich habe mal eine Frage.
    Zur Zeit trainiere ich mit dem pre-workout booster psycho von muskeljunkie. Dieser booster enthält auch DMAA.
    Nun meine Frage: Ist jemand mit diesem Produkt vertraut? Kann es durch Einahme dieses Produkts auch zu Erkrankung des Herzens oder das Nervensystem kommen?

    Gruss
    Philipp

  • Jack3d war das beste Pre-Workout Supp das ich bisher hatte

    Jack3d war das beste Pre-Workout Supp das ich bisher hatte. Auch Kollegen vom Fußball bestätigen das. Und beim Kraftsport war die Wirkung immer da! Habe zweimal Jack3d kaufen können ehe es verboten wurde. Ich kenne niemande der Schaden davongetragen hat. Das einzige was ich immer lese ist das zwei Menschen daran gestorben sind. Traurig. Deswegen aber einer ganzen Breite von Sportlern das nicht mehr zuzutrauen ist schon bisschen schwach....

  • Hi

    Hi, ich habe jetzt seit einiger Zeit den Psycho genommen und mich beim Arzt mal testen lassen und es wurde nichts nachgewiesen bzw. festgestellt.

Newsletter bestellen und informiert sein!