Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Entspannt Fett abbauen!

Es gibt eine interessante Studien und Erfahrungen die aufzeigen, was viele vielleicht schon intuitiv wussten oder mehr oder weniger schon am eigenen Körper zu spüren bekamen: Stress macht fett! Zumindest unterstützt Stress das Auftreten von Übergewicht und hemmt den Abbau überschüssiger Körperfettdepots. Eine Sache, die Fitness Freaks natürlich nicht gerne hören und was auch nicht sonderlich förderlich wirkt, möchte man einen schlanken und durchtrainierten Körper aufbauen. Das Problem ist nur, dass Stress leider für viele mehr die Regel als die Ausnahme ist. Wir müssen hier allerdings von spontanem und chronischem Stress unterscheiden. Denn jeder hat mal einen stressigen Tag oder ist im Stress, damit man die Bahn noch bekommt oder aufgrund eines Abgabetermins usw. Kein Problem! Selbst Training ist im ersten Moment Stress für unseren Körper. Auch kein Problem. Zum Problem wird Stress erst dann, wenn er chronisch wird. Also wenn wir praktisch dauerhaft angespannt sind und ständig auf 180 und gar nicht mehr zur Ruhe kommen. Was können wir hier gegen tun?

Reduziere deine Trainingshäufigkeit und -Intensität

Diesen Tipp sollte man sich zumindest dann zu Herzen nehmen, während man sich in stressigen Phasen, beispielsweise in Prüfungsphasen befindet. Es macht keinen Sinn gestresst im Alltag oder Beruf zu sein, nur um sich dann im Gym noch einmal zusätzlich an den Rand seiner Leistungsfähigkeit zu bringen. In solchen Situationen macht es mehr Sinn, sich im Gym etwas zurück zu halten um die Situation nicht noch zu verschlimmern. Denn Stress im Alltag plus zusätzlichen Stress in der Freizeit…das kann nicht gut gehen.

Sich selbst keinen Druck machen

Oftmals macht man sich selbst zu viel Druck und stresst sich damit entsprechend auch nur selbst. Und noch öfters liegt der Grund darin, dass man zu viel über sein Tun nachdenkt. Doch noch mehr Cardio? Low Carb oder Low Fat? Wie kann ich mein Training noch verbessern? Sollte ich die Kalorien noch einmal kürzen? Alles Dinge die so vielen Personen ständig durch den Kopf gehen. Mit dem Resultat, dass man an NICHTS anderes mehr denkt, außer an sein Training und seine Ernährung und all das dann mehr belastet, als dass es produktiv sein könnte. Die Lösung: Einfach mal machen! Einen Plan aufstellen, machen und nach 8 Wochen ein Fazit ziehen und bis dahin einfach mal nichts ändern und sich über andere Dinge des Lebens Gedanken machen. Nur weil man sich ständig mit einer Sache beschäftigt bedeutet das nicht, dass man auch automatisch besser wird und man wird auch nicht schlechter, wenn man nicht zu 100% seiner Gedanken ständig beim Training ist.

Entspannungstechniken einsetzen

Wenn man gestresst ist, kann man auch mit unterschiedlichen Entspannungstechniken arbeiten. Von Meditation, bis zu autogenem Training. Vielen hilft es einfach mal regelmäßig spazieren zu gehen an der frischen Luft oder ein Besuch in der Sauna. Einfach alles was hilft „herunterzukommen“ und zu entspannen.

Auf die falschen Supplements verzichten

Möchte man Fett abbauen, greifen viele auf dutzende Stimulanzien zurück. Massig Koffein und Trainingsbooster. Doch genau das kann die Situation noch verschlimmern. Einfach auch hier mal einen Gang zurück zu schalten kann Wunder bewirken in Sachen Stressreduktion und Fettabbau.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!