Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Machst du diese 5 Anfängerfehler?

Auf Anfänger zu schimpfen ist immer einfach. Dabei sind nicht nur Anfänger diejenigen, die gerne typische Anfängerfehler machen. Egal ob du Anfänger, Fortgeschrittener oder gar Profi bist – deiner Meinung nach – diese Fehler solltest du einfach nie machen und anderen auch gerne mal einen guten Tipp geben, wenn sie es tun!

1. Beim Training überschätzen!

Viele Athleten überschätzen sich immer wieder oder auch schon eine lange Zeit beim Training. Das Training wird meist sehr ernst genommen, oft wesentlich ernster als die Ernährung – sogar so ernst, dass es gerne mal zu viel wird. Neben zu hohen Gewichten und einem zu hohen Trainingsvolumen, kommt es ebenfalls oft zu einem Übertraining, weil Anfänger 6 Mal die Woche ins Training gehen, ohne ihrem Körper eine Auszeit zu gönnen. Besonders als Anfänger musst du erst deinen Körper kennenlernen und genau darauf achten, wie er auf anstrengende Einheiten reagiert. Trainiere nur so viel, wie du es mit deinem Körper vereinbaren kannst und lass dich auch nicht von den anderen zu etwas zwingen!

2. Keine Dokumentation!

Fehlende Dokumentation hat viele Nachteile. Leider ist vielen eine Dokumentation nicht nur unwichtig, sondern sie empfinden sie gar als nervig, jede Einheit zu notieren. Natürlich ist ein Trainingslog keine Garantie für Erfolg und viele Athleten haben auch ohne einen Log ihr Ziel erreicht, allerdings wirst du durch einen Trainingslog viele Vorteile haben. Eine Dokumentation deiner Trainingsergebnisse gibt dir eine Übersicht deiner Progression und dies über den Zeitraum der geführten Aufzeichnungen. Du weißt genau, wann du wie stark warst, welche Fortschritte du gemacht hast und kannst Rückschlüsse daraus ziehen, warum es vielleicht mal nicht so gut lief. Dies kannst du beispielsweise auch mit deiner Ernährung abgleichen usw.. Mit den erhobenen Daten kannst du sehr viel anfangen und eines werden sie immer tun, sie pushen dich bei jedem Training, denn du siehst genau, wie lange du schon eine Übung nicht mehr verbessert hast oder wie gut es derzeit läuft – eine super Motivation! Wir können jedem Athleten nur empfehlen, seine Leistungen festzuhalten, der Aufwand ist nicht sehr groß, kann dir aber viel helfen!

3. Ohne Plan vorangehen!

Neben der fehlenden Dokumentation fangen viele Anfänger damit an, ohne einen Trainingsplan zu trainieren. Natürlich kommt der Erfolg nicht unbedingt mit einem Trainingsplan, allerdings solltest du nicht nur nach Gefühl trainieren. Es gibt Profis, die wirklich nach Tagesform trainieren und dies gut funktioniert, allerdings sind diese die Ausnahme. Du solltest unbedingt einen Plan nutzen, wenn du ihn nicht schriftlich vor dir hast, dann mindestens im Kopf!

4. Überschätzung von Supplementen

Ja, Supplemente können eine gute Hilfe sein, doch denken viele – ich nehme BCAAS, Whey Protein, Creatin und noch Vitamintabletten, dann klappt es auch! ...Leider muss da gar nichts klappen. Neben einem effizienten Training, werden Nahrungsergänzungsmittel nur deine Nahrung gut ergänzen können, wenn du ohnehin eine gute Ernährung besitzt und es Bedarf für eine Ergänzung gibt. Kaufe dir nicht jeden Kram, sondern nutze die Supplemente, die für dich funktionieren und dir Vorteile bieten!

5. Zu wenig Beintraining

Der Klassiker. Ein Anfänger kommt ins Studio und der Trainer fragt ihn, was sein Ziel sei. Was antwortet er wohl? Er würde gerne Muskeln aufbauen und Fett verlieren. Zweite Antwort – er möchte ein breites Kreuz, dicke Arme, eine ansehnliche Brustmuskulatur und einen Sixpack... was hat gefehlt?! Richtig! Die Beine wurden mal wieder nicht genannt. Leider sagen viele Trainer nichts dazu und schicken ihn an die Geräte, denn so füllen sie ihr Studio ... Schade!!! Mache diesen Fehler nicht. Deine Beine sind das Fundament auf dem du deinen Oberkörper errichten musst. Ohne ein kräftiges Fundament wird das nichts und es sieht auch nicht gut aus. Trainiere deinen gesamten Körper!!!

Fazit!

Anfänger machen leider nicht nur die genannten Fehler, doch jeder von uns hat einmal angefangen. Auch wenn der Artikel für dich nichts Neues ist – jeden Tag gehen neue Sportler zum ersten Mal ins Gym, anstatt sich über sie lustig zu machen, solltest du ihnen helfen. Erspare ihnen die Zeit, die auch du für Fehler aufbringen musstest – mit diesem Artikel haben wir genau diese Ambition!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!