Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Fitnessfreaks als Partner: Das sollte eine Frau wissen!

Du hast einen Fitnessfreak als Partner oder bist kurz davor mit einem Fitnessfreak zusammen zu kommen? Dann solltest du diese Dinge wissen!

1. Versuche dich nicht über den Lifestyle des Fitnessfreaks zu stellen!

Viele Frauen machen den Fehler und versuchen sich über den Lifestyle des Fitnessfreaks zu stellen. Du solltest wissen, dass den meistens Fitnessfreaks ihr Sport extrem wichtig ist und dieser zu ihrem Leben gehört. Wenn du den Fitnessfreak vor die Wahl stellen würdest, du oder der Sport – du würdest immer verlieren. Wenn du dir als Partner dessen bewusst bist, dann kennst du den Stellenwert des Sportes für einen Fitnessfreak. Natürlich werden sich im Laufe der Zeit gewisse Grenzen verschieben, allerdings sollte der Partner immer bei seinen Zielen unterstützt werden. In den meisten Fällen klappt das ganz gut, nur im Teenageralter und auch bei jungen Erwachsenen ist der Egoismus oft noch zu groß oder die Person ist einfach noch nicht reif genug. Dem Fitnessfreak ist sein Lifestyle eine tragende Rolle in seinem Leben und das musst du akzeptieren.

2. Sei dir bewusst wie extrem der Lifestyle wirklich ist!

Es gibt große Unterschiede bei „Fitnessfreaks“, denn jeder macht sein eigenes Ding und das ist auch gut so! Ob das Trainingsvolumen, die Disziplin bei der Ernährung, Vorkochen usw. alles was im Fitnesslifestyle enthalten ist wird individuell umgesetzt. Dabei spielt das Ziel eine große Rolle, aber auch der Ehrgeiz, die mögliche Zeit und unzählige weitere Faktoren. Jeder Fitnessfreak wird unterschiedlich viel Zeit in sein Hobby investieren. Der Partner oder mögliche Partner sollte sich daher genau bewusst sein, was für ihn ok ist und was er nicht möchte. Was am Anfang noch „ich kann damit leben“ ist, wird in 5 Jahren evtl. nicht mehr zu ertragen sein. Du solltest dir einfach im Klaren darüber sein, wie Extrem der Lifestyle eines anderen sein darf, um damit klar zu kommen. Wenn du das weißt, dann solltest du mit der Person auch das Gespräch suchen. Kompliziert wird es dann, wenn der Partner nach mehreren Jahren Beziehung plötzlich anfängt einen extremen Lifestyle zu verfolgen. In diesem Moment hilft nur eine einzige Sache wirklich effektiv – miteinander reden!

3. Harte Schale weicher Kern!?

Fitnessfreaks sind in den meisten Fällen wesentlich weniger „hart drauf“ als viele denken würden. Das bedeutet nicht, dass ein Fitnessfreak super sentimental und emotional sein muss. Das Ganze ist einfach nur ein Missverständnis. Wer einen gut trainierten Mann sieht, der denkt gleich dieser würde draußen Bäume fällen, dauernd Frauen abschleppen und in seiner Freizeit in seiner Garage an seinem Ford Mustang rumschrauben und dabei eine Zigarre rauchen... nein, bleiben wir ernst. Die Problematik lässt sich sehr einfach erklären und genau dafür war dieses überspitzte Bild nicht schlecht. Menschen beurteilen gerne nach dem Äußeren und spiegeln diese Ansicht auf das Innere des Menschen, doch ein Fitnessfreak wird genau so wir jeder andere Mensch auch sehr unterschiedlich ticken. Es gibt keine Sicherheit, dass ein Fitnessfreak einen autoritären und maskulinen Charakter besitzt, lerne den Menschen kennen und mache dir dein eigenes Bild. Fitnessfreaks sind weder alle selbstverliebt noch alle Machos oder Frauenhelden. Vorurteile sollten einfach viel weniger Bedeutung erhalten!

Fazit!

Fitnessfreaks sind ganz normale Menschen, wie jeder andere. Der einzige unterschied ist, dass sie ein sehr zeitraubendes Hobby besitzen, was sie Tag für Tag verfolgen und sie evtl. etwas muskulöser sind wie der normale Bürger. Wer mit einem Fitnessfreak zusammen sein möchte, sollte den Stellenwert des Sportes anerkennen und bereit sein den Fitnessfreak zu unterstützen.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!