Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Muskelaufbau und Fleisch: Welches Fleisch eignet sich besonders gut für den Aufbau von Muskulatur?

Wer Muskelmasse aufbauen möchte, der sollte nicht nur sein Training optimal auf sich ausrichten, sondern natürlich auch seine Ernährung. In diesem Artikel möchten wir all denen einen Tipp geben, die Fleischprodukte konsumieren. Unterschiedliche Qualität, Zusammensetzungen und dazu noch die Kostenfrage?! Wir möchten dir bei deiner Entscheidung helfen! Im folgenden Artikel möchten wir dich auf die spezifischen Eigenschaften von Fleisch und deinen Ernährungszustand eingehen. Wichtig ist es, dass wir den Begriff „Fleisch“ nur mit am Land lebenden Tieren in Zusammenhang bringen und beispielsweise keine Fische oder andere Meeres- und Flussbewohner mit einbeziehen. In der heutigen Zeit wird Fleisch, egal von welchem Tier, gerne schlecht geredet, dabei muss man sagen, dass dies grundsätzlich falsch ist. Sicherlich möchten wir nicht zum übermäßigen Fleischkonsum aufrufen, denn dies unterstützen wir ganz gewiss aus ökologischer, sozialer und allgemein nachhaltiger Sichtweise nicht! Allerdings kann der Fleischkonsum für den Aufbau von Muskulatur gut geeignet sein, ist aber grundsätzlich nicht notwendig.

Fleisch als Nährstofflieferant

Was bietet uns Fleisch von an Land lebenden Tieren? Fleisch besitzt besonders viel Eiweiß, welches von der biologischen Wertigkeit für uns Menschen meist sehr gut geeignet ist, da es unserer Muskelstruktur sehr ähnelt. Auch der Vitamin A-, Zink- und Eisenanteil ist im Vergleich zu anderen Lebensmitteln meist sehr hoch, was natürlich von der Fleischsorte abhängig ist. Ebenfalls ist der Vitamin B1 und B12 Anteil sehr hoch. Genau diese Nährstoffe können dein Immunsystem, Sauerstoffversorgung, den Eiweißstoffwechsel und somit auch deine Leistung und das Muskelwachstum anregen. Nachteil verschiedener Fleischsorten ist es, dass sie einen hohen gesättigten Fettsäuren- sowie Cholesteringehalt haben können, wobei es auch hier unter den Ernährunsgsexperten verschiedene Meinungen gibt. Natürlich enthält Fleisch auch viele weitere Nährstoffe, wie beispielsweise Calcium, Magnesium, Selen, sämtliche Vitamine usw.. Wer jedoch vermehrt mageres Fleisch zu sich nimmt, wird auch diese beiden Stoffe nicht übermäßig zuführen.

Unterschiedliche Fleischsorten und ihr Nutzen für den Muskelaufbau

Wie schon erwähnt, enthält Fleisch natürlich auch unterschiedliche Mengen an Mineralstoffen, Vitaminen und Eiweißen. Auch die Fettsäurenzusammensetzung ist natürlich immer unterschiedlich. Welche Fleischsorten eignen sich für den Muskelaufbau am besten? Grundlegend sind magere Fleischstücke zu bevorzugen, denn diese enthalten weniger „negative“ Begleitstoffe. Sie sind meist auch nur kurz zu braten und behalten so einen Großteil der Nährstoffe.

Wir möchten euch unsere Top 3 vorstellen

1. Mageres Rindfleisch (Rinderfilet – alternativ Roastbeef) 100g enthalten ca. 30g Eiweiß, 4,8g Fett und fast 0 g Kohlenhydrate und somit rund 162kcal. Besonders durch den hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen, wie beispielsweise Eisen, ist Rindfleisch auf dem ersten Platz unseres Rankings. 2. Mageres Geflügel (Hähnchen – alternativ Pute): 100g enthalten über 20g biologisch hochwertiges Eiweiß, ca. 1,5g Fett und nur fast 0g Kohlenhydrate und somit rund 100kcal. 3. Mageres Schweinefleisch (Schweinfilet – alternativ Schweinelachse) 100g enthalten ca. 22g Eiweiß 2g Fett und fast 0g Kohlenhydrate und somit rund 110kcal Unsere Top 3 besitzen alle ein sehr gutes Nährstoffprofil. Natürlich sollte die Herkunft, Haltung und die gesamte Qualität für dich einen sehr wichtigen Faktor sein. Fleisch von nicht nachhaltiger Züchtung (auch Überzüchtung), mit hohen Wassereinlagerungen, Antibiotika- und anderen Rückständen solltest du meiden. Auch die Zubereitung sollte nicht vernachlässigt werden!

Qualität vs. Kosten

Natürlich ist Rindfleisch in guter Qualität nicht immer unbedingt günstig.  Jedoch muss es nicht jeden Tag Fleisch geben. Nicht nur der Nachhaltigkeitsaspekt spielt in diesem Zusammenhang eine große Rolle, sondern ebenso der Gedanke an den eigenen Körper. Wer seinem Körper über Fleisch, Nährstoffe liefern möchte, der sollte dies auch über „gesundes“ Fleisch tun. Wir empfehlen dir daher IMMER lieber ein oder zwei Tage kein Fleisch zu konsumieren, denn alternative Nährstoffquellen findest du genügend und dann lieber zu einem teureren Fleischstück deines vertrauten Metzgers zu greifen, um das Fleisch nicht nur richtig genießen zu können, sondern auch deinen Organismus etwas Gutes zu tun.

Schlussfolgerung

Fleisch ist ein super Nährstofflieferant für den Muskelaufbau und bietet viele wichtige Bestandteile, welche eine günstige Zusammensetzung haben. Natürlich sind diese Bestandteile für Vegetarier und Veganer ebenfalls auch immer über pflanzliche Kost abzudecken. Wer Fleisch isst, der bietet seinem Körper eine hohe Nährstoffquelle, welche jedoch unbedingt nach Qualität und anderen Aspekten ausgesucht werden sollte und nicht nur nach dem Preis. Wer auf die Qualität achtet, der kann durch Fleisch ein sehr hochwertiges Lebensmittel zur Verfügung haben, welches dich auch bei deinem Muskelaufbau unterstützen kann.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!