Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Muskeln behalten & Fett verbrennen mit diesen 7 Tipps

Die meisten unter euch, die Zeit im Fitnessstudio verbracht haben, wissen, was man essen muss um das Muskelwachstum zu maximieren. • Mahlzeiten - Iss kleinere Portionen im Abstand von 2,5 - 3 Std. • Proteine - Nimm mindestens 30g Proteine zu jeder Mahlzeit zu dir • Fette - Vernachlässige nicht die Fettzufuhr! Achte darauf, dass 20 – 30% deiner täglichen Kalorienzufuhr von gesunden Fetten kommt. • Kohlenhydrate - Konzentriere dich auf hochwertige Kohlenhydratequellen wie z.B. Früchte, Gemüse, Haferflocken, Naturreis, Quinoa und andere komplexe Kohlenhydrate. Diese Regeln sind nichts Neues. Du hast sie ausprobiert und sie funktionieren. Aber jetzt hast du neue Ziele. Es wird Zeit das Fett zu schmelzen, deinen Körper zu stählen und ein Six-Pack zu entwickeln. Hier kommen 7 Tipps, die dir zu einem knackigen Waschbrettbauch verhelfen.

Tipp 1 – Hartes Krafttraining

Denk gar nicht erst dran in einer Diät auf ein leichteres Training umzusteigen. Wenn man sich in Form bringen will führen Sätze mit weniger Gewichten und vielen Wiederholungen in die Sackgasse. Hohe Gewichte sorgen dafür, dass dein Körper seine Muskelmasse hält. Wenn du versuchst Fett loszuwerden, aber aufhörst an deine Grenzen zu gehen, sendest du deinem Körper das Signal, dass die Extra-Masse an Muskeln, die du schon aufgebaut hast jetzt nicht mehr nötig ist.
Tipp:
Mach mit deinem normalen Workout weiter und versuche weiterhin schwere Gewichte zu heben, während du deinen Körper definierst. Muskelaufbau

Tipp 2 – Es gibt keine Zauber-Diät

Eine der meistgestellten Fragen ist…welche Diät ist am besten um zu definieren? Die Wahrheit ist: Die Umstellungen, die du machst, müssen sich an dem Feedback deines eigenen Körpers orientieren. Es gibt nicht „DIE beste Diät“, aber es gibt DIE beste Diät für dich! Fang mit einer mäßigen Kalorienzufuhr und einem Maß an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten an. Und nimm dann Veränderungen für das Feintuning deiner Fettreduzierung vor.
Tipp:
Versuch es mal mit einem Wechsel von großer, mittlerer und niedriger Kohlenhydratzufuhr pro Tag je nach Intensität ( Carb Cycling).

Tipp 3 – Ganz ruhig mit dem Cardio

Immer mit der Ruhe! Lass das Cardio ruhiger angehen. Eine Tatsache, die sehr wenige begreifen: Eine Diät ist viel wichtiger als Cardio, wenn es an den Waschbrettbauch geht. Konzentriere dich zuerst auf deine Diät! Erst wenn du ein konstantes Maß an Fettreduktion erreicht hast, dann fang langsam mit dem Cardiotraining an. Langsam! Vergiss nicht, dass dein Körper von dem Kaloriendefizit gestresst ist. Plötzlich mit endlosen Cardioeinheiten einzusteigen könnte dazu führen, dass hart verdiente Muskelmasse wieder verlorengeht.
Tipp:
Steig mal runter vom Laufband und versuche es mit HIIT Intervalltraining - Hoch Intensives Intervall Training

Tipp 4 – Verlangsame deine Fettreduktion

Ja, du hast richtig gelesen. Der beste Weg für einen wirklich flachen Waschbrettbauch ist eine Fettreduktion von 700-900g pro Woche. Eine hohe Gewichtsabnahme kann gut sein, wenn man eine beträchtliche Masse an Fett mit sich herumträgt. Es ist aber nicht die beste Art und Weise, wenn man versucht seinen Körperfettanteil in den einstelligen Bereich zu bekommen. Schneller Fettverlust kann außerdem zu Verlust an Muskelmasse führen.

Tipp:
Der Gewichtsverlust in der ersten Woche ist immer höher als sonst. Warte bis zur 2. oder 3. Woche bis du Veränderungen vornimmst.

Tipp 5 – Bauchmuskeln entstehen durch Diät

Es ist okay es mit dem Maß an Crunches und Beinheben nicht zu übertreiben. Ein Zuviel an direktem Bauchmuskeltraining wird dir nicht helfen, Bauchpolster loszuwerden. Belasse es beim direkten Bauchworkout bei 1-3 Einheiten pro Woche mit einer moderaten Wiederholungsanzahl. Dadurch bist du bereit, deine Bauchmuskeln zu halten, während du definierst.
Tipp:
Sit-Ups mit Gewichten und Kabel-Crunches sind ein hervorragender Weg die Belastung deines Workouts zu verbessern. Es wird dir helfen größere Bauchmuskeln zu entwickeln.

Tipp 6 – Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Körperfettgehalt

Die meisten unterschätzen ihr Körperfett-Level – bei Weitem! Ein unrealistisches Bild auf deine körperliche Verfassung kann zu Frustration führen, wenn sich deine Diät auf Monate ohne Ende in Sicht hinzieht. Die besten natürlichen Bodybuilder und Fitness Models der Welt haben eine sehr geringe Körpermasse (Körpergewicht – Fett). Je ehrlicher du zu dir selbst bist, desto besser bist du für den Definierungsprozess ausgerüstet, der vor dir liegt.
Tipp:
Vergiss die Körperfett-Tabellen und die Online-Rechner. Lege dir einen Fett-Caliper zu. Damit kannst du deinen Körperfettanteil genauer bestimmen.

Tipp 7 – Trink Wasser

Dieser Ratschlag scheint sehr offensichtlich, aber für viele ist es das nicht. Ein hoher Anteil an Athleten, sogar die Hardcore-Gewichtheber, trinken nicht genug Wasser. Einige Studien haben gezeigt, dass allein schon eine angemessene Wasserzufuhr den Stoffwechsel erhöhen kann, um bis zu 30% (bei diesen Studien ging es um die Zufuhr von kaltem Wasser). Es muss nicht mehr gesagt werden, dass ein Zuwenig an Wasser den Prozess verlangsamt, wenn man an seine Grenzen geht. Werde dir im Klaren darüber, wie viel Wasser du trinkst!
Tipp:
Benutze einen Shakebecher oder eine leere Flasche um deine tägliche Wasserzufuhr zu überprüfen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Ich hab das hinter mir

    Ich hab das hinter mir...Harte Sache...15 Kilo minus...Und jetzt Masse...lg. Danke Euch...C
    hris.

Newsletter bestellen und informiert sein!