Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Erreiche dein maximales natürliches Aufbaupotential

Dieser Artikel soll einige Dinge die heute passieren ein wenig kritischer betrachten. Und das auch ganz bewusst. Vielleicht fühlen sich einige sogar direkt betroffen oder angegriffen. Und auch das soll bewusst nicht geschönt werden. Aber was mir immer wieder auffällt ist die gravierende Entwicklung im Bereich des „Natural-Sportes“ im Bodybuilding und der gesamten Fitness Szene. Denn nicht selten hat man das Gefühl, dass die Sportler, die sich ganz aggressiv als „natural“ bezeichnen, gerade einmal während sie dieses Statement äußern auch tatsächlich natural sind. Das soll keine Beschuldigung einzelner Personen sein und dieser Artikel bezieht sich auch nicht auf einzelne Personen, aber ich denke, die Frage darf berechtigt sein, woher denn plötzlich all diese „Genetik-Wunder“ kommen? Noch vor ein paar Jahren waren extrem muskulöse oder extrem definierte Sportler auf der Naturalbühne (sei es eine Wettkampfbühne oder eine Bühne wie YouTube) eine Besonderheit. Heute ist es eine Besonderheit, wenn man nicht beides ist. Früher war ein guter Standard im Naturalbereich ein Indexwert von Körpergröße - 100 (+2) bei absolut durchtrainierter, leaner Form. Heute ist es keine Seltenheit wenn „Naturalathleten“ diesen Index um 6-8 Kilogramm in vorzüglich definierter Form, „Ripped tot he Bone“, übertreffen. Auf der anderen Seite würden diese Sportler nicht einmal in das Gewichtslimit bekannter und großer Verbände kommen, bei denen - aus verlässlicher Quelle - in genau DIESEN Klassen oftmals mit nicht unerheblichen Mengen an „nicht naturalen Super-Supps“ gearbeitet wird. Während die einen auf Chemie zurückgreifen müssen, schaffen es andere scheinbar spielend leicht mit Haferflocken und Thunfisch? Doch was soll das nun alles? Möchte ich mit diesen Anschuldigungen unbedingt Feinde haben und mich unbeliebt machen? NEIN! Ich möchte nur Anfängern und Fortgeschrittenen keine unrealistischen Illusionen mit auf den Weg geben, dass das jeder problemlos schaffen kann! Denn dem ist definitiv nicht so! Daher möchte ich genau DIESEN Leuten heute diese Botschaft mit auf den Weg geben und diese drei Tipps zum Erreichen des maximal natürlichen Potentials!

Punkt 1: Kontinuität

Dieser Punkt ist und bleibt der Wichtigste im Bodybuilding und Fitness Sport. Nur wer dran bleibt hat überhaupt die Chance an sein genetisches Limit zu stoßen. Geduld und kontinuierliche Arbeit. Progressive Steigerung im Training, Disziplin in Sachen Ernährung, Leidenschaft und Willen. Nicht dass das nicht auch für Athleten gelten würde, die den „Natural-Pfad“ verlassen haben. Aber bevor man sich nicht zu 100%, nein, 110% an eben jene Disziplin und Kontinuität hält, braucht man sich über Steroide und Co. keine Gedanken machen. Arbeitet also lieber daran, euer genetisches natürliches Potential voll auszureizen. Und oftmals ist man davon noch weiter entfernt als man vielleicht selbst denken mag.

Punkt 2: Harte Arbeit

Harte Arbeit aber keine pure Selbstzerstörung. Hart an sich zu arbeiten geht Hand in Hand mit Punkt Nummer 1 und muss absolut sein. Allerdings geht es darum clever und smart zu trainieren, anstatt sich in jedem Training fast zu zerstören. Versucht euch regelmäßig zu verbessern und progressiv zu steigern. Das ist der Schlüssel zum Erfolg beim Muskelaufbau. Doch harte Arbeit bedeutet auch, bei all den Ambitionen und Zielen sein soziales Umfeld nicht zu vergessen. Harte Arbeit bedeutet also auch, alles unter einen Hut zu bekommen!

Punkt 3: Fortschritte erkennen und einschätzen

Wer Fortschritte erkennen möchte muss diese auch protokollieren. Egal ob in Sachen Kraftentwicklung, Körperumfänge, Körperfettanteil oder einfach die Waage. Man sollte immer auf Fortschritte aus sein, egal wie klein die einzelnen Schritte auch sein mögen. Sich Ziele zu setzen und diese mit entsprechenden Fortschritten zu erreichen, wichtige Schritte zur Erreichung des persönlichen Muskelaufbaupotentials!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Ein sehr solider

    Ein sehr solider, bodenständiger Artikel! Sollte man vielen Anfängern an die Hand gegen!!

    Auch ich habe, als ich vor 2,5 Jahren mit dem trainieren angefangen habe, schnell gemerkt, dass es harte langfristige arbeit ist!
    Nur wer dran bleibt kommt ans Ziel!

    Guter Artikel! Danke :-)

Newsletter bestellen und informiert sein!