Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Ist es schlecht während des Essens zu trinken?

JA sagen einige Vertreter der These, dass Wasser, aufgenommen mit dem Essen, die Verdauung lahm legt und das „Feuer der Verdauung“ erlischt. Es käme mit Wasser zu Störungen der Aktivität von Verdauungsenzymen, zu einem reduzierten Aufkommen an Gallensäuren für die Fettverdauung und letztlich auch zu einem verschobenen Säuremilieu im Magen was sich negativ auf die Proteinverdauung auswirkt. Sollten wir wirklich nicht trinken während wir essen?

Hydration Priorität Nummer 1

Ob zum essen zu trinken wichtig ist oder nicht wird generell erst dann interessant, wenn der Hydrationszustand in seiner Gesamtheit richtig eingestellt ist, ergo wenn wir insgesamt genug trinken. Zu wenig zu trinken beeinflusst nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit sondern auch die Verdauung in Sachen Speichelproduktion oder Magensaftbildung sowie die Resorption und Verwertung von Nährstoffen aufgrund eines zu hohen Hämatokrit-Werts (zu dickes Blut) oder zu wenig funktionellen Wassers welches die Leber dringend benötigt um Ihre Arbeit als Verteiler-Organ zu erledigen, Fazit Bevor man sich überlegt ob man zum Essen trinkt oder nicht, gilt es sich darüber Gedanken zu machen ob man überhaupt genug Flüssigkeit aufnimmt.

Trinken während des Essens tatsächlich kontraproduktiv?

Es finden sich Hinweise darauf, das zuviel trinken während des Essens in der Tat einen negativen Einfluss auf die Verdauung nehmen kann. Uneinigkeit besteht wenn es darum geht wie dieser Einfluss aussehen soll. Während einige Quellen auf einen bestehenden Einfluss von zuviel Wasser auf den Magen ph-Wert und die Gallensäureproduktion hinweisen, berichten andere Untersuchungen von keinerlei Einfluss in Verbindung mit der üblichen Aufnahme von Flüssigkeit zum Essen oder sogar von Vorteilen indem die Flüssigkeit als Schmiermittel für die Darmwände angesehen werden kann, die Darmperestaltik aufrechterhält  und letztlich auch vor Verstopfung schützt. Fest steht, dass der extrem saure ph-Wert des Magens mit einer großen Menge Flüssigkeit verdünnt werden müsste um sich tatsächlich signifikant zu verändern. Weitestgehend einig ist man sich dabei was am besten getrunken werden sollte bzw. was nicht getrunken werden sollte. Stark saure Getränke oder Alkohol stören die Verdauung indem Sie mitunter die Speichelproduktion hemmen. Zu kalte Getränke verlangsamen die Verdauung ebenfalls und können vereinzelt sogar zu Krämpfen führen. Fazit Die Frage ob es tatsächlich nachteilig ist zum Essen zu trinken kann mit einem NEIN beantwortet werden, solange man es nicht übertreibt und Flüssigkeit im Bereich von 1 Liter und mehr direkt zum Essen aufnimmt. Wer seine Flüssigkeitsaufnahme optimieren möchte hält sich an ungekühltes Wasser und meidet Alkohol sowie Getränke mit hohem Säuregehalt.

Vor dem Essen trinken für besseres Gewichtsmanagement

Als wissenschaftlich bewiesen gilt, dass es in Sachen Gesamtkalorienaufnahme von Vorteil sein kann, jeweils vor den Mahlzeiten zu trinken. Auf dem 240. National Meeting der American Chemical Society wurde diesbezüglich eine Studie vorgestellt, bei der Probanden mir der Aufnahme von je 2 x 250ml Wasser vor dem Frühstück, Mittagessen und Abendessen pro Mahlzeit zwischen 75 und 90kcal weniger aufnahmen und so im Ergebnis innerhalb von 12 Wochen 5 Pfund mehr abnahmen als eine Kontrollgruppe ohne Wasser vor der Mahlzeit. Fazit Vor dem Essen zu trinken kann eine Gewichtsreduktion unterstützen

Resümee

Das Problem in der Welt der Ernährung ist oftmals, dass bestimmte Gegebenheiten mit einem zu hohen Extremismus angegangen werden. Man liest, dass zuviel Wasser schlecht für die Verdauung sei und hört ab diesem Zeitpunkt gänzlich mit dem Trinken während Mahlzeiten auf. Manchmal ist es besser sich zwar zu belesen, danach aber noch einmal logisch über bestimmte Gegebenheiten nach zu denken bevor man das neu gelernte blindlings zur Umsetzung bringt und weiter erzählt Quellen http://www.ottawawestnutrition.com/category/digestion/ http://www.mayoclinic.com/health/digestion/AN01776 http://www.uihealthcare.org/Adam/?/HIE%20Multimedia/1/001645
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!