Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Mit diesen 5 Schritten baust du Muskeln auf wie nie zuvor!

Heftige Versprechung die wir euch hier in dieser Überschrift liefern, nicht wahr? Doch wir sind uns sehr sicher, dass wir die Dinge auch so halten können, wie wir sie versprechen und hier niederschreiben. Warum? Weil wir die Erfolge, Resultate und Vorgehensweisen der erfolgreichsten Fitness Athleten und Ästhetik Bodybuilder einmal genauer unter die Lupe genommen haben und genau diese Punkte nahezu wie einen roten Faden durch jede Planung gesehen haben. Die Chance, dass diese Punkte entsprechend auch bei dir funktionieren ist daher extrem hoch!

Schritt 1: Kontinuität

All diejenigen die langfristig erfolgreich waren und die besten Körper in der Szene aufbauen konnten, haben kontinuierlich an ihrem Vorgehen festgehalten. Natürlich, nahezu jeder hat experimentiert und tut das auch noch immer und wird es hoffentlich auch immer weiter tun, um möglichst noch bessere Ergebnisse zu erhalten. Was wir jedoch bei keinem der Athleten feststellen konnten, was allerdings in den Gyms dieser Welt extrem häufig vorkommt, ist der permanente Paradigmenwechsel den Fitness Sportler durchlaufen. Von Low Volume HIT zu High Volume und High Frequency Training. Von Low Carb zu High Carb zu Carb Backloading und wieder zurück. Das kann nicht funktionieren. Wenn du kontinuierlichen Erfolg möchtest, halte an grundlegenden Dingen fest, nimm nur leichte Veränderungen vor und diese auch nur schrittweise und gebe den Veränderungen ausreichend lange Zeit um sich zu bewähren, bevor du ein Urteil fällst!

Schritt 2: Be competitive

Martin Berkhan hat es in einem seiner Artikel treffend beschrieben: „Work on developing a competitive spirit in the weight room. That will take you much further than worrying about the optimal rep range for hypertrophy, whether protein hydrolyzates are better than isolates, and what brand of fish oil to buy.“ Versuche in jedem Training besser zu werden als in den Trainingseinheiten zuvor. Schaffe dir ein Trainingstagebuch an und gehe auf Rekordjagd! Dieser Wettkampf mit dir selbst und das Brechen alter Rekorde ist so viel mehr Wert für deine Fortschritte, als das drüber nachdenken, ob man sich nun im optimalen Hypertrophiebereich befindet oder welches Whey Protein nun den stärkeren Einfluss auf die Muskelproteinsynthese hat usw. Einfach ausgedrückt, sei hungrig nach Erfolg und verliere die wichtigen Dinge nicht aus den Augen.

Schritt 3: Teile deine Mission

Im Idealfall bedeutet das, trainiere mit einem Trainingspartner der die gleiche Zielsetzung hat wie du. Lass dich von ihm treiben und motivieren. Zu zweit hat man keine Chance ein Training zu verbummeln. Der Trainingspartner reißt einen mit, animiert zu Höchstleistungen und hilft auch dabei, Schwächen in Stärken zu verwandeln. Vor allem der letzte Punkt ist hier von enormer Bedeutung. Denn wenn du einen Trainingspartner hast, der die gegenteiligen Stärken und Schwächen von dir selbst hat, können beide von euch voneinander profitieren und die jeweils wichtigen und wertvollen Tipps zur Entwicklung einer vollständigen Ästhetik perfekt übernehmen und umsetzen. Dein Trainingspartner muss dich und deine Stärken und Schwächen demnach optimal ergänzen.

Schritt 4: Vermeide es zu überdrehen

Mehr ist nicht immer besser. Oder anders gesagt, fanatischer ist nicht immer besser. Vergiss die Regeneration nicht und die Zeit außerhalb des Gyms. Nur wenn du dir genug Regeneration gönnst und auch mal abschalten kannst, wirst du auch mit Sicherheit die optimalen Gym-Resultate erzielen und deine Körperzusammensetzung so verändern können wie du es gerne hättest. Also vermeide es, alles in deinem Tun zu überdrehen und zu übertreiben.

Schritt 5: Eat BIG zu get BIG

Nur wer ordentlich reinhaut beim Essen kann auch wirklich Muskeln aufbauen. Keine Frage…irgendwann ist „viel“ eben auch „zu viel“. Doch speziell diejenigen, die das ganze Jahr über bestrebt sind einen Six Pack zu halten, sind in der Regel diejenigen, die tendenziell eher zu wenig als zu viel essen, aus Angst davor Körperfett anzusetzen. Das Resultat ist dann meist, dass man stagniert. In Sachen Muskelaufbau aber auch in Sachen Kraftsteigerung. Und nur wer sich hier optimal steigern kann, ausgelöst durch die Schritte 1-5, kann sich auch an maximalen Erfolgen erfreuen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!