Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Krankheit Ade: 6 Tipps um das ganze Jahr GESUND zu bleiben!

Ein leistungsorientierter Sportler wird immer versuchen, dass ganze Jahr über fit und gesund zu sein. Viele Sportler unterschätzen dabei sehr wichtige Faktoren, die einen großen Einfluss auf ihre körperliche Gesundheit besitzen. Wir möchten dir Tipps geben, wie du es schaffst gesund zu bleiben.

1. Vermeide negative psychologische Einflüsse!

Viele menschliche Körper reagieren sehr heftig auf psychologische Einflüsse. Gerne werden die Auswirkungen von Stress und negativen Einwirkungen auf die Psyche runtergespielt oder selbst gar nicht richtig wahrgenommen. Durch psychische Probleme, Stress oder ähnliche Einflüsse, entstehen sehr häufig psychische Krankheiten, aber ebenso oft körperliche Probleme. Der Hausarzt wird meist eine ungenaue Diagnose stellen, am Ende jedoch nicht genau wissen woher die Krankheit kommt oder direkt an einen Psychologen weitergeben. Sportler nehmen solch ein Krankheitsbild viel zu locker auf oder bemerken Symptome erst, wenn es schon zu größeren Problemen kommt. Durch psychologische Einflüsse, kann das Immunsystem stark angeschlagen werden und somit die Gefahr einer Infektionskrankheit um ein vielfach ansteigen. Ebenso können Magen-Darm-Probleme, aber auch direkte Schmerzempfindungen hervorgerufen werden. Mit negativen psychologischen Einflüssen ist nicht zu spaßen und daher solltest du nicht nur darauf achten, dass du dich nicht nur physisch schützt, sondern ebenso deine Psyche im Auge haben!

2. Die Ernährung hat einen riesigen Einfluss!

Die Ernährung kann einen riesigen Einfluss auf deine Gesundheit nehmen. Durch ein richtiges Maß an Makro- und Mikronährstoffe hältst du die Funktionsfähigkeit deines Organismus aufrecht und gibst ihm die Substanzen, die er für die Leistungsfähigkeit benötigt. Wenn du des Öfteren an Infektionskrankheiten leidest, dann solltest du unbedingt deinen Mikronährstoffhaushalt checken. Als Sportler kann es sich lohnen besonders auf die Zufuhr von Zink und Vitamin C zu achten! Grundlegend solltest du jedoch alle Mikronährstoffe, mindestens nach Richtlinien zuführen, besser noch etwas darüber! Deine Ernährung setzt den Grundstein für deine Gesundheit und sollte immer die höchste Priorität besitzen – ohne die richtige Ernährung, wird sich dein Körper nicht ausreichend regenerieren können!

3. Kontinuität und Abwechslung im Training!

Wenn der Körper auf Dauer überlastet wird, kann er ebenfalls nicht richtige regenerieren. Du solltest ein Training ausführen, welches kontinuierlich zur Leistungssteigerung führt, den Körper dabei jedoch nicht jedes Mal komplett „zerstört“. Intensität heißt nicht, dass du nach dem Training Kreislaufprobleme haben solltest und erst einmal 6 h schlafen musst, denn dies ist auf Dauer definitiv nicht gut! Du hältst deinen Körper gesund, indem du ihm die richtige Zeit zur Regeneration gibst und dein Training so ausrichtest, dass du dich gut fühlst. Durch Abwechslung beim Training, beispielsweise durch Cardioeinheiten und Intervalltraining, wirst du dein Herzkreislaufsystem stärken, was sich sehr gut auf deine Gesundheit auswirken kann.

4. Der Konsum von Mineralwasser kann viel ausmachen!

Wie oben erwähnt, ist dein Körper sehr auf Mikronährstoffe angewiesen, um ordentlich zu funktionieren und so Gesundheit vorauszusetzen. Durch einen hohen Konsum an Mineralwasser, wirst du wichtige Flüssigkeit und die genannten Mineralstoffe aufnehmen, die für deinen Organismus extrem wichtigen sind. Als Sportler solltest du unbedingt auf deine Flüssigkeitszufuhr achten und diese auch nach deiner Schwitzrate ausrichten! Informationen zur Schwitzrate findest du in verschiedenen Artikeln von uns!

5. Schlaf kann den Unterschied machen!

Wieder ein Punkt, der unter die Kategorie Regeneration fällt. Ohne ausreichend Schlaf, ist der Körper auf Dauer physisch und auch psychisch nicht in der Lage Leistung zu vollbringen. Genau deshalb ist es für jeden Menschen wichtig ausreichend zu schlafen. Ein Athlet möchte jeden Tag die höchste Leistung abrufen und dies wird er nur können, wenn er seinem Körper die Möglichkeit gibt, sich über Nacht genügend zu regenerieren. Gib deinem Körper unbedingt ausreichend Schlaf und versuche selbst herauszufinden, wie viel Schlaf dein Organismus benötigt, denn dies schwankt meist zwischen 6 ½ und 8 ½ Stunden! Ohne ausreichend Schlaf, wird deine Gesundheit negativ beeinflusst. Besonders Infektionskrankheiten können durch ein geschwächtes Immunsystem, wesentlich besser in den Körper gelangen und sich ausbreiten.

6. Die eigene Hygiene ist extrem wichtig!

Du solltest immer ein gewisses Maß an Hygiene beachten, denn selbst wenn du nicht anfällig für Krankheiten bist, kannst du selbst im Gym schnell angesteckt werden. Achte darauf, wo du deine Hände hast, versuche dir möglichst wenig ins Gesicht zu fassen und wasche dir deine Hände regelmäßig und gründlich – dies kann extrem viel ausmachen!

Fazit!

Das ganze Jahr über gesund zu bleiben ist meist kein Glück, sondern eine Anhäufung von vielen Faktoren, die du meist selbst einbringen kannst. Versuche deine Regeneration im Auge zu behalten, ausreichend zu schlafen, die Hygiene ernst zu nehmen und wirklich gesund zu esse sowie Stress zu vermeiden, dann wirst du definitiv etwas Gutes für deine Gesundheit getan haben und auf Dauer davon profitieren!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!