Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Ein klarer Kopf für maximale Leistung im Gym!

Fitness Freaks definieren sich in aller erster Linie über eine Sache, die sie von „normalen“ Personen unterscheidet: Das Fitness Level! Und dies auch zusätzlich über die Optik. Das bedeutet, ein Fitness Freak will nicht nur fit sein, er will auch, dass man es ihm ansieht. Dafür muss man natürlich trainieren. Diese Tatsache dürfte für niemanden etwas Neues sein. Denn nur wer körperlich trainiert und im Studio an den Gewichten sein Bestes gibt, wird langfristig belohnt, durch mehr Muskelmasse, einen niedrigeren Körperfettanteil, einer generell besseren Linie und einem Körper der andere staunen lässt. Doch sind es wirklich nur die Bemühungen im Gym, die dazu führen, dass ein Fitness Freak das ist, was er gerne verkörpern möchte?

Die Psyche ist das A und O

Fit zu sein scheint auch Kopfsache zu sein. Denn wie einige Wissenschaftler deutlich zeigen konnten, kann eine Person noch so fit sein und in körperlich optimalem Zustand sein, wenn der Kopf nicht mitspielt, lässt die Höchstleistung lange auf sich warten. Wer also das Beste aus jedem Training und jedem Trainings-Zyklus herausholen möchte, muss auch in entsprechender mentaler Verfassung sein. Nur so können Bestleistungen vollbracht werden. Und diese sind eben nötig, um einen guten Körper aufzubauen, wie es ein Fitness Freak auch vor hat. Man muss sich einfach nur an eigene Situationen erinnern. Während stressigen Zeiten in der Schule oder dem Studium oder während Zeiten, zu denen man im Beruf mehr um die Ohren hatte als einem vielleicht lieb war, ist man oftmals nur bedingt leistungsfähig. Entweder, man fühlt sich einfach nicht optimal, oder aber man ist nicht bereit, im Training an sein Limit zu gehen - oder wenn es sein muss, eben auch mal darüber hinaus. Und vor solchen Zeiten ist man eben nie geschützt. Das ist das Leben. Wenn man nicht gerade ein Profi-Sportler ist, der seinen Lebensunterhalt mit Training verdient und sich den ganzen Tag um nichts anderes kümmern muss wie Training, Ernährung und Schlaf, für den ist es praktisch unmöglich, alle Stressoren auszuschalten. Und selbst solche Profis kämpfen immer wieder mit mentalen Blockaden, was man an der steigenden Zahl der eingesetzten Sportpsychologen in diesem Bereich erkennen kann. Doch was können wir Amateure und Hobby Fitness Freaks also tun, um unser Stresslevel herunterzusetzen und weitere optimale Aufbauergebnisse zu erzielen?

Mit der richtigen Einstellung ins Gym

Die richtige Einstellung bedeutet, dass die Zeit im Studio für nichts anderes reserviert ist. Das bedeutet, in dem Moment, wenn wir die „heiligen Hallen“ betreten, schalten wir alles um uns herum aus. Der Alltag darf draußen auf uns warten. Nach dem Training nehmen wir den Kampf des Alltags und dessen Herausforderungen gerne wieder an. Aber während wir trainieren, haben wir nur einen Kopf für das Hier und Jetzt. Doch das will gelernt sein! Ein ausgiebiges Warm-Up kann dabei helfen. Stürzen wir uns mit samt unserem Stresslevel des Tages direkt an die Gewichte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir diesen Transfer nicht richtig hinbekommen. Sprich, wir sind körperlich an den Gewichten, mit dem Kopf aber noch bei der Arbeit. Oftmals reichen 10 Minuten auf einem Cardiogerät aus, um uns „ankommen“ zu lassen. Abzuschalten vom Alltag, unser Training kurz in Gedanken durchzuspielen und unser Gehirn auf eine neue Situation vorzubereiten. Das Ergebnis: Eine bessere Trainingsleistung, ein produktiverer Trainingsreiz und entsprechend bessere Anpassungsreaktionen des Körpers, beispielsweise in Form eines Muskelaufbaus. Und was sagt uns das alles? Wir sollten versuchen den Stress zu Hause zu lassen, im Gym für einen klaren Kopf zu Sorgen und dadurch in der Lage sein, unser maximales Potential zu entfalten!

Literatur

Marcora SM et al. Mental fatigue impairs physical performance in humans. Journal of Applied PhysiologyPublished 1 March 2009Vol. 106no. 3,857-864.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!