Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Durch deine Psyche zum Gladiator!

Muskelaufbau ist nicht nur ein Gewicht von A nach B zu bewegen, sondern viel mehr als das. Ebenso ist der Erfolg über Wachstum und Leistungssteigerung nicht nur körperliche Arbeit, denn auch hier ist deine Psyche ein entscheidender Faktor. Die Gladiatoren der damaligen Zeiten machten es uns vor. Auch sie wussten schon, dass eiweißreiche und kohlenhydratreiche Nahrung, gepaart mit hartem Training zu einem starken Körper führen würde. Durch den Willen, ihre Kraft im Kampf einsetzen zu wollen, um so den Gegner zu besiegen, wurden sie zu Kampfmaschinen und Athleten, welche sich heute auch äußerlich nicht vor den damaligen verstecken bräuchten.

Wie konnten sie das schaffen?

Die Ambitionen und die Motivation sowie der Fokus waren ganz andere als in der heutigen Zeit. Sie trainierten, um im Kampf zu überleben, nicht um ihre Freizeit zu gestalten, wie wir das heute tun. Durch die ersten Monate wurden die Rekruten in Form gebracht, welche Sträflinge ähnelten. Sie mussten sich verbessern, wenn sie in einem Kampf überleben und ihre Familie nochmal sehen wollten und mussten  somit alle Kraft in ihr Training stecken und wenn sie dies nicht taten, dann wurden sie zum Beispiel von ihrem Magistri gezwungen.

Was wir von damals lernen können

Grundsätzlich ist die Situation der Gladiatoren mit dem modernen Menschen von heute nicht vergleichbar, denn nicht nur der Bewegungsumfang, sondern auch die Psyche ist heute anderen Belastungen ausgesetzt als damals. Allerdings haben sich die körperlichen Grundvoraussetzungen seit dem nicht großartig verändert.

Hobby und Disziplin?

Der Gladiator von damals musste Disziplin erbringen, aber wie ist es heute? Eigentlich entscheidet jeder darüber wie viel Kraft er in seine Trainingseinheiten steckt und mit welchem psychischen Hintergrund er sein Training beginnt. Dabei werden schnell aus psychischen Problemen physische, sodass Übungen nicht richtig oder halbherzig ausgeführt werden. Lass dein Training nicht nur ein Hobby sein, sondern wie damals ein „Muss“ für eine Verbesserung, denn dann nimmst du deine Trainingseinheit auch ernst! Versuche bei deinem Training diszipliniert zu sein und lass dich nicht aus der Fassung bringen!

Konzentration und Fokus

Wer ums Überleben kämpft und weiß, dass er schnell seine Leistung steigern muss, um nicht im nächsten Kampf zu fallen, wird im Training alles geben. Das dieser Ansatz natürlich nicht komplett auf die heutige Zeit übertragbar ist, sollte klar sein, allerdings solltest du dich ebenso in dein Training vertiefen. Wer vor seinen Geräten im Training sitzt und nebenbei Kreuzworträtsel durchführt und darüber nachdenkt, wie die das Wetter morgen wird, dem fehlt der Fokus für sein Training. Konzentriere dich nur auf dein Training, vergiss alles um dich herum. Die Übungen und jede einzelne Wiederholung muss deine volle Aufmerksamkeit haben und den richtigen Fokus, um deine Muskeln anzusprechen. Gib alles und bis darüber hinaus, denn nur so wirst du die richtigen Fortschritte erzielen.

No Pain, No Gain!

Schon damals wurde schweres Training durchgeführt und endlose Einheiten, was bis zur totalen Erschöpfung führte. Allerdings wusste man, dass es am nächsten Tag schon besser gehen würde und auch musste! Wer keine Schmerzen aushält und schwere Übungen meidet, der wird auch beim Muskelaufbau definitiv langsamer voranschreiten, als er könnte. Trainiere hart mit Willensstärke und ertrage Schmerzen, um auch noch die letzte Wiederholung zu schaffen. Generiere deine verbogenen Kräfte und dein Muskel wird schneller wachsen, als er es je getan hat. Nutze dein Potential!

Spaß und Leidenschaft

Wer sein Herzblut in sein Training steckt und mit der gewissen Motivation an seinem Ziel arbeitet, der wird wesentlich schneller Erfolge feiern können. Habe Spaß am Training und versuche deine Schwächen in deine Stärken umzuwandeln, denn so generierst du selbst Spaß bei Übungen, bei welchen du früher evtl. gemischte Gefühle hattest.

Fazit

Ein Gladiator ist der, der seinen Körper nicht gewissenlos einsetzt, sondern jener, der durch seinen Geist diesen dazu bringt, seine komplette Kraft und Stärke aufzuzeigen. Wer im Training seinen Willen und Fokus sowie Motivation und Leidenschaft einbringt, Spaß hat und Schmerzen erträgt, der wird nicht nur seine Leistung, sondern auch seinen Muskelaufbau fördern und schneller steigern können.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!