Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Machen Süßstoffe nun doch schneller dick?

Süßstoffe stehen seit jeher in der Kritik den Appetit anzuregen, den Insulinspiegel anzuheben sowie Krebs auszulösen und dennoch bestehen nach wie vor Zulassungen und Angaben über unbedenkliche Höchstmengen (ADI) etlicher Varianten. Wer mich kennt weiß, dass ich den gemäßigten Einsatz von Süßstoffen billige und immer einem Einsatz von Zucker vorziehe. So propagiere ich es und gebe dies auch im Rahmen meiner Coachings an meine Schützlinge weiter. Jetzt taucht eine neue Studie auf, mit der ich in den kommenden Tagen des Öfteren aufgrund meiner Einstellung zu Süßstoffen konfrontiert wurde, darum werde ich heute dazu hier bei Fitness Freaks Stellung nehmen.

Süßstoffe: Studie belegt Störung von Darmflora und Glukosestoffwechsel

….so schreibt es das deutsche Ärzteblatt und bezieht sich auf eine aktuelle Studie aus einer Veröffentlichung des Nature. Im Rahmen der Untersuchung erhielten Versuchstiere über 11 Wochen die Süßstoffe Saccharin, Aspartam und Sucralose oder ein Placebo. Im Vergleich zur Kontrollgruppe wurden hierbei erhöhte Glukosewerte festgestellt. Diese Feststellung ist insofern interessant, da man von Süßstoffen weiß, dass Sie eigentlich nicht vom Darm resorbiert werden. Es wurde also vermutet, dass Süßstoffe die Darmflora beeinflussen und genau das wurde letztlich bei den Versuchstieren auch nachgewiesen. Unter dem Einfluss von Süßstoffen erhöhten sich die Anzahl an kohlenhydrat-abbauenden Enzymen sowie die Bildung kurzkettiger Fettsäuren. Die Forscher vermuten nun, dass Süßstoffe die Wirkung einer hyperkalorischen Ernährung auf eine Gewichtszunahme und eine Erhöhung des Körperfettgehalts verstärken. Eine auf den Tierversuch folgende Untersuchung an sieben gesunden Probanden mit der ADI-Höchstmenge an Saccharin ergab bei vier von sieben Personen ebenfalls schlechtere Ergebnisse im Glukosetoleranztest.

Bewertung

Sieht man sich die Studienergebnisse genau an wird klar, dass es sich dabei um eine interessante neue These handelt, die aber erst weiterer Untersuchungen bedarf, um echte neue Rückschlüsse auf die Verwendung von Süßstoffen in Sachen Gewichtsmanagement ziehen zu können. Die Ergebnisse aus dem Tierversuch traten höchst individuell auf und auch im Pilotversuch am Menschen zeigten sich drei der sieben Probanden anscheinend immun auf die neu propagierte Wirkung. Sehr interessant für alle Aspartam-Gegner ist zudem, dass gerade die Versuchstiere in dieser Gruppe keinerlei negative Veränderungen aufwiesen. Letztlich wird niemand der an einer guten Form und einem niedrigen Körperfettabteil interessiert ist dauerhaft hyperkalorisch und stark kohlenhydratreich essen, weshalb die indirekte Wirkung auf den Glukosestoffwechsel auch hier hinsichtlich einer echten Signifikanz in Sachen Gewichtsmanagements erst noch auf den Prüfstand zu stellen ist.

Im ECHT-Test schneiden Süßstoffe nach wie vor positiv ab

Weg von theoretischen Überlegungen und nicht eindeutigen Studienergebnissen existiert eine Reihe von Untersuchungen die Süßstoffen nach wie vor positive Effekte in Sachen Gewichtsmanagement zusprechen. Eine Metaanalyse aus 2007 untersuchte alle bis dato durchgeführten Studien zu diesem Thema und kommt zum Ergebnis, dass sich unter dem Einfluss von Aspartam keinerlei Einfluss auf das Appetitverhalten ergibt. Wenige Studien belegen einen Rückgang beim Appetitverhalten durch Aspartam. In lange angelegten Studien führte die Verwendung von Aspartam sogar zu einem stärkeren Gewichtsverlust als mit dem Einsatz von Zucker oder Wasser. Nirgends konnte eine stärkere Gewichtszunahme oder verlangsamte Gewichtsabnahme unter dem Einfluss von Aspartam festgestellt werden. Neuer Untersuchungen wie eine 12-wöchige Studie von John C. Peters et al zeigen eine stärkere Gewichtsreduzierung mit dem Einsatz süßstoffhaltiger Getränke im Vergleich zu einer Kontrollgruppe die lediglich Wasser zu sich nehmen durfte. Es wird vermutet, dass süßstoffhaltige Getränke den Probanden dabei hilft weniger Süßigkeiten zu sich zu nehmen und genau DIESE Theorie bestätigt sich auch in der täglichen Praxis aus dem Ernährungs-Coaching.

Resümee

Eine neue Studie offenbart bisher nicht untersuchte Einflüsse in Verbindung mit der Aufnahme von Süßstoffen die derzeit aber weder eindeutig sind, noch direkte Rückschlüsse auf eine negative Wirkung von Süßstoffen in Sachen Gewichtsmanagement zu lassen.

Quellen

Sucrose compared with artificial sweeteners: different effects on ad libitum food intake and body weight after 10 wk of supplementation in overweight subjects1 Intense sweeteners, energy intake and the control of body weight - European Journal of Clinical Nutrition The Effects of Water and Non-Nutritive Sweetened Beverages on Weight Loss During a 12-week Weight Loss Treatment Program John C. Peters1, Holly R. Wyatt1, Gary D. Foster2, Zhaoxing Pan1, Alexis C. Wojtanowski2, Stephanie S. Vander Veur2, Sharon J. Herring2, Carrie Brill1 and James O. Hill
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!