Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Jeder kennt SIE, keiner mag SIE: Die 5 NERVIGSTEN Studiobesucher!

Wer nicht gerade erst am Anfang seiner Studiokarriere steht, der wird sicherlich einige dieser negativ auffälligen Studiobesucher kennen. Dabei sind die meisten wohl nicht wirklich erfreut, wenn sie diesen Studiobesucher erblicken. Wir möchten euch die 5 nervigsten Studiobesucher präsentieren, von denen du sicherlich auch einige kennen wirst!

1. Der typische „Deutsche“

Wer kennt das Drama nicht aus dem Urlaub. Kaum ist 7 Uhr morgens, sind schon alle Liegen mit Handtüchern belegt, schrecklich! Genau dieses Phänomen kannst du auch im Studio begutachten. Das Handtuch wird auf Geräte gelegt, aber gerne noch an anderen trainiert – was zur Blockade des besetzten Gerätes führt. Das sowas nicht geht sollte klar sein, doch die deutsche Dreistigkeit ist sogar bis ins Fitnessstudio vorgedrungen, dabei hat dies nichts mit der Frage der Nationalität an sich zu tun, denn dieses Verhalten legen sämtliche Landsleute an den Tag. Geht es noch dreister? Natürlich! Es gibt noch eine Stufe darüber, welche man nicht für möglich hält. Es soll Sportler geben, welche einfach zwei Handtücher mit ins Studio nehmen, um sich die Möglichkeit offen zu halten an zwei Geräten gleichzeitig zu trainieren – unglaublich! Unglaublich ist auch, dass wenn man die Leute anspricht, welche die Geräte blockieren, diese häufig noch nicht einmal Einsicht aufweisen. Ein sehr nerviger Studiogast? – ganz klar JA!

2. Der „Schwätzer“

Im Gegensatz zum Sozialphobiker, welcher sich im Studio noch nicht einmal neben einem vor den Spiegel traut, gibt es auch den Schwätzer – er ist genau das Gegenteil! Dieser unterhält meist das halbe Studio. Er spricht gerne über sich, trainingsbedingte Dinge, häufig Partys und in seinen Augen wichtige Dinge, aber gerne auch politische Themen (meist mit begrenzter Sichtweise) – ach und bevor es nicht deutlich genug wird „über sich spricht er am liebsten“. Der Schwätzer verbringt meist mindestens 50% der Zeit im Studio mit Kaffeekränzchen und wundert sich darüber, dass alle nur so einen geringen Mitteilungsbedarf besitzen. Kommt es hart auf hart und er findet keinen Gesprächspartner, wobei die Themen meist auch sehr intellektuell ausgeführt werden - hust, lässt er sich bei jeder Übung einfach von einer zufällig ausgewähltem Person helfen, um einem Sportler ein Gespräch aufs Auge zu drücken – Einfallsreichtum ist also gegeben. Auch dieses Studiomitglied ist definitiv NERVIG und es bietet sich an einen großen Bogen zu machen.

3. Der „Ordnungsmuffel“

Der Ordnungsmuffel ist leider häufig in größerer Anzahl im Studio vertreten. Wer seinen halben Trainingsbesuch damit beschäftigt ist Kurzhanteln, Gewichtscheiben und Equipment im Studio zu suchen, der weiß wie nervig dieses Mitglied sein kann. Der Ordnungsmuffel hat einfach keine Lust Hantelscheiben und Gerätschaften ordentlich zu hinterlassen, was für alle anderen sehr ärgerlich und besonders zeitaufwendig ist. Dieses Mitglied ist für alle Beteiligten, sogar für ihn selbst, eine Behinderung, kann aber durch mehrmaliges ansprechen evtl. eine Besserung zeigen.

4. Der „Schreier“

Der Schreier ist zwar im Gegensatz zu manch anderen Mitgliedern noch zu ertragen, hat man jedoch mal seinen Ipod oder MP3-Player nicht mit dabei, kann dies böse enden. Der Schreier braucht nicht viel Gewicht zu bewegen, um auf sich aufmerksam zu machen, als wenn er gerade ein Kind auf die Welt bringen würde. Manchmal hat man das Gefühl, dass das Gebrüll auch gar nichts mit dem Gewicht zu tun hat, aber vielleicht braucht er es ja für seine Motivation? Egal warum er bei jeder Wiederholung schreit, es nervt einfach nur und kann einem selbst evtl. auch durch schmunzeln vom Training ablenken. Auch dieser kann je nach Grad sehr nervig sein.

5. Der „Besserwisser“

Der Besserwisser beobachtet dich ganz genau, um dir dann zu sagen, was du alles bei der Ausführung falsch machst. Dabei wäre eine Hilfe durch eine fachkompetente Person gar nicht mal so schlecht, leider ist dies meist nicht der Fall. Der Besserwisser ist meist selbst nicht wirklich vom Fach und daher endet das Gespräch meist in einer Diskussion, die du jedoch nur verlieren kannst, egal ob du Recht hast oder nicht. Besonders als Anfänger solltest du jedoch VORSICHTIG sein, denn genau hier sieht der Besserwisser seine Chance seine „Kompetenz“ einzusetzen - daher solltest du Aussagen immer nochmals hinterfragen! Auch dieses Mitglied ist nervig, lässt sich jedoch umgehen.

Fazit

Im Fitnessstudio gibt es neben den genannten nervigen Studiomitgliedern sicher noch weitere welche einem den Trainingstag nicht gerade versüßen. Wir können dir empfehlen, einen Bogen um diese zu machen, um dich nicht von deinem Training ablenken zu lassen. Grundsätzlich solltest du das Mitglied jedoch auch einmal ansprechen und auf sein Fehlverhalten hinweisen, denn das machen nur die wenigsten, daher ändert sich das Mitglied auch nicht, wenn dies überhaupt möglich ist.- Im Sinne des Artikels – immer schön cool bleiben!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Das mit dem Handtuch nennt man ganz einfach Split-Training

    Das mit dem Handtuch nennt man ganz einfach Split-Training. Wieso soll man nicht an 2 Übungen gleichzeitig trainieren dürfen. Man zahlt ja auch dafür.

Newsletter bestellen und informiert sein!